Antworten auf alle Fragen rund um das Thema Erben und Vererben

Die Erbfolge und damit die Verteilung des Nachlasses ist im Erbrecht gesetzlich geregelt. Diese gesetzliche Regelung deckt sich aber häufig nicht mit den Interessen des Erblassers. Denn das Gesetz sieht ein Erbrecht nur für Blutsverwandte und Ehegatten vor. Unverheiratete Lebensgefährten, Stiefkinder oder Paten sind vom Recht ausgeschlossen. Persönliche Bindungen werden vom Gesetzgeber nicht berücksichtigt.

Selbst wer zu seinen Eltern jahrelang keinen Kontakt mehr hatte, kann deren Erbe für sich beanspruchen. Geschwister, die sich fürsorglich um die Eltern gekümmert haben, erhalten den gleichen Erbteil, wie diejenigen, die sich vom Elternhaus bewusst ferngehalten haben. Wer also über die Regelung seines Nachlasses nachdenkt, sollte sich zunächst einmal mit der Frage befassen, wer nach der gesetzlichen Erbfolge erben würde.

Die Beiträge in dieser Kategorie behandeln praktische Fragen rund um die Themen Testament und Erbschaft.

Ratgeber und aktuelle Urteile zum Thema Erben & Vererben

ausgleich-und-erbverzicht-das-ist-zu-beachten

Erbausgleich unter Geschwistern oder Erbverzicht – das ist zu beachten

Harmonie unter Geschwister – das ist nicht in allen Familien die Regel. Spätestens, wenn der Erbfall eintritt, werden alte Konflikte oft wieder aufgewärmt. Was kann man tun, um zu verhindern, dass um den Nachlass ein Streit unter den eigenen Kindern entbrennt?
Man sieht einen Bildausschnitt mit Händen von zwei Menschen, die heftig diskutieren. Es geht darum, ob man ein Testament anfechten kann.

Testament anfechten – so gehen Sie gegen Erbschleicher vor

Besteht der Verdacht, dass sich ein Erbschleicher durch unlautere Methoden einen Vorteil verschafft hat? Dann können Sie das Testament anfechten. Lesen Sie hier, was dabei zu beachten ist.
Ein gelber Briefkasten mit der Aufschrift Widerruf.

Vollmacht durch Erben widerrufen – das ist beim Widerruf der Vollmacht zu beachten!

Nicht selten kommt es vor, dass spätere Erblasser zu Lebzeiten eine Vollmacht an dritte Personen erteilen. Doch dies kann erhebliche Folgen für den Erben oder auch für Erbengemeinschaften nach sich ziehen. Es empfiehlt sich somit ein schneller Widerruf der ausgestellten Vollmacht.
Symbolisch legt eine Hand Geld in eine Spardose. Die Spardose ist wie ein Sarg geformt. Beerdigungskosten sind teuer.

Beerdigungskosten – wer muss für anfallende Kosten aufkommen?

Beerdigungskosten für die Beisetzung eines Verstorbenen fallen meist relativ schnell nach dessen Tod an. Dies in den meisten Fällen noch bevor jegliche Erbangelegenheiten geklärt sind.
Kleine bunte Ballon mit Schnüren dran symbolisieren eine Samenspende

Erbrecht bei Samenspende – was passiert nach dem Tod des Spenders?

Mit Hilfe von Samenspenden werden in Deutschland jährlich mehr als 1.200 Kinder geboren. Vielen ist dabei nicht bewusst, welche Rechte und Pflichten besonders in Erbschaftsangelegenheiten auf sie zukommen.
Eine Hand hält ein Paragraphenzeichen in die Sonne.

Wann muss man eine Schenkung anzeigen?

Wer Geldbeträge oder wertvolle Gegenstände verschenkt oder geschenkt bekommt, muss sich mit dem Thema Schenkungssteuer befassen. Lesen Sie hier, wann eine Schenkung anzeigepflichtig ist.
Ein Großvater spielt mit seinem Enkel und denkt über ein Vorausvermächtnis nach.

Was ist ein Vorausvermächtnis?

Mit einem Vorausvermächtnis können Sie einen Ihrer Erben gegenüber den anderen bevorzugen. Wer sich über die genaue Aufteilung seiner Vermögensgegenstände sorgt, kann in seinem Testament genau bestimmen, welcher Erbe einzelne Erbstücke erhalten soll.
Ein Richterhammer symbolisiert, dass der Streit um den Entzug des Pflichtteil oft vor Gericht endet.

Pflichtteil entziehen – das ist zu beachten

Der Pflichtteil beträgt die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Wollen Sie durch ein Testament den Pflichtteil entziehen? Dann müssen Sie diese Punkte beachten. Denn der Gesetzgeber lässt den Pflichtteilsentzug nur in Ausnahmefällen zu.
pflichtteil-und-vermächtnis

Voller Pflichtteil trotz Vermächtnis?

Erbe, Pflichtteil und Vermächtnis – Chaos im Nachlass. Um eine sichere Erbfolge testamentarisch zu regeln, sind einige Fallstricke zu beachten. Erblasser haben Arbeit damit, die Bedachten rechtskonform zu bedenken.
testament muster zum download
testament-muster-download-mobil