Notfallkarte Patientenverfügung

Ausweis für den Notfall im Brieftaschenformat
  • Die sinnvolle Ergänzung zur Patientenverfügung!
  • Der Ausweis mit allen relevanten Informationen für den Notfall
  • Downloaden, ausfüllen, griffbereit!

Jeder, der bereits eine Patientenverfügung verfasst hat, sollte eine Notfallkarte immer mit sich führen. Denn niemand weiß, wann der Ernstfall eintritt – im Falle eines Unfalls oder einer plötzlichen Krankheit zählt für Retter und Ärzte jede Sekunde. Auf Ihrer Notfallkarte notieren Sie die wichtigsten Details Ihres Patientenwillens. Ratsam ist es, die Karte zu vervielfältigen und an verschiedenen Orten aufzubewahren. Nur so gehen Sie sicher, dass im Notfall nach Ihren Wünschen gehandelt wird. Muster einfach herunterladen und sofort verwenden.

90 EUR 2,
inkl. MwSt.
2 Seiten
zum Download

Mehr Informationen zur Notfallkarte

Die Notfallkarte hat das Format DIN A5, das auf das Format DIN 6 (Personalausweis) gefaltet wird. Selbstverständlich können Sie die Vorlage am Drucker selbst verkleinern. Achten Sie dabei jedoch darauf, dass es weiterhin gut lesbar bleibt.

Damit auch im Notfall Ihrem Willen entsprochen wird

Nach der aktuellen Gesetzeslage ist Ihr Wille bei medizinischen Entscheidungen für Ärzte und Angehörige bindend. Dass Sie eine Patientenverfügung abgefasst haben, zeigt, dass Sie sich mit dem Thema der medizinischen Versorgung in bestimmten, schweren Krankheitsfällen bereits auseinander gesetzt und eine klare Position entwickelt haben. In Notfällen, etwa bei Unfällen oder plötzlich eintretenden Komplikationen, wird diese Willenserklärung jedoch häufig nicht berücksichtigt. Und zwar aus dem einfachen Grund, dass sie nicht zur Hand ist. Wer sicher gehen will, dass auch in medizinischen Notfällen seinem Willen entsprochen wird, sollte seine Patientenverfügung bzw. eine Notfallerklärung auf der die wichtigsten Informationen vermerkt sind, immer bei sich tragen.

Google+