So funktioniert's:
Herunterladen
Personalisieren
... und so oft verwenden, wie Sie möchten.
Pachtvertrag Grundstück
Zur privaten Nutzung eines Grundstückes
  • Jetzt rechtssicher ein Grundstück zur privaten Nutzung verpachten!
  • Geeignet für Wald- und Wiesengrundstücke mit und ohne Bauten
  • Ausfüllbares Muster für Pachtvertrag zum Sofort-Download

Sie wollen ein Grundstück verpachten? Eine Wiese mit Baumbestand, ein Waldgrundstück für Jäger mit Hütte oder ein Filetstück mit Seeblick und Bootssteg? Dann sollten Sie alle Details zur Pacht schriftlich regeln. Diese Vorlage für einen Grundstückspachtvertrag ist auf die Verpachtung von Land zur privaten Nutzung zugeschnitten. Regeln Sie alle wichtigen Punkte, wie Pachtdauer, Pachtzins und Nebenkosten oder Pflichten des Pächters. Selbstverständlich können Sie alle Rahmenbedingungen - abhängig von der Art des Grundstücks - in unserem Muster individuell ausgestalten.

90 EUR 7,
inkl. MwSt.
7 Seiten
zum Download
PDF EUR 7,90
MS Word EUR 7,90
plus 5 Jahre Update-Garantie
+ EUR 3,00
plus Backup-DVD
+ EUR 9,90

Nähere Bestimmungen eines Pachtvertrages

Der Unterschied zwischen Pachtvertrag und Mietvertrag besteht prinzipiell darin, dass eine Pachtvereinbarung die wirtschaftliche Nutzung eines Grundstückes erlaubt. Worauf sich diese Rechte zur Nutzung genau beziehen wird im Detail vertraglich geregelt. Am Beginn des Vertrages steht eine kurze Beschreibung der baulichen Gegebenheiten des Grundstückes sowie eine Aufstellung über alle Pflanzen (Bäume, Sträucher) des verpachteten Grundstückes.

Ob dem Verpächter oder dem Pächter etwaige Erträge von Obstbäumen, Gemüsepflanzen oder Blumen zustehen, wird ebenso im weiteren Verlauf des Landpachtvertrages geregelt wie die Möglichkeit Kleintiere bzw. Bienen auf dem betreffenden Areal zu züchten. Ferner werden Umfang und Modalitäten des zu entrichtenden Zinses und anfallende Nebenkosten definiert. Weitere übliche schriftliche Vereinbarungen betreffen die Rechte des Verpächters das Grundstück zu betreten, die Umstände einer Kündigung des Pachtvertrages oder die Zuständigkeit für Schönheitsreparaturen bzw. andere bauliche Maßnahmen.

Pacht oder Miete?

Rechtlich gesehen gibt es keinen wesentlichen Unterschied zwischen Pacht und Miete, denn die Bestimmungen des Mietrechts sind weitgehend anzuwenden. Es gibt allerdings einige Besonderheiten: So muss der Verpächter beispielsweise abgenutztes Inventar ersetzen und auch die Kündigungsfristen sind unterschiedlich geregelt. Hauptsächlich liegt der Unterschied zwischen Pacht und Miete daran, dass im Wege der Pacht auch Rechte überlassen werden, also der Ertrag, der aus dem Grundstück gezogen wird.

Ein Mieter hat dagegen nach geltendem Recht nur den Anspruch auf Überlassung der Mietsache. Er darf keine Früchte ziehen, wie es im BGB heißt. Der Pächter eines Gartens darf dagegen Obst im Garten anpflanzen und verkaufen. Ansonsten gelten aber für Pachtverträge die meisten Regelungen, die im Mietrecht stehen. Anders als die Miete wird der Pachtzins allerdings häufig nicht monatlich berechnet, sondern jährlich.

Die Parteien können dies frei vereinbaren. In einen Muster Pachtvertrag, den Sie im Internet herunterladen können, tragen Sie Bezeichnung des Grundstücks möglichst genau ein. Sollte das Pachtgrundstück bebaut sein, wäre auch dies in den Vertrag aufzunehmen. Wenn der Pächter auf dem Pachtgrundstück selbst ein Haus errichtet, geht dieses in das Eigentum des Verpächters über. Sollte dies geplant sein, sollten Sie vorher Informationen zu den baulichen Rahmenbedingungen einholen. Ohne Einverständnis des Verpächters ist ein Bebauung in der Regel nicht möglich.

Inhalt: Pachtvertrag Grundstück

Besonderheiten ergeben sich bei der Gaststättenpacht oder bei der Landpacht. Nutzen Sie dafür bitte die entsprechenden speziellen Vertragsvorlagen.

  • §1 Pachtobjekt und Pachtbeginn
  • §2 Pachtdauer und Kündigung
  • §3 Pachtzins und Nebenkosten
  • §4 Zahlung des Pachtzinses
  • §5 Zustand des Pachtobjekts, Pfandrecht des Verpächters
  • §6 Aufrechnung und Zurückzahlung
  • §7 Nutzung des Pachtobjektes, Unterverpachtung und Tierhaltung
  • §8 Bauliche Maßnahmen
  • §9 Instandhaltung des Pachtobjekts
  • §10 Betreten des Pachtgrundstückes durch den Verpächter
  • §11 Rückgabe bei Beendigung der Pacht
  • §12 Weitere Vereinbarungen
Fragen und Antworten zum Thema Pachtvertrag Grundstück

 
 
* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Frunktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.
Danke für Ihren Beitrag!
Autor:
E-Mail:
Ihr Beitrag erscheint, sobald er von einem unserer Moderatoren freigeschaltet wurde.
Sie sind noch nicht für unseren kostenlosen Newsletter angemeldet und können die Nachgefragt-Funktion daher noch nicht nutzen. Jetzt kostenlosen Newsletter anfordern, um die Frage zur Beantwortung durch unser Redaktionsteam freizuschalten.
Wir möchten gerne als Unternehmen ein Gründstück von einer privaten Person pachten. Welches Formular kann ich hierfür nutzen?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Katharina Oemmelen (20.06.2017)
Wir empfehlen Ihnen eine rechtliche Beratung, da wir unterschiedliche Pachtverträge für den gewerblichen Bereich anbieten, beispielsweise den Landpachtvertrag oder den Gaststättenpachtvertrag. Es kommt darauf an, wie Sie das Grundstück nutzen wollen. Grundsätzlich könnte ansonsten auch dieser Muster Pachtvertrag nach entsprechender Anpassung genutzt werden.
Redaktionsteam
Hallo, darf ein neuer Verpächter dem Pächter untersagen, seine jährliche Pacht in monatlichen Abschlägen zu zahlen, wenn dies seid mehreren Jahren bereits mit dem Verwalter des vorherigen Eigentümers so gehandhabt wurde? Im noch bestehenden (DDR) Pachtvertrag gibt es zu der Zahlweise nur die Aussage, das die Pacht zum 30.3. des laufenden Jahres fällig ist, jedoch keine Aussage ob einmal Zahlung sein muß oder monatliche Abschlagszahlung machbar ist.
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Hr.Pischke (02.03.2017)
Aus der Formulierung lässt sich entnehmen, dass die gesamte Pacht für das laufende Jahr zum 30.03. fällig ist. Wenn die Zahlungen bisher anders gehandhabt wurden, kann darin unter Umständen eine Individualvereinbarung gesehen werden, die in der Regel vorgeht, solange es sich beim Pächter um eine Privatperson handelt. Wir empfehlen Ihnen, die Sache im Zweifel näher von einem Anwalt prüfen zu lassen.
Redaktionsteam
Hallo, auf einem (für Gewerbe) gepachteten Grundstück soll nun der Baustromanschluss in einen dauerhaften Stromanschluss umgebaut werden. Welche kosten kommen auf mich zu? Muss ich diese überhaupt tragen oder der Verpächter?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Kasper (27.02.2017)
Bitte wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt. Ohne Prüfung Ihres Vertrages kann man leider keine Einschätzung abgeben.
Redaktionsteam
Hallo, eine befreundete Familie möchte uns Ihr unbebautes Grundstück unweit unseres Hauses in einer Wohnsiedlung kostenfrei zur Verfügung stellen, wenn wir dafür die Pflege übernehmen. Um uns gegenseitig abzusichern möchten wir jedoch einen Vertrag über die Nutzung schließen. Wir haben aktuell geplant, dort eine Bienenweide anzusäen (Standzeit ca. 5 Jahre) um den Wildwuchs etwas einzudämmen. Nach und nach ist jedoch eine Nutzung mit Kürbissen, Schnittblumen oder auch Obstbäumen denkbar, was unter Umständen auch verkauft werden kann (allerdings bin ich eine Privatperson, kein Landwirt). Welchen Vertrag können Sie uns empfehlen? Mit freundlichen Grüßen G. J.
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
G. (07.11.2016)
Wir dürfen Ihnen an dieser Stelle keine Empfehlung aussprechen, da im Vorfeld eine Rechtsberatung stattfinden müsste. Ohne genaue Prüfung der Details kann man hier keine Einschätzung abgeben. Wir empfehlen Ihnen, sich bei einem Anwalt beraten zu lassen.
Redaktionsteam
Anm: Welche Kosten muss ich als Pächter tragen, auch für die Erhaltung und den Geräten erforderlichen Rohstoffe (Benzin, Öl, ...) wie sieht es mit etwaigen Reparaturen aus?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
C. Korrel (04.07.2016)
Bei einer gewerblichen Nutzung käme es darauf an, was im Pachtvertrag vereinbart wurde. Bei privaten Pächtern, müsste eine individuelle Vereinbarung getroffen werden. Hierzu sollte man unbedingt einen Anwalt befragen. Ein Mustervertrag eignet sich leider nur für Standardfälle.
Redaktionsteam
Schönen Guten Morgen, Möchte ein Grundstück (4000m2) und ein Haus (120m2') privat pachten, später ist geplant auf diesem Grundstück auch ein Unternehmen zu gründen und einen Bürocontainer errichten. Obliegt die Pflege des gepachteten Grundstückes bei mir und muss ich auch die dafür anfallenden Kosten tragen? Was muss ich dabei beachten und welcher Vertrag eignet sich dafür. (Landpachtvertrag, Pachtvertrag, Gewerblicher oder Mischung aller drei? Mit besten Grüßen S.K.
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
C. Korrel (04.07.2016)
Bitte wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt. Wir können an dieser Stelle keine individuelle Beratung leisten. Es wäre ggf. auch steuerliche Fragen zu prüfen.
Redaktionsteam
Kann der Verpächter eines Gartengrundstücks ohne Einwilligung des Pächters den Garten betreten?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
H.-J.Dubrowsky (14.05.2016)
Es käme darauf an, was im Pachtvertrag geregelt ist. In der Regel darf der Verpächter das Grundstück nicht ohne Vorankündigung betreten, es sei denn, es handelt sich um einen Notfall (z.B. Brand), in dem schnell gehandelt werden muss.
Redaktionsteam
Wir wollen unser Grundstück ohne Räumlichkeiten gewerblich und mit einer Monatlichen Zahlweise verpachten. Welchen müssen wir nehmen?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Steffi (05.04.2016)
Sie können entweder den Landpachtvertrag nutzen oder den Gewerbemietvertrag für unbebaute Grundstücke. Rechtlich gesehen beinhaltet die Verpachtung die Besonderheit, dass der Pächter die "Früchte" aus dem Grundstück ziehen kann, wie bei einer klassischen Landpacht, wo Gemüse oder Obst angebaut wird. Ansonsten kann man aber auch einen Gewerbemietvertrag verwenden, in dem die genaue Nutzung ebenfalls vereinbart werden kann. Wenn Sie monatlich abrechnen wollen, empfehlen wir den Gewerbemietvertrag.
Redaktionsteam
Halo, folgende Situation: ein langjähriger freund aus lauterbourg ( frankreich ) hat einen garten gepachtet. nun hat er keine zeit mehr dafür und wir haben den garten mitsamt einem gartenhaus von ihm gepachtet und vereinbart das diese pacht als abzahlung dieser hütte gilt, bis ein betrag x erreicht ist. Danach ist die Hütte unser eigentum. gibt es für diese konstellation eine vorlage oder wie müsste dann ein vertrag aussehen? wenn er nun seitens der gemeinde den pachtvertrag nicht verlängert bekommt wie wäre dann weiter zu verfahren ?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
thomas fabinger (23.03.2016)
Ohne Mitwirkung der Gemeinde sollten Sie keinen Vertrag aufsetzen. In der Regel muss die Unterverpachtung genehmigt werden. Für Ihren speziellen Fall haben wir leider auch keinen Mustervertrag im Angebot. Wir würden Ihnen empfehlen, sich im Zweifel individuell rechtlich beraten zu lassen.
Redaktionsteam
SgDuH, wir möchten eine Etage unseres Hauses (150m² )für gewerbliche Nutzung (z.B.Büro) anbieten. ist dafür ein Gewerbemietvertrag oder ein Pachtvertrag für Räumlichkeiten sinnvoll? MfG
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Gerhard Einsiedl (08.03.2016)
Letztlich wäre beides möglich. Wenn es hier um weitgehend unmöblierte Räume geht, dann wäre der Gewerbemietvertrag üblich. Wir können an dieser Stelle keine rechtliche Beratung im Einzelfall anbieten. Es kommt darauf an, was Sie genau vereinbaren wollen. Im gewerblichen Bereich, sind die rechtlichen Grundlagen von Pacht und Miete letztlich nahezu identisch, sofern es sich nicht um Landwirtschaft handelt.
Redaktionsteam
Hallo, ich will ein Wochenendgrundstück( Grund und Boden mit daraufstehendem Gebäude) erwerben. Der Eigentümer des Gebäudes hat jedoch den Grund und Boden von einer Erbengemeinschaft gepachtet ; diese ist nicht bereit den GuB zu verkaufen. Insofern muß ich wohl 1. einen Kaufvertrag über das Gebäude mit dem Eigentümer abschließen und 2.in den bestehenden Pachtvertrag über den GuB einsteigen Was ist hier zu beachten ? Vielen Dank, R.Buckel 18.08.2015
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Robert Buckel (18.08.2015)
Dies kann man leider ohne genauere Prüfung der Unterlagen nicht abschließend klären. Grundsätzlich käme es auf die Bedingungen des Verpächters an. Es wäre zu prüfen, ob die Vorschriften des Bundeskleingartengesetzes anwendbar sind. Hieraus können sich Beschränkungen ergeben. Ansonsten ist zu beachten, dass rechtlich gesehen, der Eigentümer des Grundstücks Eigentümer der Bebauung bleibt. Im Falle einer Pacht oder Erbbaupacht, gibt hat der Pächter zwar eigentümerähnliche Rechte, aber er darf das Haus beispielsweise nicht nach Belieben umbauen oder ähnliches. Diese Details wären zu klären. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich im Einzelfall rechtlich beraten zu lassen. Aus der Ferne kann man da leider keine abschließende Beurteilung abgeben.
Redaktionsteam
Hi, ich habe folgendes Anliegen: Wir möchten ein Grundstück verpachten. Ich habe bei Ihnen einen Grundstücksmiet- und einen Grundstückpachtvertrag gefunden. Der Mietvertrag (27 Punkte) ist wesentlich detaillierter als der Pachtvertrag (Nur 12 Punkte). Gibt es auch einen detaillierten Pachtvertrag oder muss man Mietvertrag und Pachtvertrag miteinander kombinieren? Also beide kaufen und dann aus jedem das nehmen, was man braucht? Können Sie nicht einen detaillierten Pachtvertrag anbieten?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Sarah (26.06.2015)
Den Pachtvertrag bieten wir leider nur in dieser Form an. Hier wird jedoch alles notwendige geregelt. Wenn Sie noch Ergänzungen vornehmen wollen, dann sollten Sie sich rechtlich beraten lassen, um zu vermeiden, dass die hinzugefügten Klauseln rechtlich im Widerspruch zum übrigen Vertrag stehen. Sie sollten sich vielleicht noch einmal dahingehend beraten lassen, inwiefern Sie tatsächlich einen Pachtvertrag benötigen. Der Unterschied zwischen Miet- und Pachtvertrag liegt darin, dass der Pächter auch die "Früchte" aus dem Grundstück ziehen kann, also beispielsweise an Bäumen wachsendes Obst verkaufen darf oder ähnliches. Falls diese Fragen in Ihrem Fall keine Relevanz haben, könnten Sie unter Umständen auch einen Mietvertrag nutzen.
Redaktionsteam
Hallo, wird dem Pächter der Winterdienst übertragen?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Konrad (21.06.2015)
In Punkt 3.2 des Vertrages ist geregelt, dass der Pächter die Kosten für die Schneebeseitigung trägt. Soll vereinbart werden, dass er diesen Dienst selbst übernimmt, müsste man den Vertrag entsprechend anpassen.
Redaktionsteam
Hallo, wird in diesem Vertrag auch die Haftung und Verkehrssicherungspflicht geregelt?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Sabine (12.06.2015)
Unter dem Punkt Instandhaltung des Pachtobjektes ist geregelt, dass der Pächter des Grundstücks dazu verpflichtet ist, allgemein anerkannten Regeln des Umweltschutzes sowie des Lärmschutzes und Brandschutzes einzuhalten und außerdem die diesbezüglichen gesetzlichen und behördlichen Vorschriften genau zu beachten. Eine pauschale Übertragung der Verkehrssicherungspflicht in dem Sinne ist in einem Formularvertrag nicht ohne weiteres möglich. Hier müsste man im Einzelfall genau ausführen, was gemeint ist. Wir empfehlen, sich im Zweifel eine individuelle rechtliche Beratung darüber zu suchen, was im Einzelfall rechtlich möglich ist. Eine pauschale Formulierung kann man da leider nicht anbieten.
Redaktionsteam
Guten Tag, ich möchte ein Teil meines Grundstückes an einer Wohnungsverwaltung als Parkfläche vermieten, welcher Pachtvertrag wäre da der richtige für mich ?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Dirk Krüger (22.05.2015)
Wir bieten die Vorlage für einen [Mietvertrag für ein unbebautes Grundstück|/products/gewerbemietvertrag-grundstueck.html] an. Besonderheiten der Bepflanzung und der Pflege können Sie darin angeben. Wir empfehlen die Word-Vorlage, da Sie darin frei editieren können.
Redaktionsteam
ich brauche einen Mustervertrag zum Pachtantrag für die Behörde
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Heinz Günter Urban (20.04.2015)
Hallo Herr Urban, es käme darauf an, zu welchem Zweck Sie das Grundstück verpachten wollen. Wir bieten unterschiedliche Pachtverträge an. Bitte fragen Sie im Zweifel noch einmal nach. Sie können sich auch direkt per E-Mail an unseren Support wenden (support@formblitz.de).
Redaktionsteam
Ist der Vertrag geeignet zur Verpachtung eines Gartens mit massivem Gartenhaus? Kann eine Klausel vereinbart werden, dass dem Verpächter der Genuss von bestimmten Beeren, Kartoffeln und Gemüse weiterhin möglich ist, evtl. diese winzige Fläche weiterhin durch den Verpächter bewirtschaftet wird?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Elke Neef (14.04.2015)
Grundsätzlich können Sie besondere Absprachen treffen. Allerdings sind Musterformulare hierzu weniger geeignet, da hier von der Regel (alleinige Nutzung des Grundstücks durch den Pächter) ausgegangen wird. Abweichende Vereinbarungen sollten ggf. unter Mitwirkung eines Notars formuliert werden, da es ansonsten (bei späterer Weigerung des Pächters) schwierig werden könnten einen Herausgabeanspruch zu formulieren. Leider dürfen wir Sie an dieser Stelle insoweit nicht inhaltlich beraten. Die Bebauung des Grundstücks ikann im Rahmen des Mustervertrages angegeben werden. Ggf. müsste noch klargestellt werden, wozu das Haus genutzt wird. Die Nutzung zu Wohnzwecken sollte ausgeschlossen werden, da ansonsten ggf. sogar der Mieterschutz greifen würde.
Redaktionsteam
Guten Tag, ich habe mit ihren Formular einen Garten für 7 Jahre, mit einer Kündigungsfrist von 2 Monaten zum Ende des Jahres , gepachtet. Die Pacht (für 7 Jahre) habe ich im Voraus gezahlt. Jetzt, nach 4 Jahren, muss ich den Garten leider aufgeben. Muss mir der Verpächter die Vorauspacht anteilmäßig zurückzahlen. Der Verpächter hat allerdings im Vertrag den § 6 durchgestrichen. Vielen Dank Peggy Hage
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Peggy Hage (16.03.2015)
Es käme darauf an, welche Option Sie unter § 2 gewählt haben. Es ist möglich, die Pacht zu befristen und keine Kündigungsmöglichkeit einzuräumen oder ein Kündigungsrecht zu vereinbaren. Wir würden Ihnen empfehlen, das Gespräch mit dem Verpächter zu suchen. Selbst wenn Sie kein vertragliches Kündigungsrecht haben, könnten vielleicht Sie einen Aufhebungsvertrag vereinbaren, wenn Sie einen Nachpächter finden. In der Regel wird der Verpächter kein Interesse daran haben, dass das Grundstück nicht genutzt wird und es findet sich eine einvernehmliche Lösung.
Redaktionsteam
Änderung Pachtvertrag privates Grabeland Wir haben ein großes Grundstück (5.000 qm) mit Haus für eine nicht unerhebliche Summe erworben. Ein großer Teil des Grundstücks ist jedoch als „Grabeland“ an 5 Parteien a ca. 600 qm verpachtet. Die Pachtverträge stammen zum Teil aus den 1960er und 1970er Jahren. In den Verträgen ist leider nicht viel festgehalten wurden, bis auf den wichtigen Punkt, der Übergabe des Grabelandes im Urzustand bei Kündigung. Da nun fast alle Parteien in den vielen Jahren ihrer Pacht (übrigen liegt die Pacht bei nur 50 Euro pro Jahr) die Grundstücke mehr oder weniger illegal bebaut haben, zum Teil mit festen Lauben oder Pavillons (mit Wasser- und Stromanschluss, vermutlich von davor befindlichen Eigenheimen entnommen), wollte wir anfragen wie wir uns nun verhalten sollen? Denn wir möchten den Parteien einen Änderungsvertrag zukommen lassen, in dem wir die Pacht merklich erhöhen. Wie sollen wir uns zu den illegalen Bebauungen verhalten? Gibt es aus Ihrer Sicht vertragliche Möglichkeiten den Verpächter (also uns) von etwaigen Forderungen bzw. von Strafanzeigen der Bauaufsicht freizuhalten? Was sollte noch alles in einen Änderungsvertrag festgehalten werden? Wir bedanken uns schon jetzt für eine Information, die uns bei unserem Problem etwas weiterhilft.
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Nicole Matthes (19.11.2014)
Sie sollten einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen. Es kommt auf die genaue Ausgestaltung der bisherigen Verträge an und die näheren Umstände. So kann es sein, dass hier bereit ein Bestandsschutz gilt. Einen Anspruch auf Abschluss eines neuen Vertrages haben Sie im Prinzip nicht. Die Kündigungsmöglichkeiten müssten sich aus den Verträgen ergeben. Aus der Ferne kann man keine verbindliche Aussage machen.
Redaktionsteam
Hallo,ich habe mal eine Frage,es geht um einen Pachtvertrag für die Grundstücksfläche auf der meine Eigentumgarage steht.Das heißt ich bezahle die Pachtgebühr für das Jahr ,Steuern und Strom.Für die Umgebung linke und rechte Seite bin ich selbst verantwortlich.Auf der rechte und linken Seite standen Sträucher,die ich z.T. selber entfernt habe.Im Vertrag ist nur der Satz enthalten,dass ich für die Reinigung und Pflege der Außenanlage selber verantwortlich bin.Jetzt hat sich der Garageneigentümer auf der linken Seite sich aufgeregt ,dass ich die Sträucher entfernt habe.Es wurde damit gedroht gegen mich rechtliche Schritte zu unter nehmen,wegen der Entfernung der Sträucher.Im Vertrasg gibt es keine Kennzeichnung bis wohin die Grundfläche geht.Da meine Garage tiefer liegt und auf der rechten und linken Seite eine Mauer steht und auf beiden Seiten Sträucher stehen,die ich nun entfernt habe .Meine Garage ,einschließlich die Zufahrt zur Garage liegt tiefer als die anderen Garagen auf der rechten und linken Seite.Kann ich mit rechtliche Schritte gegen mich rechnen,weil ich die Sträucher entfernt habe.Ich hätte mit dem Garagenbesitzer auf der linken Seite reden sollen.Ich kenne weder den Namen ,noch die Anschrift.Mir wurde gesagt,das es sehr teuer werden kann wenn gegen mich rechtliche Schritte unternommen werden.Abgesehen davon gehört das Unkraut,( Sträucher ) nicht den Garagennachbarn. Wie ist die Rechtslage?An wem kann ich mich wenden,falls es zu Probleme mit den Garagennachbarn kommen sollte? Für jede Antwort bin ich dankbar.
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Krüger (01.08.2014)
Hallo, vielleicht sollten Sie sich zunächst an den Verpächter wenden, um zu klären, wohin die Sträucher tatsächlich gehörten. Wir würden Ihnen auch empfehlen das Gespräch mit dem Nachbarn zu suchen. Seine Reaktion erscheint – so wie Sie die Sache schildern – überzogen. Vielleicht steckt etwas anderes dahinter. Falls Ihr Gesprächsangebot ergebnislos bleibt und man trotzdem Forderungen gegen Sie erhebt, sollten Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden, der die Sache genauer beurteilen kann. Wir können an dieser Stelle leider keinen abschließenden Rat geben, da die rechtliche Beurteilung vom den genauen Umständen im Einzelfall abhängt.
Redaktionsteam
Ich habe ein Grundstück auf einen Campingplatz gepachtet, jetzt möchte ich dieses kündigen und mein feststehendes Mobilheim darauf verkaufen. Habe einen Käufer für das Mobilheim, aber muß laut Verpächter 1 Jahr Pacht bezahlen und der neue Pächter dann auch. Kann ich nicht vorzeitig aus dem Vertrag? Habe doch einen Käufer der auch dann die Pacht bezahlt. Wie lange ist die gesetzliche Kündigungfrist? Im Vertrag steht 1 Jahr?
(0 Antworten) Anzeigen Verbergen
Fred (12.07.2012)
Sehr geehrter Damen und Herren, welcher Vertrag ist für die Überlassung einer Freifläche für Ausstellungszwecke an ein Autohaus geeignet?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
M. Scherer (02.06.2012)
Hallo, wir möchten Sie gerne auf unsere Antwort an Frau Eisenberger verweisen, die bereits eine ähnliche Frage gestellt hat. Grundsätzlich können Sie sowohl einen Pacht- als auch einen Mietvertrag abschließen. Allerdings ist der hier angeboten Muster-Pachtvertrag für die private Nutzung konzipiert. Einen allgemeinen gewerblichen Pachtvertrag bieten wir nicht an. Falls es nicht um eine Landwirtschafts- oder Gaststättennutzung geht, ist ein Mietvertrag für Gewerbezwecke passend. Den Mietvertrag für unbebaute Grundstücke finden Sie [hier|/products/gewerbemietvertrag-grundstueck.html].
Redaktionsteam
Ich möchte ein Gartengrundstück verpachten und frage mich ob das der richtige Vertrag dafür ist. Wichtig finde ich vor allem eine Klausel darin, die die Haftung für Witterungsschäden dem Pächter überträgt. Ist so etwas vorhanden?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
bbq (01.06.2012)
Hallo, dieses Muster kann für die Verpachtung eines Gartengrundstücks verwendet werden. Eine Haftung für Witterungsschäden kann hiermit jedoch nicht auf den Pächter übertragen werden. Falls Sie eines solche Klausel aufsetzen wollen, sollten Sie sich in jedem Fall vorher rechtlich beraten lassen. Denn in der Regel haftet der Pächter nur für Schäden, die er durch unsachgemäßen Gebrauch, mangelnde Pflege verursacht. Entsprechendes ist im Vertrag geregelt. Wenn Sie von dieser Regel abweichen wollen, dann besteht das Risiko, dass die Vereinbarung rechtlich nicht wirksam ist.
Redaktionsteam
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind auf der Suche nach einem Pachtvertrag für gewerblich genutzte Flächen, welcheim Einzelfall noch bebaut sind! Können Sie dies in Ihren Vorlagen anbieten? Danke.
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Stefan Splitter (27.03.2012)
Sehr geehrter Herr Splitter, für die gewerbliche Verpachtung können Sie den [Landpachtvertrag|/products/vertrag-landpacht.html] benutzen. Hier kann eine etwaige Bebauung eingetragen werden.
Redaktionsteam
Hallo, wir (eine Freundin und ich) wollen ein Grundstück plus Weideland zur Pferdehaltung pachten. Wir selbst haben jeder ein Pony und würden uns dann gerne noch ein bis zwei Einstellerponys dazu holen. Auf dem Grundstück steht momentan eine alte Garage plus angebauten Unterstand/ Schauer (Trecker und Treckeranhänger sind momentan dadrunter geparkt). Die Garage und Schauer sind nicht mehr stabil und müsste vom Verpächter abgerissen werden. Wir würden auf der Fläche auf eigene Kosten einen Offenstall plus Paddock bauen. Was müssten wir hier alles beachten, was empfehlen Sie uns? Danke im Voraus. Viele Grüße
(0 Antworten) Anzeigen Verbergen
Nadine (22.01.2012)
Hallo, wir wollen eine unbebaute Wiese mieten, um Brennholz zu lagern. Gleichfalls haben wir mit dem "Vermieter" eine Vorkaufsoption vereinbart. Welchen Vertrag würden Sie empfehlen? DANKE Mfg Nicole Eisenberger
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Nicole Eisenberger (23.11.2011)
Hallo Frau Eisenberger, für die von Ihnen geschilderte Situation kommen mehrere Vertragsgestaltungsmöglichkeiten in Betracht. Ein unbebautes Grundstück kann sowohl gemietet als auch gepachtet werden. Im Unterschied zur Miete bietet die Pacht die Möglichkeit "Früchte" (gemeint sind hier Erträge) aus dem gepachteten Grundstück zu ziehen. Daher wird ein Pachtvertrag meist geschlossen, wenn auf dem Grundstück etwas angebaut wird. Rechtlich gesehen ergeben sich Unterschiede beispielsweise bezüglich der Kündigungsmöglichkeit. Die Pacht wird in §§581 ff. BGB geregelt; die Miete in §§549ff. BGB. Das Muster für einen Mietvertrag für ein unbebautes Grundstück bieten wir hier an http://www.formblitz.de/downloads/vertraege/mietvertraege/gewerbemietvertrag-grundstueck.html Letztlich müssen Sie zusammen mit Ihrem Vermieter entscheiden, welche Regelungen gewünscht sind. Ein Vorkaufsrecht an einem Grundstück kann zusätzlich vereinbart werden. Diese Vereinbarung bedarf jedoch in der Regel der notariellen Beurkundung. Das Vorkaufsrecht wird im Grundbuch eingetragen. Wir raten Ihnen daher sich diesbezüglich an einen Notar zu wenden. Bitte beachten Sie, dass wir im Einzelfall keine Rechtsberatung erteilen, sondern lediglich überschlägige Einschätzungen auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen. Für eine konkrete Rechtsberatung in Ihrem persönlichen Einzelfall wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt.
Redaktionsteam
Google+