Businesspläne Transport & Logistik

Businesspläne für Transport und Logistik zur Vorbereitung der Existenzgründung

Die Zeit der heimeligen Einzelhändler neigt sich dem Ende entgegen. Heute bestellen immer mehr Konsumenten bei Online-Händlern - von Amazon bis Zalando. Ob Bekleidung, Technik oder Lebensmittel – Einkäufe werden zunehmend geliefert. Doch nicht nur der Endverbraucher verursacht Speditionsaufwendungen und Transporte, auch zwischen Herstellern und Händlern rotieren die Räder, ob auf der Straße oder auf der Schiene. Und notfalls kommen die Waren auch per Schiff. Vom gewachsenen Güterverkehr profitieren vor allem Spediteure und Logistiker. Wer einen Fuhrpark an Lastwagen, Trucks oder Sattelschlepper hat, ist meistens gut ausgebucht. Wer in dieser Boombranche eine Existenzgründung wagt, braucht einen soliden Businessplan für Transport und Logistik. Um als Spediteur erfolgreich zu sein, müssen Sie den Logistikmarkt genau kennen. In einem Businessplan steht, wie viele Fahrer Sie benötigen, welche Lastwagen und andere Carrier Sie brauchen und wie viel Personal eingeplant werden muss. Der Businessplan für ein Transportunternehmen enthält außerdem eine Markt- und Wettbewerbsanalyse der Speditionsbranche, in welchem mittels Grafiken und Tabellen die wirtschaftliche Lage der Branche dargestellt wird. In diesem redaktionellen Teil des Businessplans sollten Sie Ihre Gründungsabsichten präzisieren, um Geldgeber wie Banken und Investoren, aber auch Entscheider der Fördermittelvergabe von Ihrem Vorhaben zu überzeugen. Der Businessplan für ein Transportunternehmen wurde anhand einer fiktiven Existenzgründung in der Branche ausformuliert und muss nur noch mit Ihren individuellen Ideen ergänzt werden. Der zweite Teil des Businessplans dient der Finanzplanung. Hier können Sie die Investitionskosten, die laufenden Kosten und die Höhe des Fremdkapitals auflisten. Der Finanzplan im Excel-Format errechnet für Sie automatisch Zins und Zinseszins und veranschaulicht den break-even-point, also den Moment, an welchem Sie die Gewinnschwelle überschreiten. Natürlich ist der Finanzplan auch ein mathematisches Instrument, um mittelfristig die Rentabilität ablesen zu können. Schließlich sind auch Kreditgeber daran interessiert, ob sich Ihr Vorhaben rechnet und ab wann es beginnt, wirtschaftlich rentabel zu sein. Ein qualitativ guter Businessplan ist die Basis für einen erfolgreichen Schritt in die Selbstständigkeit. Im Themenbereich Transport und Logistik stehen noch weitere Businesspläne zum Download zur Verfügung.

Wenn Sie beispielsweise bisher selbst die Umzugskartons geschleppt, oder den Umzugswagen gefahren haben, nun aber in die Riege der Jungunternehmer und auch Arbeitgeber aufsteigen wollen, ist der Businessplan Umzugs-Spediteur das Richtige für Sie, um Ihre Gründungsabsicht zu formulieren. Für bisher angestellte Taxi-Fahrer, die nun Ihren eigenen Fuhrpark gründen und unternehmerisch tätig werden wollen, bietet sich der Businessplan Taxi-Unternehmer an, der wiederum die Wettbewerbssituation der gewerblichen Personenbeförderung beleuchtet. Die Geschäftsidee des selbstständigen Kurierfahrers sollte in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben, weil bei ihr keine spezifische Berufsausbildung vonnöten ist. Außerdem wird zu Anfang auch nur ein geringes Startkapital benötigt. Wenn Sie also großen Spaß am Autofahren haben, einen gültigen Führerschein besitzen und sich auch ohne Navigationsgerät optimal orientieren können, erfüllen Sie alle Voraussetzungen, um als Kurierfahrer in die Selbstständigkeit zu starten. Den dazugehörigen Businessplan für einen Kurierfahrer finden Sie bei Formblitz zum Download.

Wie auch immer Ihre Geschäftsidee im Bereich Transport und Logistik geartet sein mag: Das Formblitz-Team wünscht Ihnen viel Erfolg und unfallfreie Fahrt.

Google+