Der Begriff „Management“ ist vielseitig einsetzbar und findet sich daher schnell in einem Kontext außerhalb seiner ursprünglichen Bedeutung. Erfahren Sie im Nachfolgenden mehr über diese unternehmerische Bedeutung und verschiedenen Managementarten.  

Was ist das Management?

Prinzipiell stellt das Management die Leitung beziehungsweise die Führung eines Unternehmens oder aber auch einer bestimmten Abteilung oder eines Projekts dar. Zu den Führungsaufgaben gehören dabei grundsätzlich die Planung, Organisation, ebenso wie das Treffen von Entscheidungen. Hinzu kommen oftmals die nachträgliche Kontrolle sowie die Bewertung der Arbeitsweisen.

Managementarten im Überblick

Das Management muss nicht zwingend die höchste Führungsposition sein. Wie bereits erwähnt können sich verschiedenste Managementarten in unterschiedlichen Abteilungen oder Bereichen finden. Um einen Überblick über die sich am häufigsten in Unternehmen etablierten Managementarten zu bekommen, stellen wir Ihnen im Folgenden drei vor.

Managementart 1: Strategisch

Das strategische Management zielt im Grunde auf die unternehmerische Effektivität ab. Es geht stets darum, dass das Unternehmen konstant Marktteilnehmer ist. Dies wird durch neue Produkte, Expansion oder ähnliche strategische Schritte erreicht. Das strategische Management wird grundsätzlich langfristig angelehnt. Dies bedeutet meist über eine Laufzeit von fünf oder mehr Jahren.

Managementart 2: Taktisch

Das taktische Management wird für gewöhnlich mittelfristig angelegt. Also rund für ein bis drei Jahre. Prinzipiell dient das taktische Management dazu, die strategischen Ziele in Teilziele zu unterteilen und diese somit in einer kürzeren Zeitspanne zu erreichen. Dadurch erleichtert sich die Umsetzung für das strategische Management.

Managementart 3: Operativ

Bei dem operativen Management handelt es sich um kurzfristig angelegte Ziele, die angeleitet werden. Meist in einem zeitlichen Umfang von mehreren Wochen oder auch Monaten. Während beim strategischen Management die Effektivität eine große Rolle spielt, ist es hier hingegen die Effizienz. Es geht meist um sehr konkrete Anliegen und Prozesse. Darunter beispielsweise die Steuerung des Einsatzes von Ressourcen.

Weitere Managementarten verschiedener Bereiche

Grundsätzlich gilt es festzuhalten, dass es neben den oben genannten Managementarten auch spezifische Abteilungsmanagements gibt. Darunter das Krisen-, Projekt- oder auch das Innovationsmanagement. Nicht in jedem Unternehmen etablieren sich alle Managementarten. Aus diesem Grund ist eine individuelle Betrachtung und entsprechende Auslese besonders wichtig.

Unternehmensziele sind wichtig für das Management

Nicht zu verkennen ist die Relevanz der etablierten Unternehmensziele in Ihrem Unternehmen. Damit die verschiedenen Managementarten innerhalb Ihres Unternehmens Früchte tragen bedarf es ausformulierte Ziele, die es mithilfe des Managements zu erreichen gilt.

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Ziele SMART formulieren und Sie somit erreichbar machen!