Juristische Vorlagen, Verträge, Bürosoftware und mehr...
Architektenvertrag
Vertrag nach HOAI zwischen Bauherr und Architekt
  • Jetzt Bauvorhaben an einen Architekten nach HOAI übergeben!
  • Vertrag regelt Leistungen, Fristen, Haftung und Urheberrecht
  • Architektenvertrag als Muster herunterladen & anpassen

Die HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) regelt das Honorar für Planungsleistungen der Architekten und Ingenieure. Dies betrifft die Leistungsbereiche Architektur, Stadtplanung und Bauwesen. Das vorliegende Muster für einen Architektenvertrag bezieht die HOAI mit ein. Im Vordergrund des Musters stehen die genaue Leistungsbeschreibung, die Frist der Fertigstellung einzelner Leistungsabschnitte sowie die Regelung des Urheberrechts. Für sehr komplexe Aufträge empfiehlt sich ein Pflichtenheft als Anlage zum Architektenvertrag. Besonders wichtig ist auch die Regelung der Haftungsfragen, die zwar gesetzlich vorgegeben ist, allerdings noch individuell ausgefüllt werden kann.

11, 90 EUR
inkl. MwSt PDF - 11 Seiten , 663 KB
zum Download
PDF EUR 11,90
MS Word EUR 11,90
plus 5 Jahre Update-Garantie
+ EUR 3,00
plus Das große Architekten-Paket
+ EUR 49,90

Was ist bei einem Architektenvertrag zu beachten?

Juristisch gesehen handelt es sich beim Architektenvertrag um einen Werkvertrag. Der Bauherr gibt eine Leistung in Auftrag, die der Architekt zu erfüllen hat. Der Umfang der Planungsleistung wird im Architektenvertrag genau umschrieben. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Bauleistung gemäß VOB. Vielmehr richtet sich der Archtiktenvertrag nach dem BGB.

Der Umfang der Leistung variiert, je nach Bauvorhaben. In der Regel wird zunächst ein Vorentwurf gefertigt. Es folgt der Hauptentwurf. In der HOAI, der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, wird dies als Entwurfsplanung bezeichnet. Darüberhinaus wirkt der Architekt bei der Vergabe der einzelnen Gewerkeleistungen mit sowie an der Bauabnahme. Die Vergütung richtet sich nach HOAI. Hier sind die Grundansprüche der einzelnen Leistungsphasen festgelegt.

Insgesamt gibt es neun Leistungsphasen. Im Architektenvertrag sollten die Leistungsphasen der HOAI konkretisiert werden. Es ist dabei zu beachten, dass die HOAI quasi Gesetzescharakter hat. Wer hiervon abweicht, kann das nur in dort definierten Fällen tun. Möglich ist im Übrigen auch die Vereinbarung eines Erfolgshonorars. Wie alle übrigen genannten Punkte ist auch die Regelung dieses Details mit dem vorliegenden Muster für einen Architektenvertrag möglich.

Im Muster zum Architektenvertrag werden folgende Fragen geregelt

  • §1 Vertragsgegenstand
  • §2 Vertragsgrundlagen
  • §3 Leistungen des Architekten
  • §4 Pflichten des Architekten
  • §5 Leistungen des Auftraggebers und anderer fachlicher beteiligter
  • §6 Pflichten des Auftraggebers
  • §7 Termine und Fristen
  • §8 Vergütung
  • §9 Honorarermittlung
  • §10 Nebenkosten
  • §11 Umsatzsteuer
  • §12 Zahlungsmodalitäten
  • §13 Haftung, Gewährleistung und Verjährung
  • §14 Haftpflichtversicherung
  • §15 Kündigung des Vertrages
  • §16 Urheberrecht
  • §17 Herausgabeanspruch
  • §18 Schriftform
  • §19 Schlussbestimmungen

Stand: HOAI Juli 2013

 

Fragen und Antworten zum Thema Architektenvertrag

 
 
* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Frunktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.
Danke für Ihren Beitrag!
Autor:
E-Mail:
Ihr Beitrag erscheint, sobald er von einem unserer Moderatoren freigeschaltet wurde.
Sie sind noch nicht für unseren kostenlosen Newsletter angemeldet und können die Nachgefragt-Funktion daher noch nicht nutzen. Jetzt kostenlosen Newsletter anfordern, um die Frage zur Beantwortung durch unser Redaktionsteam freizuschalten.
Nach dem wir einen Werkvertrag mit dem Rohbauer abgeschlossen, unterschrieben und abgeschickt haben, basierend auf seinem Angebot mit einem Pauschalpreis und Beschreibung der Leistungen, hat sich unser Architekt 3 Tage später gemeldet, dass der Rohbauer die Arbeiten zu dem Preis nicht machen kann und die Tiefbauarbeiten und Fundamente müssen angepasst, bzw. reduziert werden. Der Architekt hat, in Absprache mit Statiker, die Fundamente reduziert, die jetzt zu dem vereinbarten Preis gemacht werden sollen. Wir werden jetzt gebeten einverstanden zu sein, da wir sonst einen zeitlichen Problem haben werden und schauen müssen, wo wir einen Rohbauer bekommen der uns die Arbeiten zum vereinbartem Preis durchführt. Mit dem Architekten haben wir auch noch keinen Vertrag und auch keinen Zeitplan erhalten, da man noch nicht wusste wann angefangen werden kann wegen Wetter. Stand auf der Baustelle momentan: Baustelle vermessen, 40 cm Erde abgetragen. Tifbau noch nicht angefangen. Wir sind im Moment unsicher und wissen nicht genau wie wir vorgehen sollen. Morgen sollen wir uns mit dem Rohbauer und mit dem Architekten treffen, um uns zu erklären, warum die angebotenen Arbeiten zu dem Preis nicht durchführen kann. Bitte um Rat. Vielen Dank!
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Galina (27.01.2016)
Ohne Prüfung der Unterlagen kann man hier leider keine Einschätzung abgeben. Sie müssten sich daher im Zweifel an einen Anwalt wenden, der sich auf Baurecht spezialisiert hat und Sie bei den Verhandlungen unterstützt.
Redaktionsteam
Handelt es sich um das neuste Vertragsmuster zur HOAI 2013?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Bonasera (14.11.2014)
Ja, das Muster ist auf dem Stand der aktuellen HOAI (siehe unten beim Inhaltsverzeichnis). Allerdings möchten wir Sie darauf hinweisen, dass das Muster allgemein gehalten ist und noch anzupassen ist. Wir möchten Sie noch darauf hinweisen, dass wir spezielle Muster aus dem WEKA-Fachverlag (z.B. zur Objektplanung für Gebäude) ebenfalls anbieten. Bitte geben Sie einfach bei unserer Suche "architektenvertrag weka" ein.
Redaktionsteam
Sind die Formulare Architektenvertrag schon auf die HOAI 2013 aktulisiert?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Ulrich Roling (28.08.2013)
Hallo Herr Roling, alle Formulare, die wir zum Architektenvertrag anbieten sind jetzt auf dem aktuellen Stand.
Redaktionsteam
- Was enthält "Das große Architekten-Paket" neben dem Architektenvertag für weitere Vorlagen. Gibt es dazu ein Inhaltsverzeichnis. - Sind die Dokumente frei editierbar, d.h. kann man Passagen löschen bzw. mit eigenen Texten ergänzen?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
M. Heitmann (14.03.2012)
Hallo, den Inhalt des [Architekten-Pakets|/products/das-grosse-architekten-paket-23130.html] finden Sie, wenn Sie in der Produktbeschreibung den Link zum Inhalt klicken. Dort sind alle enthaltenen Dokumente aufgeführt. Die Dokumente sind weitgehend frei editierbar. Eine Ausnahme bilden die PDF, in denen Sie nur die vorgesehenen Felder ausfüllen können. In unseren Paketen erhalten Sie daher immer die Word-Dokumente. Falls Sie ein Paket gekauft haben und zusätzlich die PDF-Version benötigen, schickt unser Kundenservice Ihnen gerne den Artikel als PDF kostenlos zu.
Redaktionsteam
Ich habe eine statische Berechnung erstellt der Auftragnehmer hat nur ein Teil bezahlt. Es gab leider keine Honorarvereinbarung. Das Verfahren war rechtsanhängig. Die Beklagtenseite(Bauherr) hat vor Gericht einen Zeugen geliefert, dieser hat ausgesagt, das er mit mir eine Honora- vereinbarung getroffen hat. Er hat einen dem Bauherren angenehmen Festpreis vor Gericht genannt. Das Treffen auf der Baustelle fand nie statt. Er konnte auch keinen konkreten Termin nennen nur einen Zeitraum von 1 Monat. Mit dem Bauherren habe ich nie gsprochen und wollte wie üblich nach HOAI abrechnen einschl. der Nachträge. Meine Frage lautet: kann eine 3. Person überhaupt mit für ein Bauvorhahen einen Vertrag erwirken.? mit freundlichen Grüssen Herbert Röder
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Herbert Röder (05.03.2012)
Sehr geehrter Herr Röder, es stellt sich die Frage, wie der Auftrag überhaupt zustande gekommen ist. Wenn der Zeuge Ihnen den Auftrag erteilt hat, hätte er normalerweise eine Vollmacht des Bauherren vorlegen müssen (auf Nachfrage). Man kann aber wohl davon ausgehen, dass er eine VOllmacht hatte, weil der Bauherr ihn ja als Zeugen benannt hat. Wenn Sie sagen, dass Sie nie mit dem Bauherren gesprochen haben, wurde der Auftrag eventuell schriftlich erteilt? Dann gilt (falls zur Vergütung nichts weiter gesagt wurde) die übliche Vergütung. Inwieweit der Zeuge berechtigt war, für den Bauherren zu handeln, muss er eigentlich vor Gericht aussagen. Falls das Treffen nie stattgefunden hat, dann steht Aussage gegen Aussage und der Zeuge müsste seine Aussage unter Eid machen. Wir raten Ihnen dringend sich in der Sache von einem Anwalt vertreten zu lassen, der den gesamten Vorgang bewerten und Ihnen eine individuelle Beratung geben kann.
Redaktionsteam
Architektenvertrag NEU: Aktualisierte Fassung gemäß geänderter HOAI! Diesen Vertrag habe ich gerade bei Ihnen erworben. Bin mir nun aber doch unsicher, ob die neueste Fassung der HOAI 2009 hier Grundlage ist, da das Datum der Verfassung im Dokument mit 2007 angegeben ist. Freu mich auf Ihre Antwort. Peter Weskamp
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Peter Weskamp (13.01.2012)
Sehr geehrter Herr Weskamp, das Datum auf dem Deckblatt bezieht sich auf die erste Erstellung der Vorlage. Diese ist inzwischen geändert worden und an die neue HOAI angepasst worden. Das Datum auf dem Deckblatt hat also nichts mit dem Datum der Aktualisierung des Dokuments zu tun.
Redaktionsteam
Google+