So funktioniert's:
Herunterladen
Personalisieren
... und so oft verwenden, wie Sie möchten.
Anlage G 2016
Bestandteil der Steuererklärung – selbstrechnend mit Hilfefunktion
  • Offizielles Formblatt des Finanzamtes
  • Für Ihre Erstattung von Steuergeld
  • Ausfüllen, ausdrucken, abgeben!

Bei der Anlage G 2016 handelt es sich um ein offizielles Formular des Bundesfinanzministeriums zur Aufführung aller Einnahmen aus einem Gewerbebetrieb. Der Gewerbetreibende erklärt in der Anlage G dem Finanzamt seinen Gewinn bzw. Verlust. Die PDF-Datei läßt sich direkt am PC bzw. Mac ausfüllen und beliebig oft speichern.

Gratis
2 Seiten
zum Download
Fragen und Antworten zum Thema Anlage G 2016

 
 
* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Frunktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.
Danke für Ihren Beitrag!
Autor:
E-Mail:
Ihr Beitrag erscheint, sobald er von einem unserer Moderatoren freigeschaltet wurde.
Sie sind noch nicht für unseren kostenlosen Newsletter angemeldet und können die Nachgefragt-Funktion daher noch nicht nutzen. Jetzt kostenlosen Newsletter anfordern, um die Frage zur Beantwortung durch unser Redaktionsteam freizuschalten.
Als Verwalter einer Wohnungseigentümergesellschaft erhalte ich jährlich einmalig 790 €. Wo und wie trage ich diesen Betrag in die Anlage G der Lohnsteuererklärung ein. Ich habe kein Gewerbe angemeldet, mache die Verwaltertätigkeit nur nebenebei. Vielen Dank Beste Grüße 26.04.2017 Peter Posch
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Peter Posch (26.04.2017)
Eine Beratung im Einzelfall ist an dieser Stelle leider nicht möglich. Wir empfehlen Ihnen, sich an einen Steuerberater zu wenden. Grundsätzlich wird die Verwaltertätigkeit gem. § 18 Abs. 1 Nr. 3 EStG v als sonstige selbständige (freiberufliche) Tätigkeit gesehen, für die keine Gewerbanmeldung erforderlich ist. Die selbstständige Tätigkeit muss aber beim Finanzamt angemeldet werden.
Redaktionsteam
Google+