Schuldanerkenntnis konstitutiv

Abstraktes Anerkenntnis um eine bestehende Schuld festzustellen

Das konstituive oder auch abstrakte Schuldanerkenntnis eignet sich zur Feststellung einer Schuld. Der Schuldner erkennt eine Forderung an, losgelöst von dem ursprünglichen Rechtsgeschäft. Das bedeutet, dass der Schuldner im Nachhinein keine Einwendungen gegen den ursprünglich zugrundeliegenden Vertrag mehr machen kann. Über die Höhe der Forderung besteht somit Klarheit. Benutzen Sie unsere Vorlage, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.

3, 90 EUR
inkl. MwSt.
pdf
PDF
EUR 3,90
doc
MS Word
EUR 3,90
In den Warenkorb
Direkt zu Paypal
Zahlungsarten
+ Rechtssichere Vorlage für ein Schuldanerkenntnis
+ Rückzahlung per Schuldschein klar vereinbaren
+ Formular ausfüllen und ausdrucken

Mehr über das Schuldanerkenntnis

Das konstituive Schuldanerkenntnis bewirkt eine Beweislastumkehr. Das heißt, der Schuldner muss nun beiweisen, dass gegen Ihn kein Anspruch besteht. Hierdurch wird größtmögliche Klarheit hergestellt. Die Forderung kann im Urkundenprozess nach §§ 592 ff ZPO beigetrieben werden. Nur ein Schuldanerkenntnis mit notarieller Vollstreckungsklausel kann wie ein Titel verwendet werden.



zum warenkorb hinzufügen
Nein Danke