So funktioniert's:
Herunterladen
Personalisieren
... und so oft verwenden, wie Sie möchten.

Arbeitsverträge

Für Arbeitsverträge ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben. Nutzen Sie unsere bewährten Muster-Arbeitsverträge für unterschiedliche Branchen, um die Bedingungen für Ihre Zusammenarbeit im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben individuell auszugestalten. Egal, ob Teilzeit, Mini-Jobs, Ausbildungen, Zeitarbeit oder Praktika – für jede Art von Beschäftigungsverhältnis haben wir eine spezielle Vertragsvorlage.

Kategorieübersicht Arbeitsverträge

Arbeitsverträge verhindern Ärger zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Arbeitsverträge sind heute die wichtigste juristische Grundlage von Arbeitsverhältnissen. Kaum ein Anstellungssverhältnis wird heute noch per Handschlag geschlossen, schriftliche Vereinbarungen sind die Regel. Arbeitgeber und Arbeitnehmer tun gut daran, einen Arbeitsvertrag abzuschließen. Egal in welcher Branche oder für welches Arbeitsverhältnis - ein ausführliches Dokument schützt letztendlich beide Seiten weitgehend vor unliebsamen Folgen. Querelen ums Geld können ebenso zu den Streitpunkten eines Arbeitsvertrages gehören wie lückenhafte Urlaubsregelungen bzw. unzureichende Beschreibungen des Aufgabenbereiches.

So vielfältig, wie die Arbeitswelt heute beschaffen ist, so verschieden sind auch die Arbeitsverträge. Praktikantenverträge, Geschäftsführerverträge oder 450-Euro-Verträge sind alles Arbeitsverträge. Jede Vereinbarung kennt spezielle Anforderungen, die individuell vereinbart werden müssen. Ein Muster-Arbeitsvertrag ist für spezielle Bedürfnisse eine ideale Grundlage. Sie wollen sich vor dem Kauf eines Musters unverbindlich informieren? Dann sind die Gratis-Vertragsmuster von FORMBLITZ genau das Richtige!

Spezielle Vorlagen "for free" aus dem Bereich Arbeitsvertrag sind zum Beispiel der kostenlose Muster-Arbeitsvertrag für 450-Euro-Minijobs oder ein Aufhebungsvertrag zum Nulltarif. Die vorgefertigten Punkte in diesen digitalen Vordrucken müssen an die konkrete Situation angepasst werden und können dann dem Angestellten zur Unterschrift vorgelegt werden.

Ein Trend der letzten Jahre ist die Zunahme von befristeten Arbeitsverhältnissen. Zahlen belegen, dass mittlerweile 45 Prozent der neu geschlossenen Anstellungsverträge befristet werden. Arbeitgeber schätzen die Flexibilität, die Ihnen dadurch entsteht. Doch Vorsicht: Befristungen dürfen nicht endlos aneinander gekettet werden. Nach spätestens der 3. Befristung innerhalb von 2 Jahren muss der befristete Arbeitsvertrag in ein unbefristetes Verhältnis übergehen oder beendet werden.

Google+