Kaufvertrag Eigentumswohnung

Immobilienkaufvertrag für den Erwerb einer Wohnung
  • Jetzt rechtssicher den Verkauf einer Eigentumswohnung abwickeln!
  • Enthält alle wichtigen Vertragsbestandteile
  • Vorlage downloaden, ausfüllen und ausdrucken

Ob Inflation oder Deflation: Eigentumswohnungen sind ein Klassiker der beständigen Geldanlage. Allerdings müssen beim Kauf einige rechtliche Besonderheiten beachtet werden, damit es später nicht zum Streit mit dem Verkäufer oder anderen Wohnungseigentümern kommt. Dieser Kaufvertrag über eine Eigentumswohnung regelt alle anfallenden Fragen zum Wohnungskauf klar, verbindlich und dem aktuellen Recht entsprechend. Eine Vormerkungsvereinbarung sichert Ihre Ansprüche zusätzlich ab. Das Muster für den Kaufvertrag über eine Eigentumswohnung entspricht den aktuellsten Anforderungen an einen wasserdichten Vertrag.

PDF
9, 90 EUR
inkl. MwSt.
8 Seiten
zum Warenkorb hinzufügen
Direkt zu Paypal
pdf
PDF EUR 9,90
doc
MS Word EUR 9,90
plus 5 Jahre Update-Garantie
+ EUR 6,00
Infos zur Update-Garantie
plus Backup-DVD
+ EUR 9,90
Zahlungsarten

Inhalt: Kaufvertrag Eigentumswohnung

Beachten Sie, dass Sie als Käufer einer Wohnung eine Teilungserklärung brauchen. In dieser werden Lage und Größe der Wohnung innerhalb des Wohngebäudes beschrieben. Zudem geht es darin um Nutzungsrechte und Sondernutzungsrechte am Gemeinschaftseigentum. Weiterhin sollten Sie bedenken, dass Grundstücksgeschäfte grundsätzlich einer notariellen Beurkundung bedürfen, um rechtswirksam zu sein.


Folgende Paragraphen werden durch den Kaufvertrag geregelt:

  1. Verkauf
  2. Kaufvertrag
  3. Aufnahme von Fremdmitteln
  4. Belastungsfreiheit in Abteilung II
  5. Belastungsfreiheit in Abteilung III
  6. Vormerkung zur Sicherung des Anspruchs
  7. Übergabedatum
  8. Übergabebedingungen
  9. Zustand des Wohnungseigentums
  10. Übergabe von Dokumenten
  11. Übernahme von Beschränkungen und Belastungen
  12. Informationspflichten des Verkäufers
  13. Kosten und Abgaben
  14. Erfüllungsort
  15. Aufgaben und Hinweise des Notars
  16. Auflassung
  17. Ansprüche des Käufers vor der Umschreibung

Was ist beim Kauf einer Eigentumswohnung zu beachten?

Die Anschaffung einer Eigentumswohnung sollten Interessierte ganz genau prüfen. Nicht immer lohnt sich der Erwerb einer solchen Immobilie. Vor allem hohe Ausgaben für einen Kredit können den Kauf einer Wohnung zu einer langwierigen und kostspieligen Angelegenheit machen. Hohe laufende Kosten trüben dann die Freude an dem vermeintlich eigenen Besitz. Potentielle Käufer sollten wissen, dass die Wohneinheit erst nach Rückzahlung eines Darlehens ganz ihnen gehört. Und auch die Entscheidung, ob die Immobilie selbst genutzt werden soll oder sich die Vermietung der Eigentumswohnung eher rentiert, sollte sorgfältig erwogen und noch vor dem Abschluß des Kaufvertrages getroffen werden. Informieren Sie sich genauestens über letzte Renovierungen, die Infrastruktur und die Fluktuation im Haus. Auch sollten genaue Nachforschungen zu den tatsächlich anfallenden Nebenkosten getroffen werden und lassen Sie sich den aktuellen Wirtschaftsplan zeigen.

Das Miteigentum am Gemeinschaftseigentum

Nach dem deutschen Recht kann an einem Gebäude oder einer einzelnen Wohnung kein Eigentum begründet werden. Das Gebäude oder die Wohnung gelten als wesentliche Bestandteile des Grundstückes auf dem es steht. Es kann deshalb immer nur das Sondereigentum an einer einzelnen Wohnung in Verbindung mit dem Gemeinschaftseigentum erworben werden. Damit Sondereigentum an einer Wohnung gebildet werden kann, müssen sich hinter der Wohnungstür mindestens eine Kochgelegenheit, ein Bad mit WC und ein Wohnraum befinden. Die Teile, Anlagen und Einrichtungen die nicht im Sondereigentum stehen, gehören zum Gemeinschaftseigentum. Das sind all die Dinge die für den Bestand des Gebäudes wesentlich sind. Zum Beispiel: Das Dach, das Treppenhaus der die Fenster. Aber auch tragende Wände in der Wohnung gehören zum Gemeinschaftseigentum. Die Aufteilung ist deshalb so wichtig, weil das Gemeinschaftseigentum von allen Eigentümern gemeinsam verwaltet und in Stand gehalten werden muss. Ein entsprechender Kaufvertrag über Wohneigentum steht Ihnen bei uns zum Download zur Verfügung. Dieses Muster muss nach dem Download nur noch von Ihnen individualisiert werden.

Gemeinschaftseigentum und Eigentümerversammlung

Das ursprünglich einheitliche Eigentum wird durch eine Teilungserklärung vor dem Grundbuchamt aufgeteilt. Auf Grundlage der jeweiligen Miteigentumsanteile wird auch die Verteilung der Kosten für das Gemeinschaftseigentum durchgeführt. Das Gemeinschaftseigentum hat auch Einfluss auf die Eigentümerversammlung. Grundsätzlich hat jeder Eigentümer eine Stimme in der Eigentümerversammlung. Die Parteien können in der Gemeinschaftsordnung aber auch was anders festlegen. Möglich wäre etwa, die Stimmengewichtung am Anteil des Gemeinschaftseigentums zu orientieren. Eine nachträgliche Änderung der Miteigentumsanteile ist möglich. Allerdings müssen hierzu alle Eigentümer ihre Zustimmung erteilen und die Änderung muss notariell beurkundet werden. Wird bei der Teilungserklärung zu einer Wohnung ein, im Vergleich zu den übrigen Wohnungen, größerer Anteil am Gemeinschaftseigentum begründet, so kann dies dazu führen, dass derjenige Eigentümer eine höhere Gewichtung der Stimmenanteile im Rahmen der Gemeinschaftsordnung erhält. Allerdings hat er auch die Kosten am Gemeinschaftseigentum nach diesem Bruchteil zu tragen und muss folglich mehr bezahlen, als sein Anteil eigentlich vorsieht. Sowohl die Vorlage für einen Kaufvertrag über eine Eigentumswohnung als auch das Muster einer Teilungserklärung zu Wohneigentum, stehen Ihnen bei uns zum Download zur Verfügung.