Alles über neue Gesetze und Fördermöglichkeiten

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor ganz neue Herausforderungen. Besonders schwierig ist die Situation für Sie als Unternehmer. Sie müssen Ihre Unternehmensführung schneller und flexibler denn je an die täglich wechselnde Lage anpassen – und dabei stets der Verantwortung gegenüber Ihrer Belegschaft gerecht werden. Viele Firmen mussten die bisherige Planung ihres Geschäftsjahres von heute auf morgen über den Haufen werfen. Eine Blaupause für die derzeitige Situation gibt es nicht. Informieren Sie sich über Fördermöglichkeiten, neue Gesetze und Unternehmerrechte – verfolgen Sie hier die aktuelle Entwicklung.

Wie gehe ich als Unternehmer mit dem Datenschutz im Homeoffice um? Wann darf ich einen Mieter wegen Zahlungsrückständen kündigen? Welche Hygienemaßnahmen muss ich für meine Kunden und Mitarbeiter bereitstellen? Die Fragen rund um das Thema „Corona“ kommen aus nahezu jedem Bereich des Alltags- und Geschäftslebens und werden uns in den nächsten Monaten weiterhin beschäftigen. Behalten Sie mithilfe unseres Corona-Ratgebers den Überblick!

Das könnte Sie auch interessieren:

Insolvenzantragspflicht wegen Corona ausgesetzt

UPDATE vom 22.04.2021: Die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht ist nun nur noch bis Ende April 2021 verlängert. Informieren Sie sich im Zweifel, ob Sie für Ihr Unternehmen einen Antrag stellen müssen.
Ein kleiner Arbeitsplatz am Fenster. Ist das Homeoffice an diesem Platz zumutbar?

Homeoffice-Pflicht – das müssen Arbeitnehmer und Arbeitgeber jetzt beachten

Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes bringt mit der neuen “Notbremse” nicht nur Ausgangssperren, sondern auch eine erweiterte Pflicht zum Homeoffice.
Ein Unternehmer blättert ins seinen Geschäftsunterlagen.

Corona-Soforthilfen: Keine Pfändung durch Alt-Gläubiger möglich

Viele Kleinstunternehmer und Selbststände kämpfen seit über einem Jahr um das Überleben. Ausgezahlte Corona-Soforthilfen sollen daher auch genau dazu dienen, den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten. Alt-Gläubiger sollen von den staatlichen Hilfen dagegen nicht profitieren.
Eine behandschuhte Hand hält einen Corona Test.

Darf der Arbeitgeber einen Corona-Test anordnen?

Update vom 09.04.2021: Unabhängig von der Corona-Pandemie ist ein Arbeitgeber dazu verpflichtet einer gewissen Schutzpflicht gegenüber seiner Angestellten nachzukommen. Doch gerade in der aktuellen Situation gilt es einen besonders effektiven Infektionsschutz im jeweiligen Betrieb einzuführen, um die Gesundheit der Arbeitnehmer zu schützen.

Patientenverfügung: Brauche ich einen Corona Hinweis?

Die so genannte Corona-Krise führt nicht nur zu weitreichenden Einschränkungen im Alltag. Sie wirft auch viele grundlegenden Fragen auf. Das Thema medizinische Vorsorge und Patientenverfügung muss nun unter ganz neuen Aspekten bewertet werden.
Ein Arbeitgeber zeigt auf die Unterschrift auf einer Kündigung in der Kurzarbeit.

Kündigung in der Kurzarbeit

Nicht erst seit der Corona-Krise stellt sich die Frage, inwieweit ein Arbeitsvertrag während der Kurzarbeit gekündigt werden kann.
Ein Ladengeschäft mit dem Schild "closed".

Gewerbemiete zu Corona-Zeiten – Mietminderung möglich?

Durch steigende Infektionszahlen und immer wiederkehrende Lockdowns kommt es zu erheblichen Einschränkungen des Nutzens gewerblicher Mietflächen. Wann ist eine "Mietminderung Corona Gewerbe" für Geschäftsleute möglich?
Arbeitnehmer verbringt Strandurlaub mit Maske, weil der Chef Betriebsurlaub wegen Corona anordnet.

Betriebsurlaub wegen Corona – das gilt für Arbeitnehmer

Im Zuge des Lockdowns wurde vermehrt die Empfehlung ausgesprochen auch Betriebsstätten nach Möglichkeit zu schließen.
Ein Vater spielt mit seiner kleinen Tochter. Er ist zuhause und erhält Kinderkrankengeld.

Kinderkrankengeld – das müssen Eltern jetzt wissen

Wer sein Kind wegen der Schließung von Schule oder Kindertagesstätte zuhause betreuen muss, kann jetzt Kinderkrankengeld von der Krankenkasse beziehen. Allerdings nur unter diesen Voraussetzungen:
corona muster download
corona vorlage download