Ausschlagung Erbschaft

Ablehnung eines Testaments
  • Passgenaue Formulierungen für Ihr Anliegen
  • Musterbrief nach DIN
  • Vorlage einmal downloaden, beliebig oft verwenden

Nicht jede Erbschaft bedeutet automatisch einen Vermögenszuwachs in Form von Bargeld, Immobilien oder Sachwerten. Bei manch einer Testamentseröffnung kommen auch Schulden ans Tageslicht, finanzielle Verpflichtungen und ausstehende Zahlungen. Mit dieser Vorlage für die Ausschlagung einer Erbschaft können Sie entweder zum Notar gehen oder die Ausschlagung bei einem Nachlassgericht persönlich zu Protokoll geben. Bitte beachten Sie die sechswöchige Frist, die für die Entscheidung gilt.

PDF
3, 90 EUR
inkl. MwSt.
2 Seiten
zum Warenkorb hinzufügen
Direkt zu Paypal
pdf
PDF EUR 3,90
doc
MS Word EUR 2,90
plus Backup-DVD
+ EUR 9,90
Zahlungsarten

Weitere Informationen zum Ausschlagen einer Erbschaft

Ein Erbe auszuschlagen, will gut überlegt sein. Hat sich der Begünstigte eines Testaments nach Abwägung der Fakten dazu entschieden, müssen ein paar Formalitäten in die Wege geleitet werden. Sobald die Verfügung eröffnet wurde, beginnt die Frist von 6 Wochen. Innerhalb dieser Zeitspanne muss der Erbe beim Nachlassgericht vorstellig werden und seinen Wunsch zur Ausschalgung des Erbes zu Protokoll geben.