Praktikumszeugnisse & Ausbildungszeugnisse: Muster zum Download

Ihr Auszubildender oder Praktikant ist am glücklichen Ende seiner Ausbildung oder seines Praktikums angelangt? Dann ist es nun an der Zeit für Sie Ihm eine wohlwollende Bewertung mit auf den Weg zu geben und damit sein Bewerberprofil für den Arbeitsmarkt abzurunden. Muster für Praktikumszeugnisse und Ausbildungszeugnisse mit rechtssicheren Formulierungen hier als PDF oder Word downloaden.

Das sollten Sie als Arbeitgeber über Ausbildungszeugnisse und Praktikumszeugnisse wissen

Auszubildende haben gemäß § 16, Berufsbildungsgesetz Anspruch auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis bei Beendigung ihrer Ausbildung. Dieses Zeugnis muss wohlwollend formuliert sein und darf keine negativen Details wie Krankheitszeiten oder einen Kündigungsgrund enthalten. Dennoch müssen die Formulierungen in einem Praktikumszeugnis bzw. Ausbildungszeugnis wahrheitsgetreu bewerten, weshalb es besonders wichtig ist, sich vorab über die Aussagekraft von bestimmten Formulierungen zu informieren. Mit den Vorlagen aus dieser Kategorie gehen Sie auf Nummer sicher und finden die richtigen Worte, die Sie Ihrem Auszubildenden mit auf den Weg geben können.

Bei einem allgemein qualifizierten Ausbildungszeugnis muss der Ausbilder das Verhalten und die regelmäßige Leistung des Auszubildenden am Arbeitsplatz miteinbeziehen und bewerten.

Ausbilder schreiben Zeugnis für Praktikant bzw. Auszubildenden

Besonders in handwerklichen Betrieben wie in einer Bäckerei, einer Fleischerei oder in einem Tischlerbetrieb ist es durchaus üblich, dass der Meister selbst einen Auszubildenden ganztägig durch seinen Berufsalltag begleitet. Wenn der Ausbilder dann ein Arbeitszeugnis über den Ausbildungszeitraum aushändigt, kann der nächste Betrieb beruhigt davon ausgehen, dass sich die geschilderte Bewertung als verlässlich und zutreffend erweist. Waren Sie mit Ihrem angehenden Bäcker, Fleischer oder Tischler überaus zufrieden, sollten Sie dies auch seinen nächsten Arbeitgeber wissen lassen und ihm die "Note 1" bzw. ein "sehr gut“ mit auf den Weg geben.

Manchem Ausbilder kann es schon mal schwer fallen, nur Gutes über seinen Auszubildenden auszusagen, aber nach einer Entscheidung des Bundesgerichts ist es seine Pflicht. Dem Auszubildenden sollen so keine Blockaden auf dem weiteren beruflichen Weg errichtet werden, dennoch muss die Bewertung wahrheitsgetreu sein.

Wie realistisch darf die Beurteilung eines Auszubildenden oder Praktikanten sein?

Bringt ein Auszubildender nur eine durchschnittliche Leistung, bekommt er ein Arbeitszeugnis mit der Note "befriedigend" bzw. "Note 3". Bei schlechterer Leistung kann auch mit „ausreichend“ bzw. mit der "Note 4" bewertet werden, allerdings ist zu beachten, dass bei einer Klage Sie als Arbeitgeber in der Beweispflicht stehen!

In einer Multimedia-Agentur oder einem Architekturbüro sind Praktikanten keine Seltenheit, denn gerade während einem Studium ist es wichtig, sich von der Vielzahl von Mitstreitern durch Referenzen und praktischer Erfahrung zu differenzieren. Dafür nehmen viele Praktikanten sogar eine geringe Vergütung in Kauf, um ihre Bewerbungsunterlagen um ein Praktikumszeugnis Sehr gut bzw. "Gut" zu ergänzen. Und genau in diesem sollten Sie sich für die Leistung und das Interesse Ihres Praktikanten erkenntlich zeigen!

Diese Muster für Praktikumszeugnisse bzw. Ausbildungszeugnisse helfen Ihnen mit den passenden Formulierungen eine rechtssichere, fehlerfreie Bewertung abzugeben.

Google+