So funktioniert's:
Herunterladen
Personalisieren
... und so oft verwenden, wie Sie möchten.

Businesspläne Handwerk & Technik

Existenzgründung im Handwerk: Musterbusinesspläne geben der Geschäftsidee Struktur

Wenn Sie sich selbstständig machen wollen und eine Existenzgründung im Bereich Handwerk und Technik anvisieren, benötigen Sie einen fundierten Businessplan. Die Musterbusinesspläne von Formblitz enthalten praxisorientierte Beispiele und branchenspezifische Fakten und Textbausteine aus dem Themenbereich Handwerk und Technik. Alle Businesspläne enthalten Kapitel zur Markt- und Wettbewerbssituation, Sortiments- und Preispolitik, Konkurrenz- und Standortanalysen sowie Excel-Tabellen zum Kapitalbedarfsplan, zur Rentabilitätsvorschau und einen Liquiditätsplan, der die Zins- und Tilgungsanteile berechnet. Ein klar strukturierter, gut durchkalkulierter Businessplan ist aus mehreren Gründen wichtig, wenn eine Existenz gegründet werden soll. Zum einen können Sie damit Ihre Gründungsidee ausformulieren und konkretisieren, zum anderen können sie mit ihm Banken, Investoren und Kreditgeber überzeugen, um das nötige Startkapital zu erhalten. Eine weitere Finanzierungshilfe bietet die Handwerkskammer an: Sie offeriert spezielle Förderprogramme für Existenzgründer, die sich als Handwerker selbstständig machen. Natürlich ist bei der Beantragung von Fördermitteln ein überzeugender Businessplan Ausschlag gebend für die Bewilligung der Gelder.

Ein anderer wichtiger Aspekt im Vorfeld der Existenzgründung ist die Frage, ob eine Meisterpflicht besteht. Viele Handwerksberufe dürfen nur dann selbstständig ausgeübt werden, wenn Sie die Meisterprüfung abgelegt haben. Die Meisterpflicht kann jedoch auch dadurch erfüllt werden, dass der Existenzgründer einen Mitarbeiter mit Meistertitel einstellt. Für die meisten Handwerksberufe mit Meisterpflicht gilt außerdem, dass sie auch von Personen mit langjähriger Berufserfahrung ausgeübt werden dürfen.
Entsprechend § 7 Abs. 2 der Handwerksordnung können auch andere Ausbildungen den Meistergrad erfüllen, beispielsweise gilt dies ja nach Studienschwerpunkt für die Absolventen von technischen Hochschulen oder staatlich anerkannten Fachschulen für Technik und Gestaltung. Abschließend kann festgehalten werden, dass Handwerksberufe in drei Kategorien unterteilt werden: Handwerksberufe mit Meisterpflicht, zulassungsfreie Handwerksberufe ohne Meisterpflicht und handwerksähnliche Berufe.

Tatsächlich gibt es nur wenige Handwerksberufe, für die der Meisterzwang besteht und bei denen keine Ausnahmebewilligung oder Altgesellenregelung gilt, wie beispielsweise Schornsteinfeger, Augenoptiker, Hörgeräteakustiker, Orthopädieschuhmacher sowie Orthopädie- und Zahntechniker. In der Handwerksordnung Anlage A sind alle zulassungspflichtigen Gewerbe aufgelistet. In der Anlage B1 und B2 sind hingegen die zulassungsfreien Handwerke und handwerksähnliche Gewerbe aufgelistet, für die keine Qualifikationsnachweise erforderlich sind, um sie selbstständig auszuführen.

Die Musterbusinesspläne aus dem Themenbereich Handwerk und Technik können nochmals unterteilt werden in Dienstleistung, Materialverarbeitung und Baugewerbe/Architektur. Bei den beiden Letzteren werden tatsächlich Werke und Gewerke hergestellt und aus juristischer Sicht kommen hier Werkverträge mit Auftraggebern zustande, bei den anderen wird die Erbringung einer Dienstleistung entlohnt.

Die Businesspläne Friseursalon und Friseurgeschäft, der Businessplan Kfz-Werkstatt, der Businessplan Fotostudio sowie der Businessplan Fotograf und Businessplan Friseur sind allesamt Businesspläne, die in den Bereich Dienstleistung fallen. Für Handwerksberufe bei denen Material verarbeitet wird, steht der Businessplan Gold- und Silberschmied beispielhaft als Download zur Verfügung.

Die meisten Businesspläne aus der Kategorie Handwerk und Technik beziehen sich allerdings auf Existenzgründungen in den Bereichen Baugewerbe und Architektur, wie beispielsweise der Businessplan Bauunternehmen, der Businessplan Bauüberwachungsunternehmen, der Businessplan Maurer/Hochbau, der Businessplan Trockenbau und der Businessplan Ingenieurbüro. Natürlich gibt es auch Businesspläne für Handwerker, die Bauwerke ausgestalten, wie beispielsweise der Businessplan Zimmerer, der Businessplan Parkettleger, der Businessplan Fliesenleger, der Businessplan Maler und Lackierer und der Businessplan Glaser und viele weitere mehr.

Bei Formblitz finden Sie den passenden Musterbusinessplan aus der Kategorie Handwerk und Technik, um Ihre Geschäftsidee überzeugend darlegen zu können.
Wir wünschen allen Jungunternehmern hierbei viel Erfolg!

Google+