Das große Vorsorge-Paket

mit Patientenverfügung und Testament - Über 20 lebenswichtige Dokumente
  • Schnell und umfassend Vorsorge für den Notfall treffen
  • Alle wichtigen Muster & Ratgeber in einem Paket
  • Von erfahrenen Juristen für PC & Mac erstellt

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, rechtzeitig verbindliche und detaillierte Entscheidungen bezüglich ihrer medizinischen Versorgung und Behandlung zu treffen. Unser Vorlagen-Paket enthält neben einem Ratgeber, der Sie über die medizinischen Möglichkeiten und die aktuelle Rechtslage aufklärt, Testamente und Vollmachten für verschiedenste Bereiche. Natürlich finden Sie darunter auch unser bewährtes Formular für eine Patientenverfügung und den Organspendeausweis. Verschaffen Sie sich mit diesem Vorsorge-Paket Sicherheit über alle Fragen zu Gesundheit und Vorsorge zum Vorteilspreis.

90 EUR 24,
inkl. MwSt.
100 Seiten
zum Download
plus 5 Jahre Update-Garantie
+ EUR 3,00
Infos zur Update-Garantie
plus Backup-DVD
+ EUR 9,90

Das große Vorsorge-Paket beinhaltet:

Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten:

  • Patientenverfügung Muster
  • Vorsorgevollmacht für den Gesundheitsbereich
  • Vorsorgevollmacht für den Vermögensbereich
  • Vorsorgevollmacht (umfassend)
  • Innenvereinbarung zur Vorsorgevollmacht
  • Organspendeausweis
  • Organverfügung (auch zum Widerspruch gegen Organentnahme geeignet)
  • Betreuungsverfügung
  • Bestattungsverfügung
  • Sorgerechtsverfügung für Alleinerziehende
  • Sorgerechtsverfügung beider Elternteile

Vollmachten:

  • Bankvollmacht
  • Generalvollmacht
  • Postvollmacht

Testamente:

  • Einfaches Testament
  • Einzeltestament mit Auflagen
  • Berliner Testament (Einheitslösung)
  • Berliner Testament (Trennungslösung)

Ratgeber und weitere nützliche Vorlagen:

  • Ratgeber zur Patientenverfügung
  • Checkliste Patientenverfügung
  • Notfallkarte
  • Ratgeber Testament
  • NEU: Medikamentenplan
  • NEU: Widerspruch Organspende
  • NEU: Notfallbogen

 

Welche Dokumente benötige ich zur umfassenden Vorsorge für den Notfall?

Leider treffen Schicksalschläge uns plötzlich und unerwartet. Dennoch wird man gerade als junger Mensch oft belächelt, wenn man für den Fall eines Unfalls oder einer schweren Krankheit bezeiten vorsorgen will. Auch herrscht vielfach Unsicherheit darüber, welche Dokumente erforderlich sind, um Angehörige wirksam zu bevollmächtigen in Gesundheits- und Vermögensfragen wichtige Entscheidungen zu treffen, wenn man selber dazu nicht mehr in der Lage ist. Hier kommt es natürlich in erster Linie auf die individuelle Situation an. Gibt es eine Person, beispielsweise den Ehepartner, die alles für Sie regeln kann? Oder möchten Sie einen finanziell versierten Verwandten mit Ihren Bankgeschäften betrauen, während eine andere Person über Ihre Gesundheitsangelegenheiten wacht? Die Vollmachten auf unterschiedliche Personen zu verteilen hat seine Vorteile, birgt allerdings auch das Risiko, dass es zum Streit unter den Bevollmächtigten kommt. In jedem Fall sollten Sie auch eine Patientenverfügung verfassen, an der sich der Gesundheitsbevollmächtigte orientieren kann. Auch wenn Sie mit diesem ggf. vorher besprochen haben, dass Sie bestimmte lebenserhaltende Maßnahmen ableben, so fällt es Ihrer Vertrauensperson doch schwer einen schwerwiegenden Schritt, wie die Einstellung der künstlichen Ernährung, zu veranlassen. Ist Ihr Patientenwille schriftlich fixiert und wurde die Patientenverfügung vom Arzt bestätigt, dann können und müssen Ärzte und Bevollmächtigte Ihre Entscheidung akzeptieren und durchsetzen.

Auch das Testament als letzter Wille gehört in den Bereich der Vorsorge-Dokumente. Stellen Sie sicher, dass Ihr Nachlass nach Ihren Wünschen aufgeteilt wird. Besonders von Eheleuten mit Kindern wird häufig gewünscht, dass der längerlebende Partner bis zu seinem Tode in seinem gewohnten Umfeld verbleiben darf und der Vermögens- und Grundbesitz nicht zum Zwecke der Erbauseinandersetzung aufgeteilt werden muss.

Google+