Generalvollmacht Eheleute

Wechselseitige Bevollmächtigung des Ehepartners
  • Jetzt rechtssicher eine Generalvollmacht erteilen!
  • Bevollmächtigt den Ehepartner zu gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten
  • Ausfüllbare Vorlage zum Sofort-Download!

Auch Eheleute benötigen eine schriftliche Vollmacht, wenn sie den anderen bei der Vornahme von Rechtsgeschäften vertreten wollen oder Amtsgänge für ihn erledigen müssen. Mit dieser Vorlage bevollmächtigen Sie sich gegenseitig in allen gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten. So können Sie beispielsweise Unterlagen bei Behörden abholen oder das auf den Ehepartner zugelassene Auto veräußern. Einfach diese Vorlage für eine Generalvollmacht herunterladen, datieren und unterschreiben. Selbstverständlich können Sie die Vorlage auf dem Computer speichern und bei Bedarf zwei Exemplare ausdrucken!

MS Word
3, 90 EUR
inkl. MwSt.
3 Seiten
zum Warenkorb hinzufügen
Direkt zu Paypal
plus Backup-DVD
+ EUR 9,90
Zahlungsarten

Generalvollmacht mit Vorlage rechtssicher aufsetzen

Beachten Sie, dass bestimmte Rechtsgeschäfte von einem Notar zu beurkunden sind, beispielsweise der Grundstückskauf. Bei diesen Geschäften muss auch die Vollmacht bei einem Notar erstellt werden. Wenn es also um Immobilienkaufverträge geht, müssen Sie einen Notar aufsuchen. Wenn es hauptsächlich um die Entscheidung in gesundheitlichen Angelegenheiten gehen soll, nutzen Sie bitte unsere spezielle Vorsorgevollmacht.

Im Übrigen überträgt der Vollmachtgeber weitreichende Befugnisse auf den Generalbevollmächtigten. Fortan ist der Bevollmächtigte imstande, die vollmachtgebende Person in Vermögensfragen, vor Gericht sowie außergerichtlich in allen Belangen zu vertreten. Es handelt sich also um eine einschneidende Maßnahme und auch wenn der Schritt, wie auf Grundlage dieser Vorlage für eine Generalvollmacht, zwischen Eheleuten stattfindet, sollten sich alle Beteiligten über die möglichen Konsequenzen im Klaren sein. Für alle aufkommenden Fragen reicht diese Vorlage möglicherweise nicht aus. Im Zweifelsfall sollten sich beide Ehepartner mit einem Rechtsbeistand beraten, bevor eine Generalvollmacht aufgesetzt wird.