So funktioniert's:
Herunterladen
Personalisieren
... und so oft verwenden, wie Sie möchten.
Ratgeber Mietrecht Schönheitsreparaturen
Expertenrat bei Aufforderung zu Schönheitsreparaturen des Vermieters Stand: 01.05.2015
  • Mieterratgeber zur aktuellen BGH-Rechtsprechung
  • Renovierungsklausel, Quotenabgeltung und Fristenplan
  • Veranschaulicht durch Beispiele aus der Praxis

In diesem umfangreichen Ratgeber für Mieter erfahren Sie alles zum Thema Schönheitsreparaturen. Da sich in den letzten Jahren die Rechtsprechung zu den heiklen Klauseln erheblich zum Vorteil der Mieter gewandelt hat, sollten Sie Ihren Mietvertrag im Hinblick auf Renovierungspflichten besonders genau prüfen. Der Leitfaden erläutert, welche Obliegenheiten aufgrund der neuen Rechtslage entfallen und was bei der Durchführung zu beachten ist. Anhand anschaulicher Beispiele und vieler Urteile erhalten Sie schnell einen Überblick und sind für Diskussionen mit Ihrem Vermieter bestens gerüstet.

90 EUR 3,
inkl. MwSt.
6 Seiten
zum Download

Inhaltsverzeichnis: Ratgeber Schönheitsreparaturen

  • 1. Auf einen Blick
  • 1.1 Zu diesen Schönheitsreparaturen sind Sie als Mieter verpflichtet
  • 1.2 Was eine Schönheitsreparatur ist – und was nicht
  • 1.3 Starre Renovierungsfristen müssen Mieter nicht erfüllen
  • 1.4 Mietvertragklauseln in alten Mietverträgen
  • 1.5 Hier können Sie sich als Mieter Ratschläge holen
  • 2. Fragen und Antworten
  • 3. Aktuelle Urteile
  • 4. Musterbrief: Weigerung der Durchführung von Schönheitsreparaturen aus angegebenem Grund

 

 

Fragen und Antworten zum Thema Ratgeber Mietrecht Schönheitsreparaturen

 
 
* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Frunktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.
Danke für Ihren Beitrag!
Autor:
E-Mail:
Ihr Beitrag erscheint, sobald er von einem unserer Moderatoren freigeschaltet wurde.
Sie sind noch nicht für unseren kostenlosen Newsletter angemeldet und können die Nachgefragt-Funktion daher noch nicht nutzen. Jetzt kostenlosen Newsletter anfordern, um die Frage zur Beantwortung durch unser Redaktionsteam freizuschalten.
Hallo ! In meinen Mietvertrag steht folgendes unter der Klausel Schönheitsreparaturen - Der Mieter ist verpflichtet , die Schönheitsreparaturen in Küchen, Bäder und Duschräumen alle drei Jahre, in Wohn- und Schlafräumen, Fluren, Dielen und Toiletten alle Fünf Jahre , in sonstigen Räumen alle sieben Jahre fachgerecht auszuführen. Meine Frage - ist diese Klausel rechtlich ok - müssen diese arbeiten ausgeführt werden ?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Räth (04.12.2017)
Man kann eine Klausel für sich genommen nicht prüfen. Wir empfehlen Ihnen, sich im Zweifel an einen Anwalt zu wenden, falls es mit dem Vermieter Streit über die Schönheitsreparaturen gibt. Allerdings kann man nach erster Einschätzung bereits sagen, dass Zweifel an der Wirksamkeit bestehen. Es scheint sich um eine starre Fristenregelung zu handeln, die nach Rechtsprechung des BGH in einem Formularvertrag nicht verwendet werden darf.
Redaktionsteam
Muss ich bei Auszug aus einer Mietwohnung das Bad renovieren, wenn im Mietvertrag vereinbart wurde, dass es innerhalb von 2 Jahren vom Vermieter renoviert wird, dies aber innerhalb der 10jährigen Mietdauer nicht geschehen ist?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Simone Sämann (20.01.2012)
Sehr geehrte Frau Sämann, hier kommt es auf die genaue Formulierung in Ihrem Mietvertrag an. Falls Sie die Renovierung beim Vermieter nie eingefordert haben, kann möglicherweise ein Anspruch darauf bereits verwirkt sein. Die Frage, ob Sie stattdessen die Renovierung selbst vornehmen müssen, hängt von der Formulierung im Mietvertrag ab. Falls es sich um einen alten Mietvertrag handelt, ist möglicherweise die Formulierung bezüglich der Übertragung der Pflicht zu Schönheitsreparaturen auf den Mieter inzwischen ungültig. Falls die Klausel nicht ungültig ist, kommt es auf den tatsächlichen Zustand des Raumes an. Bitte beachten Sie, dass wir keine Rechtsberatung leisten und nur überschlägige Einschätzungen auf Grundlage der von Ihnen mitgeteilten Informationen geben. Für eine Rechtsberatung im Einzelfall suchen Sie bitte einen Rechtsanwalt oder eine Mieterberatungsstelle auf.
Redaktionsteam
Google+