Juristische Vorlagen, Verträge,
Bürosoftware und mehr...
Service Hotline 0900 1000 836 Mo-Fr von 9 bis 17 Uhr (€ 0,99/Min aus dt. Festnetz)
Neu & gratis! Steuerformulare 15/16
suchen
 Login
Home > Downloads > Mietvertrag > Wohnungsmietvertrag

 
Warenkorb
(0 Artikel)
Warenkorb

Wohnungsmietvertrag

Standardmietvertrag für eine Wohnung

Wohnungsmietvertrag

Zum Produktinhalt
  • Standardmietvertrag nach aktueller Rechtsprechung
  • Herunterladen und immer wieder einsetzen
  • Inklusive Anlage Betriebskostenverordnung (BetrKV)
Vorschaugalerie
12 von

Stellen Sie Ihr Mietverhältnis von Anfang an auf ein sicheres Fundament. Unser bewährter Standardmietvertrag ist auf dem aktuellen Stand des Mietrechts und bietet Ihnen die Möglichkeit aus verschiedenen Regelungsoptionen die für Sie passende zu wählen. Heikle Fragen, wie beispielsweise die Schönheitsreparaturen, werden gemäß den Vorgaben der Rechtsprechung geklärt. Darüber hinaus erhalten Sie mit dieser Vorlage eine Erläuterung zu wichtigen Vertragsinhalten. Muster einfach herunterladen, individuell anpassen und immer wieder verwenden!

7,90
EUR

PDF - 12 Seiten, 700 KB


  PDF 7,90 EUR 

  MS Word 7,90 EUR 

plus 5 Jahre Update-Garantie + EUR 3,00
plus Übergabeprotokoll Wohnung + EUR 3,90


7,90
EUR

MS Word - 12 Seiten, 306 KB


  PDF 7,90 EUR 

  MS Word 7,90 EUR 

plus 5 Jahre Update-Garantie + EUR 3,00
plus Übergabeprotokoll Wohnung + EUR 3,90


Bezahlen per Lastschrift vom KontoBezahlen per Master Card oder VISA KreditkarteBezahlung per American ExpressBezahlen über PayPalBezahlen per TelefonrechnungBezahlung per Sofortüberweisung.deVorkassegiropay

Kunden kauften auch ...

Produktempfehlungen

Frage stellen ... Wohnungsmietvertrag

* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Funktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.

Beide Versionen können am PC ausgefüllt werden. Der Unterschied besteht darin, dass das Word auch noch weitergehend bearbeitet werden kann. So können Passagen gelöscht werden oder beispielsweise mehrere Mieter eingefügt werden. Das PDF kann nur ausgefüllt werden.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sie können diesen Vertrag verwenden. Die Abrechnung der Nebenkosten können Sie darin nach Wunsch regeln, per Ankreuzoption. Die gesetzlichen Voraussetzungen sind dabei zu beachten. Diesbezüglich müssten Sie sich ggf. rechtlich beraten lassen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Ja. Der Mietvertrag ist auf dem neuesten Stand. Bitte beachten Sie die Hinweise im Anhang des Vertrages zum Thema "Schönheitsreparaturen".

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sie benötigen einen befristeten Mietvertrag. Man kann Mietverträge nicht ohne Vorliegen eines in § 575 BGB genannten Grundes befristen. Daher ist die Befristung im Standard-Mietvertrag nicht vorgesehen. Bitte wenden Sie sich direkt an unseren Support, dort kann man Ihnen den gewünschten Vertrag zusenden (support@formblitz.de).

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Die Updates werden in der Regel automatisch versendet. Falls Sie allerdings bisher noch keine Aktualisierung erhalten haben, fragen Sie bitte direkt bei unserem Support nach (support@formblitz.de).

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Grundsätzlich ist ein Update nur möglich, wenn Sie bei Kauf die Update-Garantie erworben haben. Bitte wenden Sie sich direkt an unseren Support, der in Ihrem Kundenkonto nachsehen kann (support@formblitz.de).

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Inhaltlich gibt es keine Unterschiede. Das WORD können Sie umfangreicher bearbeiten, also beispielsweise Passagen löschen bzw. hinzufügen oder die Schrift verändern, Ihr Logo einbauen etc. Das PDF lässt sich am Computer dagegen nur ausfüllen. Unpassende Passagen müssten ggf. gestrichen werden. Für Sondervereinbarungen finden Sie ein Ausfüllfeld am Ende des Vertrages.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Es ist nicht ganz klar, wo hier eine Zweideutigkeit gesehen wird. Die Kündigung muss so beim Kündigungsempfänger eingehen, dass die Kündigungsfrist gewahrt bleibt. Es reicht also nicht aus, die Kündigung rechtzeitig abzuschicken. Darauf weist die Formulierung noch einmal hin.

Für die Berechnung der Kündigungsfrist käme es darauf an, wer aus welchen Gründen kündigt. Bei einer ordentlichen Kündigung des Mieters gelten drei Monate (§ 573c Abs. 1 Satz 1 BGB). Die Kündigung muss spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zugehen. Insofern wäre im Fall einer ordentlichen Kündigung mit Zugang am 21.07. das Mietverhältnis zum 31.10. beendet. Der Mieter hätte mit der Kündigung theoretisch noch bis zum dritten Werktag im August warten können, wenn er die Kündigung dem Vermieter an diesem Tag übergeben hätten.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sie können den Wohnungsmietvertrag nutzen oder den Mietvertrag über eine Eigentumswohnung (Unterschied: Der Mietvertrag über eine Eigentumswohnung enthält die Option, die Kündigung wegen Eigenbedarfs für eine bestimmte Zeit auszuschließen). Bezüglich der Küche wäre zu überlegen, was gewünscht ist. Wird diese mitvermietet, dann sind Sie als Vermieter zur Instandhaltung verpflichtet. Die Küche kann ansonsten im Mietvertrag aufgeführt werden.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo,
dieser Wohnungsmietvertrag hier ist der für Sie passende. Er ist für die Vermietung einer unmöblierten Eigentumswohnung vorgesehen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Ja. Aufgrund der Entscheidung kann die Pflicht zur Vornahme von Schönheitsreparaturen auf den Mieter nur dann übertragen werden, wenn die Wohnung in frisch renoviertem Zustand übergeben wurde oder der Mieter einen angemessenen Ausgleich erhalten hat. In unserer Vorlage kann man den Punkt "Schönheitsreparturen" optional wählen. Im Anhang befindet zur Erläuterung sich noch einmal ein Hinweis auf die BGH-Entscheidung.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sehr geehrter Herr Butschek,
soweit Sie in Ihrem Mietvertrag keine ausdrückliche Regelung getroffen haben, ist in einem nicht gewerblichen Mietvertrag von einem Bruttobetrag auszugehen. Das ergibt sich aus der Tatsache, dass ein "normaler" Verbraucher selbst keine Steuer abziehen kann. D.h. dieser zunächst immer von einem Bruttobetrag ausgeht.

Wir möchten Sie noch darauf hinweisen, dass eine Grenze für Bagatellschäden in Höhe von 75 € auf jeden Fall nicht zu hoch angesetzt ist und Sie damit keine Unwirksamkeit Ihrer Klausel befürchten müssen. Die Grenzen für Bagatellschäden sind regional unterschiedlich hoch. Mittlerweile halten verschiedene Gerichte eine Höchstgrenze von 75 € bis 100 € zuzüglich Mehrwertsteuer für rechtens.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Für die rein private Nutzung dürfen Sie das machen. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihr neuer Mietvertrag dann auf dem aktuellen Stand ist.

Redaktionsteam ()

Ist es nich so was von egal was im Mietvertrag steht? Mein RW meint die die Mietverträge seinen das Papier nicht wert, da sowieso alles im BGB steht. Ich bin der Meinung man müßte so mit 8 Seiten auskommen, den Rest soll sich der Mieter im Internet oder durch den Anwalt zusammen suchen. Oder?

OHenter ()

Wenn Sie als Vermieter Regelungen z.B. hinsichtlich der Schönheitsreparaturen treffen möchten, dann müssen Sie sich an ganz bestimmte Vorgaben halten. Sind die Regelungen unwirksam, so findet das Gesetz Anwendung und der Vermieter muss selbst für die Schönheitsreparaturen aufkommen. Generell halten wir es für wichtig im Mietvertrag die wichtigsten Angelegenheiten zu Regeln um Rechtsstreitigkeiten vorzubeugen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Guten Tag Herr Waßerberg,
zunächst ist es so, dass der Eigentümer mit seinem Grundstück machen kann was er will. Weil Sie jedoch eine Garage angemietet haben und diese bis zur Fertigstellung einer neuen Garage nicht genutzt werden kann, können Sie die Miete für diesen Zeitraum mindern. Sie müssen nicht für eine Garage bezahlen die Ihnen nicht zur Verfügung steht.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Ja, richtig. Leider kommt es gerade im Mietrecht immer wieder zu gesetzlichen Neuerungen bzw. BGH-Urteilen, durch die früher gültige Klauseln im Nachhinein unwirksam werden. In den letzten Jahren betraf dies vor allem die Schönheitsreparaturen und die Tierhaltung. In einem bestehenden Mietverhältnis kann man (ohne Mitwirkung des Mieters) den Vertrag nicht mehr einseitig ändern. Die Update-Garantie ist daher besonders für Vermieter geeignet, die mehrere Objekte vermieten.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Der Mietvertrag enthält beide Optionen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Frau Lopez,

der Vermieter darf in der Regel keine Auskunft darüber verlangen, wann Sie Besuch empfangen. Ausnahmen kann es nur dann geben, wenn bei Ihnen so viele Personen übernachten, dass es zu einer Überbelegung der Wohnung kommt, oder der Besucher Nachbarn belästigt (Störung des Hausfriedens). Falls der Besucher dauerhaft bei Ihnen wohnt (in der Regel bei mehr als sechs Wochen), dann benötigen Sie allerdings eine Genehmigung des Vermieters. Nahe Angehörige oder Ehepartner können Sie jederzeit in Ihrer Wohnung aufnehmen.

Insofern können sie die Aufforderung des Vermieters zurückweisen und ihn darauf hinweisen, dass es keine rechtliche Basis für eine allgemeine Auskunftspflicht gibt.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo,

falls der Sohn als Eigentümer des Grundstücks eingetragen ist, benötigen Sie die Zustimmung des Betreuungsgerichts nach § 1907 BGB. Es käme hier nicht auf den Inhalt des Mietvertrages sondern auf die tatsächlichen Gegebenheiten an. Insofern wäre wohl im Zweifel zu belegen, dass der Wohnraum momentan nicht genutzt wird/ werdenkann.

Welche Art von Mietvertrag Sie benötigen, hängt von der Bauweise ab. Wahrscheinlich wird es sich hier um eine Einliegerwohnung handeln. Hierfür bieten wir ein spezielles Muster an, welches Sie hier finden.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Einen Mietvertrag für eine möblierte Wohnung finden Sie hier. Wenn Sie allerdings eine Betriebskostenpauschale vereinbaren wollen, sind hier noch einige Anpassungen vorzunehmen, das bedeutet die entsprechenden Formulierungen zur Vorausszahlung sind zu streichen. Im Formular enthalten ist bereits ein Passus der sicherstellt, der lautet: Ist eine Betriebskostenpauschale vereinbart, bleiben Erhöhungen oder Ermäßigungen gemäß §560 BGB vorbehalten. Diesen sollten Sie übernehmen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Der Energieausweis ist nicht Bestandteil des Mietvertrages. Er muss dem Mieter bei Vertragsschluss (in Kopie) ausgehändigt werden. Außerdem müssen die Daten ggf. schon im Vorfeld in einer Immobilienanzeige angegeben werden.

Insofern bieten wir den Muster-Mietvertrag nach wie vor ohne Passus zum Energieausweis an, da hierdurch die Wirksamkeit des Vertrages nicht beeinflusst wird.

Denn der Vermieter kann die Energiedaten aus dem Ausweis nicht einfach in den Vertrag übertragen. Der Ausweis muss im Original vorgezeigt werden.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo,

Sie benötigen zunächst eine Vollmacht von Ihrer Mutter. Sofern diese vorliegt, können Sie unter "Vermieter" den Namen Ihrer Mutter eintragen und danach "vertreten durch (Ihr Name und Anschrift)".

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Herr Schmahl,

in unserem Muster ist vorgesehen, dass der Mieter die Schönheitsreparaturen zu übernehmen hat. Der genaue Inhalt der Schönheitsreparaturen muss im Prinzip dadurch nicht mehr vertraglich festgelegt werden. Denn letztlich muss über den Inhalt der vorzunehmenden Maßnahmen im Einzelfall entschieden werden, je nach Zustand der Wohnung.

Die Entscheidung, die Sie ansprechen, befasste sich im Übrigen nicht mit der Klausel zur Schönheitsreparatur. Vielmehr ging es hier um "echten" Schadensersatz, weil der Mieter durch das Streichen der Wände das Eigentum des Vermieters beschädigt hatte (BGH, Urteil v. 6.11.2013, VIII ZR 416/12). Es kommt in dem Zusammenhang auf den Zustand der Wohnung bei Übergabe an. Insofern ist unser Vertrag diesbezüglich – nach wie vor – auf dem neuesten Stand und wurde nicht überarbeitet.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sehr geehrter Herr Geißler,

der Mietvertrag wird von vielen Kunden in mehr als einem Fall als Formularvertrag eingesetzt und unterliegt in solchen Fällen dann der Prüfung nach Maßgabe der AGB-Kontrolle. Immer dann wenn es um für eine Vielzahl von Verträgen geltende Vertragsbedingungen geht, die eine Vertragspartei der anderen bei Vertragsabschluss stellt, spricht man von Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Es gibt eine Reihe von Urteilen, die besagen, dass die Verwendung der Salvatorischen Klausel in AGB unwirksam ist, da hier gegen §306, 307 BGB verstoßen wird (z.B. LG Hamburg, Urteil vom 14.09.2006, Az. 327 O 441/06). Inhaltlich ist die Salvatorische Klausel ohnehin überflüssig, da hier die gesetzliche Regelung wiedergeben wird.

Da wir nicht einschätzen können, in welcher Form unsere Muster verwendet werden, haben wir die Salvatorische Klausel aus den Mustern ganz gestrichen, jedenfalls bei Verträgen, die regelmäßig mit Verbrauchern abgeschlossen werden. Selbstverständlich können Sie im Einzelfall die Klausel wieder einsetzen. Wir hoffen, dass Ihnen diese Antwort weitergeholfen hat.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo,

geändert hat sich die Klausel zur Tierhaltung. Wir haben diese ersatzlos gestrichen, da die Frage der Tierhaltung nach neuester Rechtsprechung des BGH nun nicht mehr pauschal geregelt werden darf. Falls Sie das Word-Dokument gekauft haben, können Sie die Klausel selbst streichen. Im Übrigen gilt: Wird die Klausel dennoch verwendet, bedeutet dies, dass das Tierhaltungsverbot mit Genehmigungsvorbehalt, eben keine Wirksamkeit entfaltet.
Übrigens: Sie können bei uns bei jedem Kauf eine Update-Garantie abschließen. Für einmalig 3 EUR erhalten Sie fünf Jahre lang, die neuesten Fassungen der Verträge gratis. Damit entstehen für Sie keine weiteren Zahlungsverpflichtungen. Nach Ablauf der fünf Jahre endet die Update-Garantie automatisch ohne, dass Sie irgendetwas kündigen müssen.

Redaktionsteam ()

Sind seit dem 23.08.2012 zusätzlich zur Tierhaltung weitere Änderungen aufgetreten?

Vielen dank und freundliche Grüße

Möhle Immobilien GmbH

Möhle ()

Änderungen wurden nur im Hinblick auf die SEPA-Umstellung vorgenommen, sprich die Kontoangaben des Mieters wurden um IBAN und BIC ergänzt.

Das BGH-Urteil zu Schönheitsreparaturen im letzten Jahr (es ging um die Pflicht die Wände in hellen Farben zu streichen) wirkt sich nicht auf den Muster-Mietvertrag aus.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Herr Herrmann,

tatsächlich dürfen Vertragspartner durchaus mit einem Füller Verträge ausfüllen oder auch unterschreiben.

Da Ihr Verhältnis zu Ihrem jetzigen Vermieter offensichtlich gestört ist und Sie ihm sogar kriminelle Energie zuschreiben, sollten Sie sich dringend an einen professionellen Rechtsberater wenden. Nur ein Anwalt kann Ihnen in Ihrem Einzelfall verbindlich weiterhelfen und Ihnen Ihr gutes Recht erläutern.
Viel Glück.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Herr Hagenlocher,

es ist noch möglich Staffel- bzw. Indexmietverträge abzuschließen. Wir bieten aber aktuell gesonderte Formulare dafür an, die insgesamt darauf zugeschnitten ist. Dies erleichtert die Bearbeitung für unsere Kunden. Den Staffelmietvertrag finden Sie hier und den Indexmietvertrag finden Sie hier.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Andreas,

grundsätzlich müsste der Platz ausreichend sein, um beide Mieter in das Feld einzutragen. Falls der Platz im PDF nicht reicht, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice. Das Word können Sie problemlos selbst editieren und eine Adresszeile hinzufügen.
Als Adresse tragen Sie die aktuelle Adresse ein, also die unter der die Mieter tatsächlich gemeldet sind, also in der Regel die "alte" Adresse. Falls Sie beim Abschluss des Mietvertrages bereits eingezogen sind, kann natürlich die neue Adresse verwendet werden.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Liebe Frau Kaiser!
Zuerst sollten Sie in ihrem Mietvertrag nachschauen, ob es eine konkrete Regelung zur Endrenovierung darin gibt. Wenn es sich um einen Formularmietvertrag handelt, sind solche Klauseln häufig ungültig. Es kommt auf den Wortlaut an.

In jedem Fall ist nach neuer Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, auf den tatsächlichen Zustand der Wohnung abzustellen, sozusagen nach Augenschein. Normale Gebrauchsspuren muss der Vermieter hinnehmen, insbesondere, wenn Sie laufend nach Bedarf renoviert haben. Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrem Mietvertrag zu einer Mieterberatung zu gehen. Dort kann man Ihnen sagen, welche Pflichten sich genaus aus Ihrem Mietvertrag ergeben.

Vielleicht kann man sich mit ihrem Vermieter bei einer gemeinsamen Besichtigung dazu einigen. Der Kündigungsgrund spielt dabei keine Rolle.
Alles Gute!

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Herr M.,

beide Produkte sind identisch. Damit der Mietvertrag besser auffindbar ist, wurde er zweimal unter unterschiedlichen Namen gelistet, weil einige Kunden nur die eine oder andere Bezeichnung kennen bzw. benutzen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sehr geehrte Frau Müller,

so wie Sie den Fall schildern, handelte es sich ja nicht um einen Rücktritt vom Mietvertrag (wobei ohnehin zweifelhaft wäre, ob hierfür Gründe vorgelegen hätten), sondern um eine ordentliche Kündigung. Die Kündigungsfrist ist einzuhalten und die Miete bis zum Ablauf der Kündigungsfrist zu bezahlen. Da es offensichtlich keine anderen Interessenten gab, hatten Sie als Vermieter auch keine Möglichkeit sofort einen neuen Mietvertrag abzuschließen und den Schaden für die Mieter damit möglichst gering zu halten. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir hier keine rechtsverbindliche Auskunft geben können. Nach Prüfung aller Fakten kann ein anderes Ergebnis richtig sein. Wir können hier nur allgemeine Einschätzungen geben. Eine Rechtsberatung erfolgt nur beim Rechtsanwalt.

Sie sollten die Mieterinnen zunächst schriftlich zur Zahlung auffordern und im Zweifel einen Rechtsanwalt aufsuchen. Inwiefern Sie hier Kosten für eine Klage und einen eventuell langwierigen Prozess vorschießen wollen, sollten Sie für sich entscheiden. Auch in "eindeutigen" Fällen benötigen Sie einen Titel, um mit einem Gerichtsvollzieher das Geld bei den Mietern einzutreiben. Wir empfehlen Ihnen sich ggf. rechtlich beraten zu lassen, falls die Zahlung trotz Mahnung ausbleibt.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sehr geehrte Frau Mühmel,

nach Ihrer Schilderung handelt es sich bei der Vereinbarung zur Übernahme von Schönheitsreparaturen in Ihrem Mietvertrag um eine sogenannte Fristenregelung mit Abgeltungsklausel. Diese dürfte nach Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) unwirksam sein (BGH-Urteil vom 18. Oktober 2006 - VIII ZR 52/06), sofern sie pauschal formuliert ist und nicht auf den tatsächlichen Zustand der Räume abstellt. Sie sollten jedoch den genauen Wortlaut der Regelung einem Rechtsanwalt oder Mieterverein zur Prüfung vorlegen. Falls unsere Vermutung stimmt, dann müssen Sie als Mieter aufgrund der ungültigen Regelung gar keine Schönheitsreparaturen übernehmen.

Bezüglich der Farbwahl gibt es ebenfalls BGH-Urteile. Der Vermieter darf in der Regel nicht verlangen, dass in einem bestimmten Farbton gestrichen wird (Urteil vom 20.1.2010 - VIII ZR 50/09).

Schäden, die durch das Rauchen in der Wohnung entstehen, sind rechtlich ein heikles Thema. Lesen Sie hierzu unseren News-Artikel.

Da es gerade beim Thema Schönheitsreparaturen sehr auf die Sachlage im Einzelfall ankommt, empfehlen wir Ihnen sich individuell rechtlich beraten zu lassen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sehr geehrter Herr Hoffmann,

grundsätzlich ist es für den Vermieter zulässig, die Kündigung für ein Jahr auszuschließen. Damit kann er sich vor einem zu häufigen Mieterwechsel schützen.

Als Mieter bleibt Ihnen jedoch immer das Recht zur außerordentlichen Kündigung des Mietvertrages aus wichtigem Grund. Ein solcher wichtiger Grund kann zum Beispiel auch darin gesehen werden, wenn die Nebenkosten viel höher als angekündigt sind. Allerdings nur dann, wenn der Vermieter ausdrücklich versichert hat, dass die Nebenkostenvorauszahlungen, so wie angegeben realistisch sind, den Mieter also bewusst getäuscht hat. Hier zu gibt es ein Urteil des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe (Az.: VIII ZR 195/03).

Wenn dann die tatsächlichen Kosten diese stark übersteigen, kann ein Grund für eine Kündigung vorliegen.

Auch sollten Sie prüfen, ob die vom Vermieter geltend gemacht Kosten überhaupt auf den Mieter umgelegt werden können. Das hängt allerdings vom Einzelfall ab.

Sie sollten sich deswegen individuell von einem Rechtsanwalt oder einer Mieterberatung beraten lassen. Wir können an dieser Stelle nur eine überschlägige Einschätzung geben, aber keine Rechtsberatung leisten.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sehr geehrter Herr Huber,

da bei der Indexmiete eine Vielzahl von Besonderheiten zu beachten sind, bieten wir unseren Wohnraummietvertrag in Form eines Indexmietvertrages als gesondertes Produkt an. Einfach in das Suchfeld oben links "Indexmiete" eingeben.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Herr Schulz,

das von Ihnen geschilderte Problem kann unterschiedliche Ursachen haben. Haben Sie das PDF eventuell nur in der Vorschau geöffnet? Zum Ausdrucken müssen Sie den Vertrag immer mit dem Adobe Reader öffnen.
Möglicherweise haben Sie nicht die neueste Version des Adobe Reader. Auch dann kann es zu Problemen beim Druck kommen.

Wir hoffen, dass der Druck nun fehlerfrei funktioniert. Falls Sie noch immer Schwierigkeiten haben, wenden Sie sich bitten an unseren Kundensupport (service@formblitz.de).

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Der BGH hat hier eine klare Grenze gezogen. Starre Fristen sind nicht erlaubt. Sie gelten als AGB und verletzten damit die "Waffengleichheit" der Vertragspartner. Unser Vertrag enthält eine von den Gerichten vorgeschlagene Formulierung, wonach renoviert werden muss, wenn die Mietsache objektiv renovierungsbedürftig ist. Erweiterbar durch eine Klausel, die die üblichen Intervalle für Schönheitsreparaturen benennt, z.B. fünf Jahre für Wohn- und Schlafräume. Letztendlich entscheidet aber immer der Augenschein.

Redaktionsteam ()

Kann ich einen Wohnungsmietvertrag öfter nutzen?

M.f.G. S.W.

Siegfried Wolter ()

Ja, Sie können die Vorlage uneingeschränkt oft verwenden.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

 

Inhalt: Mietvertrag Wohnung

Die Vorlage des Mietvertrags können Sie am Computer ausfüllen und im Anschluss daran ausdrucken. Der Vertrag kann beliebig oft verwendet werden. Als Word-Dokument können Sie die Vorlage darüber hinaus frei editieren und an die individuellen Mietverhältnisse anpassen.

Hier sehen Sie die einzelnen Punkte des Vertrags:

  • §1 Vertragsgegenstand

Eine genaue Beschreibung der Wohnräume und mitvermieteter Gegenstände lohnt sich.

  • §2 Mietdauer

Wenn Sie einen befristeten Mietvertrag abschließen wollen, benutzen Sie unseren Zeitmietvertrag!

  • §3 Miethöhe

Legen Sie die Kaltmiete und Betriebskosten fest.

  • §4 Betriebskosten

Besonders praktisch: Die aktuelle Betriebskostenverordnung finden Sie im Anhang.

  • §5 Mietzahlungen 

Legen Sie die Zahlungdetails fest. Regeln Sie, wann diese jeweils spätestens zu erfolgen haben und welche Gebühren im Fall einer Verspätung anfallen. 

  • §6 Mietkaution 

Eine Kaution dient Ihrer Absicherung. Halten Sie sich an die gesetzlichen Vorgaben zur Höhe.

  • §7 Mieterhöhungen

Mieterhöhungen müssen sich an den gesetzlichen Maßstäben orientieren. 

  • §8 Aufrechnung und Zurückbehaltung

Mit diesem Paragraphen wirken Sie  einer Zurückhaltung der Mietzahlungen durch Ihren Mieter entgegen.

  • §9 Zustand und Übergabe der Mietsache

Je detaillierter Sie den Zustand der Mietsache beschreiben, desto weniger Streit kann es im Anschluss über diesen Punkt geben.

  • §10 Gebrauch der Mietsache

An dieser Stelle regeln Sie beispielsweise Haustierhaltung.

  • §11 Widerruf der Nutzung und unbefugte Untervermietung

Regeln Sie die Einzelheiten zur Genehmigung und den Rahmenbedingungen einer etwaigen Untervermietung.

  • §12 Bauliche Veränderungen

Inwieweit soll die Möglichkeit baulicher Eingriffe bestehen?

  • §13 Schäden an der Mietsache und Instandhaltung

Der Vermieter muss prinzipiell für die Instandhaltung der Wohnung sorgen. Der Mieter muss allerdings  auch seinen Teil leisten.

  • §14 Bagatellschäden

Wältzen Sie die Übernahme von Bagatellschäden auf den Mieter ab.

  • §15 Schönheitsreparaturen

Immer Ärger mit Schönheitsreparaturen: Eine Klausel, die Sie im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten absichert, finden Sie hier.

  • §16 Betreten der Mietsache durch den Vermieter

Als Vermieter haben sie das Recht, die Räume aus betimmten Anlässen zu besichtigen. Legen Sie hier fest, unter welchen Umständen das der Fall ist.

  • §17 Mehrheit von Mietern

Wenn mehr als ein Mieter in die Wohnung einzieht, sind die Mieter Gesamtschuldner.

  • §18 Kündigung

Möglichkeiten und Bedingungen einer Kündigung sind gesetzlich geregelt und müssen dementsprechend beachtet werden.

  • §19 Rückgabe der Mietsache

In der Regel ist es so, dass der Mieter selbst vorgenommene Einbauten bei Aufhebung des Mietvertrags wieder entfernen muss.

  • §20 Nebenabreden

Stellen Sie sicher, dass es keine Nebenabreden gibt.

  • §21 besondere Vereinbarungen

Raum für individuelle Besonderheiten.

ANHANG: Betriebskostenverordnung

 

Gesetze zur Regelung des Mietvertrags

Die Vermietung von Wohnraum ist zu einem großen Teil im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Hintergrund der Reglementierung ist, dass der Mieter sich in eine hohe Abhängigkeit vom Vermieter begibt und somit in der Regel in einer schwächeren Verhandlungsposition steckt. Begrenzt wird zunächst die Möglichkeit der Mieterhöhung. Laut Gesetz darf der Vermieter nur unter bestimmten Vorgaben die Miete erhöhen. Eine drastische Überschreitung der ortsüblichen Miete gilt als Mietwucher. Auch Modernisierungsmaßnahmen darf der Eigentümer nicht ohne Ankündigung vornehmen und muss in der Regel die Zustimmung des Mieters einholen. Wird die Nutzung der Mietwohnung durch äußere Einflüsse oder Mängel beeinträchtigt, hat der Mieter das Recht, die Miete zu mindern.

Auflösung eines Mietvertrages

Die Kündigung eines Mietvertrages über Wohnraum ist für den Vermieter einer Wohnung nicht ohne Weiteres möglich. So muss er wichtige Grü

Sichern Sie sich vor Abschluss des Mietvertrages ab

Auch ein rechtssicherer Mietvertrag schützt Vermieter und Hausverwalter leider nicht vor unseriösen Mietern einer Wohnung. Prüfen Sie daher vor Vertragsschluss, ob Ihr potentieller Mieter auch wirklich über die nötigen Einkommensverhältnisse verfügt. Fast schon zum Standard gehören die Mieter-Selbstauskunft sowie ein Auszug aus dem Schufa-Register. Darüber hinaus sollten Sie sich eine sogenannte Mietschuldenfreiheitsbescheinigung des ehemaligen Vermieters vorlegen lassen. So erkennen Sie schnell, wie es um die Zahlungsmoral Ihres zukünftigen Vertragspartners bestellt ist. Einen zusätzlichen Schutz bietet die Kaution. Beachten Sie hier die Höchstgrenze von drei Netto-Mieten.

Streit um Schönheitsreparaturen vermeiden:

Grundsätzlich trägt der Vermieter die Pflicht alle Instandsetzungsarbeiten sowie die anfallenden Schönheitsreparaturen zu übernehmen. Er kann diese vertraglich auf den Mieter abwälzen. Dabei sollten aber unbedingt die Vorgaben der Rechtsprechung eingehalten werden. In den letzten Jahren hat der Bundesgerichtshof (BGH) eine klare Linie in Bezug auf die Wirksamkeit von "Renovierungsklauseln" in Wohnungen und auch Gewerberäumen vorgegeben: So sind starre Fristen für die Vornahme der Arbeiten tabu. Abzustellen ist immer auf den tatsächlichen Zustand der Räume. Auch strenge Vorgaben in Bezug auf die Farbwahl des Mieters dürfen nicht mehr gemacht werden. Allerdings darf der Vermieter verlangen, dass Holzteile nach beim Auszug weiß oder in einem hellen Farbton gestrichen werden, sofern dies bei Einzug dem Zustand der Einrichtung entsprach. Unser Muster berücksichtigt diese Vorgaben.

Mietvertrag zum Download: Die Vorteile eines digitalen Dokumentes

Früher sind Vermieter in den Schreibwarenladen gegangen und haben sich dort Muster für die Mietverträge mit den Mietern gekauft. Dann wurde der Vordruck aus Papier mit Kugelschreiber oder Tintenfüller ausgefüllt. Eventuelle Schreibfehler oder Flecke zwangen beide Seiten dazu, das nur zum Teil komplette Formular noch einmal neu aufzusetzen. Schließlich ist ein Mietvertrag ein Dokument, was einer in jeder Hinsicht ordentlichen Form bedarf. Mit einem Mietvertrag als Download sind Sie in der komfortablen Situation, die Vorlage nach dem einmaligen Herunterladen beliebig oft auszufüllen. Die Ausgabe wird also nur einmal fällig, auch Fehler können in der Datei einfach korrigiert werden, bis alle Daten stimmen. Das Muster kann nicht in der Schublade vergilben und außerdem können Sie über Eingaben am Computer an beliebigen Stellen Änderungen vornehmen. Regeln Sie auf diese Weise ganz individuelle Punkte bei der Vermietung einer Wohnung und erstellen so mit einem Download-Mietvertrag eine massgeschneiderte Vereinbarung, die auf die Rahmenbedingungen Ihres Mietverhältnisses angepasst wurde.


In den Warenkorb

  • – Sofortkauf ohne Registrierung möglich
  • – Große Auswahl an Zahlungsarten (auch Vorkasse)
  • – Datei direkt herunterladen

Bezahlen über PayPal

  • – Sichere Online-Zahlung
  • – Registrierung bei FORMBLITZ entfällt
  • – Zusätzliche Absicherung durch den Käuferschutz des Anbieters

Google+
LOGIN

LOGIN
Jetzt kostenlos anmelden! Passwort vergessen?