Juristische Vorlagen, Verträge, Bürosoftware und mehr...
Gewerbeanmeldung
Formular zur Anmeldung einer selbständigen Tätigkeit
  • Amtliches Formular, garantiert kostenlos
  • Ausfüllen, drucken, versenden
  • Gewerbe einfach anmelden

Jedes in der Bundesrepublik ausgeübte Gewerbe – und sei es noch so klein – muss angemeldet werden, ganz gleich ob der Gewerbetreibende Produkte herstellt oder verarbeitet. Ersparen Sie sich Ärger mit den Behörden und machen Sie Ihr Gewerbe rechtssicher. Das entsprechende Formular dafür finden Sie hier zum Download. Ihre Gewerbeanmeldung können Sie bequem am Computer ausfüllen und das Formular dann bei der zuständigen Behörde unterschrieben abgeben. Ein übersichtlicher Start in Ihr eigenes Gewerbe!

Gratis
inkl. MwSt PDF - 1 Seite , 165 KB
zum Download

Gewerbeanmeldung leicht gemacht

Mit diesem Formular zur Gewerbeanmeldung sind Sie auf der sicheren Seite. Es ist ein amtliches Formular, das von uns mit Formularfeldern und Hilfstexten aufgewertet wurde, damit Sie es gleich am PC ausfüllen können. Wenn Sie Ihre persönlichen Daten ins Formular eingetragen haben, speichern Sie die Gewerbeanmeldung ab und drucken sie danach einfach aus. Dann noch eigenhändig unterschreiben und schon ist die Gewerbeanmeldung fertig.

Fragen und Antworten zum Thema Gewerbeanmeldung

 
 
* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Frunktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.
Danke für Ihren Beitrag!
Autor:
E-Mail:
Ihr Beitrag erscheint, sobald er von einem unserer Moderatoren freigeschaltet wurde.
Sie sind noch nicht für unseren kostenlosen Newsletter angemeldet und können die Nachgefragt-Funktion daher noch nicht nutzen. Jetzt kostenlosen Newsletter anfordern, um die Frage zur Beantwortung durch unser Redaktionsteam freizuschalten.
Hallo, einen schönen guten Tag, Mein Schwiegersohn und Ich möchten ein Kleingewerbe anmelden. Wir möchten Gartengeräte vertreiben. Ist eine Anmeldung ohne Probleme möglich, auch wenn Wir erst einmal nichts verkaufen und den Leuten unsere Testgeräte, gegen eine Ausleihgebühr zur Verfügung stellen. Können Wir Uns als GbR eintragen lassen und auch nennen? Welche Kosten sind damit verbunden. Reicht es wenn sich einer einträgt oder müssen alle beide eingetragen sein? Wir wohnen nicht im gleichen Bundesland. Freundliche Grüße.
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Mathias Fischer (12.07.2017)
Bitte wenden Sie sich direkt an das Gewerbeamt. Wir stellen an dieser Stelle lediglich eine Vorlage für die Gewerbranmeldung zur Verfügung. Wir können allerdings nicht inhaltlich prüfen, ob in Ihrem Einzelfall die Voraussetzungen erfüllt sind.
Redaktionsteam
Wir,meine Frau und ich sind als GbR Betreiber einer PV -Anlage,6,4Kwp auf unserem eigenem Hausdach. Frage: Müssen wir ein Gewerbe anmelden ?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Rieger Hubert (08.10.2014)
Hallo Herr Rieger, hierzu können wir keine verbindliche Aussage machen. Es kommt hier nicht ausschließlich auf die Größe an, sondern auch auf die Größe des Gebäudes und darauf, ob eine Gewinnabsicht zu unterstellen ist. Bitte wenden Sie sich direkt an das Gewerbamt oder befragen Sie einen Steuerberater. Grundsätzlich kann es steuerlich sogar vorteilhaft sein, ein Gewerbe anzumelden. Das muss man im Einzelfall entscheiden.
Redaktionsteam
Hallo, bin in einem Angestelltenverhältnis 20 Wochenstunden angestellt mit festem Monatsgehalt in Steuerklasse V, mein Mann in Steuerklase 3 da er wesentlich besser verdient. Ich möchte gerne ein Kleingewerbe zusätzlich anmelden, und nicht mehr als 17.000 Euro jährlich verdienen - können Sie mir beantworten ob diese Einkünfte steuerfrei sind. Vielen Dank für Ihre kurze Hilfe.
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Miss Amy (15.09.2014)
Hallo, mit dieser Frage sollten Sie sich an einen Steuerberater wenden. Es wäre eine individuelle Prüfung erforderlich.
Redaktionsteam
Hallo, Ich wollte mich selbstständig machen in dem Bereich Kfz-Überführung und ein Kleingewerbe anmelden. Jetzt stellt sich mir die Frage was ich genau beachten muss bzw welche Kosten anfallen. Ist in Steuerberater zwinged notwendig?!Oder kann ich zum Gewerbeamt gehen und die können mir diese Fragen beantworten? Ganz liebe Grüsse
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Melanie Schickert (19.08.2014)
Hallo Frau Schickert, wir würden Ihnen empfehlen, sich in jedem Fall im Vorfeld durch einen Steuerberater beraten zu lassen. Eine Beratung im Einzelfall können wir hier leider nicht leisten. Es kommt ja auch auf Ihre gesamten Lebensumstände an. Der Steuerberater kann mit Ihnen zusammen vorteilhafte Geschäftsmodelle aufstellen. Fragen Sie im Vorfeld nach, wieviel eine solche Beratung kosten soll.
Redaktionsteam
Hallo, ich bin 26 Jahre und Student. Jetzt möchte ich mich als Kleinunternehmer selbstständig machen. Mein monatl. Gewinn beträgt ca. 600,-- Euro. Damit schreibe ich ja meine Rechnungen ohne MWST. Muss ich überhaupt ein Gewerbe anmelden oder reicht es aus, wenn ich die Rechnungen bei meiner Einkommenssteuererklärung mit angebe?
(0 Antworten) Anzeigen Verbergen
Heike Schütte (24.03.2014)
Hallo zusammen, ich möchte auf dem Scheunendach eines Nachbarn eine PV-Anlage installieren und betreiben. Dachpachtvertrag mit dem Nachbarn und einen gemeinsamen GbR Vertrag zur gemeinsamen Geschäftsidee haben wir bereits erstellt. Das Ordnungsamt sieht jetzt die Scheune als Betriebsstätte ohne Hausnummer an und will eine postalische Adresse der SCheune!? Anders geht es angeblich nicht!?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
J.W.G (09.12.2013)
Hallo, geben Sie die Adresse des zugehörigen Grundstücks an. Es ist nachvollziehbar, dass das Amt eine Adresse für die Betriebsstätte benötigt. In dem Fall wäre es wohl die Adresse des Nachbarn, auf dessen Grundstück sich die Scheune befindet. Als Adresszusatz könnten Sie ja möglicherweise die Scheune nennen. Wir hoffen, dass wir Ihnen damit weiterhelfen konnten.
Redaktionsteam
Ich bin arbeitslos und bekomme keine Bezüge der Arge. Ich habe einen 450,00€ Job und möchte gerne mehr verdienen. Habe auch die Möglichkeit, nur kein Arbeitgeber stellt mich fest an. Kann ich mich in dieser Form mit einem Kleingewerbe selbstständig machen und wie geht das?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
G. Deckers (21.10.2013)
Sehr geehrte Frau Deckers, mit diesem kostenlosen Dokument zur Gewerbeanmeldung können Sie ein Kleingewerbe anmelden. Dazu füllen Sie das Formular einfach aus und reichen es bei Ihrem zuständigen Finanzamt ein. Wenn Ihre voraussichtlichen Einnahmen die Umsatzgrenze von 50 000 Euro/Jahr nicht überschreiten, fallen Sie unter die Kleinunternehmerregelung und zahlen keine Umsatzsteuer. Das Finanzamt schickt Ihnen dann eine Steuernummer zu, mit der Sie berechtigt sind, Rechnungen für Ihre Leistungen auszustellen. Auf diese Weise können Sie auch mehr als 450 Euro im Monat verdienen, ohne fest angestellt zu sein. Bei weiteren Fragen können Sie sich an das Finanzamt wenden. Mit freundlichen Grüßen
Redaktionsteam
Ich bin Student und möchte neben meinem Studium als Projekt einen Tanzkurs produzieren und diesen anschließend verkaufen, um die Kosten zu decken. Den Tanzlehrer, den ich filme, möchte ich für seinen Aufwand entschädigen. Meine Fragen lauten jetzt: 1. Welche Rechtsform wähle ich für das Projekt am besten? Ist eine GbR Gründung als Einzelperson möglich/sinnvoll? Oder reicht die Angabe einer selbstständigen Tätigkeit beim Finanzamt? 2. Wie läuft das mit der Vergütung für den Tanzlehrer? Ich wollte den Vertrag flexibel gestalten und ihn dann gemäß seines Aufwands entschädigen. Welche Vertragsform ist da am besten und welche Kosten entstehen für mich zusätzlich durch Versicherungen oder Ähnliches?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Tobias (09.09.2013)
Hallo Tobias, leider können wir keine individuelle Rechtsberatung geben. Was die Wahl der Rechtsform angeht, so kommt es wohl auf den Umfang Ihres Vorhabens an. Wir empfehlen einen Termin beim Steuerberater. Eine erste Auskunft erhalten Sie sicherlich auch direkt beim Finanzamt. Wenn Sie einen Tanzlehrer filmen wollen, benötigen Sie einen Darstellervertrag. Diesen haben wir momentan nicht im Angebot. Bezüglich der Versicherung empfehlen wir, unterschiedliche Angebote einzuholen. Insgesamt empfehlen wir, sich rechtlich individuell beraten zu lassen, auch was den Urheberschutz angeht.
Redaktionsteam
Ich möchte mich als Pakettleger-Firma gewerblich anmelden und einen Bekannten als Pakettleger einstellen. Ich habe selbst keine handwerkliche Ausbildung, jedoch verfügt mein Bekannter durchaus über Erfahrung als Pakettleger. Darf ich ihn ohne Weiteres einstellen? Was muss ich hierbei beachten?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
S. Dudschek (18.08.2013)
Hallo, da Parkettleger zu den zulassungsfreien Handwerken gehört, können Sie dieses ausüben, ohne eine Meisterprüfung abgelegt zu haben. Näheres erfahren Sie bei der Handwerkskammer in Ihrer Region. Nachdem Sie ihr Gewerbe gemeldet haben, können Sie auch Angestellte beschäftigen. Dazu können Sie einen normalen Arbeitsvertrag nutzen. Wir hoffen, wir konnten Ihnen helfen. Mit freundlichen Grüßen!
Redaktionsteam
Ich wollte mich als mobile Fusspflegerin in selbständiger Nebentätigkeit als Kleingewerbe beim Gewerbeamt anmelden. Das wurde mir allerdings nicht erlaubt, ich müsse erst bei der IHK gemeldet sein. Dort soll ich für die Anmeldung 120 Euro bezahlen. Danach wäre eine Meldung möglich. Ich finde aber keine gesetzlichen Bestimmungen, dass das so sein muss. Wissen Sie ob das so richtig ist?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Wortmann Carmen (14.07.2012)
Hallo Carmen, bei einer Gewerbeanmeldung, bzw. der Aufnahme einer gewerbsmäßigen Tätigkeit, werden Sie automatisch Pflichtmitglied der IHK. Mitglied ist, wer der Gewerbesteuer unterliegt, unabhängig davon, ob im Einzelfall Gewerbesteuer zu zahlen ist oder nicht. Um Mitglied der IHK zu werden, bedarf es weder einer Beitrittserklärung, noch ist ein Austritt möglich! Die Mitgliedschaft ist für Existenzgründer zumindest in den ersten zwei Jahren beitragsfrei (wenn der Gewinn unter 25.000 Euro liegt). Grüezi
Verdingbub
Google+