Zwischenzeugnis Note Eins

Beurteilung "Sehr gut"

Das Ziel eines Zwischenzeugnisses ist es, einem Mitarbeiter eine Beurteilung seiner bisherigen Arbeit auszustellen. Dies ist oft dann notwendig, wenn der besagte Angestellte kurzfristig einen Auslandsaufenthalt plant oder sich Arbeitnehmer beruflich umorientieren wollen. Auch wenn sich betriebliche Verhältnisse zu ihren Ungunsten verändert haben, können Gehaltsempfänger ein Zwischenzeugnis anfordern. Das vorliegende Muster für ein Zwischenzeugnis dient zur Benotung des Mitarbeiters mit dem Prädikat “Sehr gut”.

4, 90 EUR
inkl. MwSt.
doc
MS Word
EUR 4,90
In den Warenkorb
Direkt zu Paypal
Zahlungsarten
+ Jetzt zeitsparend ein Zwischenzeugnis vergeben!
+ Für alle Branchen - durchweg Note sehr gut
+ Ausfüllbare Vorlage zum Sofort-Download

Für Zwischenzeugnisse gilt das Gleiche wie für Arbeitszeugnisse

Formal gesehen bestehen zwischen Zwischenzeugnissen und Arbeitszeugnissen, bis auf die Formulierung in der Gegenwartsform (denn das Arbeitsverhältnis besteht ja noch an) keine Unterschiede. Auch hier gilt, dass das Zeugnis wohlwollend formuliert sein soll. Darüber hinaus fallen Zwischenzeugnisse häufig besonders gut aus. Entweder, weil der Arbeitgeber das Betriebsklima nicht durch eine schlechte Bewertung stören will, oder weil er einem weniger guten Mitarbeiter die Jobsuche erleichtern will, um ihn loszuwerden.

Bindungswirkung von Zwischenzeugnissen

Inhaltlich sind Zwischenzeugnisse in Hinblick auf abschließende Arbeitszeugnisse bindend. Sollte das Arbeitszeugnis in wesentlichen Punkten vom Zwischenzeugnis (falls es einen großen Teil des Arbeitsverhältnisses zum Inhalt hat) abweichen, muss es dafür triftige Gründe geben. In besonders schweren Fällen besteht auch die Möglichkeit, das Zwischenzeugnis zurückzuziehen, wenn etwa dem Mitarbeiter Vertrauenswürdigkeit bescheinigt wurde, man ihm im Nachhinein jedoch eine Unterschlagung nachweisen konnte.

Anspruch auf Zwischenzeugnis

Ohne tarifliche Regelung oder einen triftigen Grund besteht kein Anspruch auf ein Zwischenzeugnis. Wenn Arbeitnehmer ohne Angabe von Gründen auf einem Zwischenzeugnis bestehen, kann das auf Unternehmerseite den Verdacht hervorrufen, dass er das Unternehmen verlassen will. Das kann zu einem schlechten Betriebsklima führen. Als Arbeitnehmer sollte man daher zu einem günstigen Zeitpunkt oder unter Angabe wichtiger Gründe ein Zwischenzeugnis verlangen.


zum warenkorb hinzufügen
Nein Danke