So funktioniert's:
Herunterladen
Personalisieren
... und so oft verwenden, wie Sie möchten.
Anlage EÜR 2016
Einnahmenüberschussrechnung 2016 – selbstrechnend
  • Intelligenter Vordruck zur Steuererklärung
  • Steuerformular für die Einnahmenüberschussrechnung
  • Formblatt EÜR herunterladen und sofort ausfüllen

Die Einnahmenüberschussrechnung dient der Gewinnermittlung. Mit ihr werden die tatsächlichen Betriebseinnahmen den tatsächlichen Betriebsausgaben gegenübergestellt. Das Bundesfinanzministerium erwünscht eine elektronische Datenübermittlung der Einnahmenüberschussrechnung, nur in Ausnahmefällen darf die Erklärung mittels eines Formulars erfolgen! Sie können die Anlage EÜR wie alle Steuerformulare direkt am PC bzw. Mac bearbeiten und abspeichern. Das amtliche Muster für 2016 ist selbstrechnend. Tipp: Bei Einnahmen bis zu 17.500 Euro können Sie eine formlose Einnahmenüberschussrechnung in Ihrem Finanzamt einreichen!

Gratis
3 Seiten
zum Download
Fragen und Antworten zum Thema Anlage EÜR 2016

 
 
* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Frunktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.
Danke für Ihren Beitrag!
Autor:
E-Mail:
Ihr Beitrag erscheint, sobald er von einem unserer Moderatoren freigeschaltet wurde.
Sie sind noch nicht für unseren kostenlosen Newsletter angemeldet und können die Nachgefragt-Funktion daher noch nicht nutzen. Jetzt kostenlosen Newsletter anfordern, um die Frage zur Beantwortung durch unser Redaktionsteam freizuschalten.
Hallo. Erbitte Information: Gibt es einen Mustervordruck für eine formlose Einnahmen-Ueberschussrechnung bei einer Einnahme unter € 17.500,- MfG. L.H.Baur
(0 Antworten) Anzeigen Verbergen
Ludwig H. Baur (12.09.2017)
Google+