Antworten im Erbrecht auf alle Fragen rund um das Thema Erben und Vererben

Die Erbfolge und damit die Verteilung des Nachlasses ist im Erbrecht gesetzlich geregelt. Diese gesetzliche Regelung deckt sich aber häufig nicht mit den Interessen des Erblassers. Denn das Gesetz sieht ein Erbrecht nur für Blutsverwandte und Ehegatten vor. Unverheiratete Lebensgefährten, Stiefkinder oder Paten sind vom Recht ausgeschlossen. Persönliche Bindungen werden vom Gesetzgeber nicht berücksichtigt.

Selbst wer zu seinen Eltern jahrelang keinen Kontakt mehr hatte, kann laut Erbrecht deren Erbe für sich beanspruchen. Geschwister, die sich fürsorglich um die Eltern gekümmert haben, erhalten den gleichen Erbteil, wie diejenigen, die sich vom Elternhaus bewusst ferngehalten haben. Wer also über die Regelung seines Nachlasses nachdenkt, sollte sich zunächst einmal mit der Frage befassen, wer nach der gesetzlichen Erbfolge erben würde.

Die Beiträge in dieser Kategorie behandeln praktische Fragen rund um die Themen Testament und Erbschaft.

Ratgeber und aktuelle Urteile zum Thema Erben & Vererben

haustiere-im-testament-

Können Tiere erben? Das gilt für Tiere im Nachlass!

Das eigene Haustier ist für viele Menschen wichtiger, als so manches menschliche Familienmitglied. Daher stellt sich für Tierliebhaber die Frage, was mit ihrem Begleiter passiert, wenn sie versterben.
Ein Mann unterzeichnet sein Testament. Doch wie lange ist ein Testament gültig?

Wie lange ist ein Testament gültig?

Ein Testament kann jeder ganz einfach handschriftlich aufsetzen. Doch was, wenn man seine Meinung später ändert? Was, wenn sich die Lebenssituation ändert, man beispielsweise eine 2. Ehe eingeht?
Ein Postbriefkasten mit der Aufschrift Widerruf.

Vollmacht durch Erben widerrufen – das ist beim Widerruf der Vollmacht zu beachten!

Jeder kann zu Lebzeiten eine Vollmacht erteilen, die über den eigenen Tod hinaus geht. Doch im Todesfall dürfen die Erben die Vollmacht widerrufen. So gehen Sie vor.
Zwei Personen ändern ein Dokument handschriftlich.

Erbschein unrichtig – so gehen Sie vor!

Wie geht man vor, wenn das Nachlassgericht einen unrichtigen Erbschein ausgestellt hat? So können Sie den unrichtigen Erbschein aus dem Verkehr ziehen lassen!
Ein Urteil auf dem ein Gerichtshammer liegt. Im Hintergrund ein Richter.

Berliner Testament – steuerliche Nachteile durch Pflichtteilsklausel

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem aktuellen Urteil die steuerliche Behandlung eines betagten Vermächtnisses im Berliner Testament mit sog. Jastrowscher Klausel geklärt.
Ein junger Mann verschränkt die Arme.

Erbe ausschlagen: Was darf man trotzdem?

Es gibt unterschiedliche Motive, die dazu führen können eine Erbschaft auszuschlagen. Insbesondere dann, wenn der Verstorbene verschuldet war, stellt sich für nahe Angehörige die Frage, inwieweit Sie trotz Erbausschlagung persönliche Dinge des Toten behalten dürfen.
Ein mit dem Füller geschriebenes Testament liegt auf dem Tisch.

Berliner Testament umgehen: Erbminderung durch Schenkungen?

Ist eine Schenkung trotz Berliner Testament zulässig? Darf der längerlebende Ehegatte später das Erbe durch Schenkungen mindern? Lesen Sie hier, wann eine Erbminderung möglich ist.
Ein älterer Herr kramt in seinen Schubladen. Ist sein Testament verschwunden?

Testament verschwunden – ist die Kopie gültig?

Nicht selten kommt es vor, dass ein Erblasser sein handschriftliches Testament nicht amtlich hinterlegt, sondern nur für seine Erben kopiert. Was tun, wenn im Erbfall das Original des Testaments nicht mehr auffindbar ist?
Eine Anwältin erklärt einem Mandanten den Unterschied zwischen Erbe und Vermächtnis.

Was ist der Unterschied zwischen Vermächtnis und Erbe?

Viele Begrifflichkeiten im Erbrecht verschwimmen leider im Sprachgebrauch des Alltags. Umgangssprachlich werden “Erbe” und “Vermächtnis” leider oft verwechselt. Wir erklären Ihnen den Unterschied!
testament muster zum download
Vorlagen für Testamente