Geschäftlicher Darlehensvertrag

Vertrag über Darlehen zwischen Unternehmern
  • Jetzt unkompliziert und rechtssicher Geld unter Geschäftsleuten verleihen!
  • Enthält alle Konditionen Darlehenshöhe, Laufzeit, Zinsen etc.
  • Ausfüllbare Vorlage zum sofortigen Download

Im Gegensatz zu Darlehensgeschäften mit Privatleuten, unterliegt der geschäftliche Darlehensvertrag weniger strengen gesetzlichen Einschränkungen. Ein Darlehen unter Unternehmern kann daher relativ unbürokratisch gewährt werden. Doch auch wenn auf bestimmte Vorgaben verzichtet werden kann: Nur ein lückenloser geschäftlicher Darlehensvertrag, der im Einklang mit den aktuellen Urteilen der Rechtsprechung ist, bietet Darlehensnehmer und Darlehensgeber die ausreichende Sicherheit. Laden Sie sich ein professionelles Muster hier herunter und vermeiden Sie durch eine detaillierte Vereinbarung unnötige Risiken.

PDF
8, 90 EUR
inkl. MwSt.
6 Seiten
zum Warenkorb hinzufügen
Direkt zu Paypal
pdf
PDF EUR 8,90
doc
MS Word EUR 8,90
plus 5 Jahre Update-Garantie
+ EUR 6,00
Infos zur Update-Garantie
plus Backup-DVD
+ EUR 9,90
Zahlungsarten

Inhalt: Darlehensvertrag (Geschäftlich)

  • §1 Darlehensbetrag & Darlehenszweck
  • §2 Auszahlung
  • §3 Tilgung
  • §4 Zinssatz und Zinszahlungen
  • §5 Sicherheiten
  • §6 Kündigungsrecht des Darlehensnehmers
  • §7 Kündigungsrecht des Darlehensgebers
  • §8 Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse
  • §9 Sonstige Vereinbarungen

Welche Regelungen beinhaltet ein geschäftlicher Darlehensvertrag?

In einem geschäftlichen Darlehensvertrag werden die Rahmenbedingungen eines Kredites vereinbart. Einerseits beinhaltet das Modalitäten rund um die Auszahlung des Darlehens, andererseits regelt der Vertrag die Bedingungen der Rückzahlung. Zunächst werden daher unter Angabe der wichtigsten persönlichen Daten die beiden Parteien benannt. Auch eine Angabe des Darlehenszweckes erfolgt auf der schriftlichen Vereinbarung. Wichtig: Eine ausdrückliche Passage verpflichtet den Empfänger, das erhaltene Geld nur zu gewerblichen Zwecken einzusetzen. Ferner benennt der Kreditnehmer ein Konto, auf das der Betrag eingezahlt bzw. überwiesen wird. Dieses Konto muss nicht zwangsläufig auf seinen Namen geführt werden, es ist auch möglich das Geld einer im Vertrag benannten dritten Person zukommen zu lassen.

Wie wird ein geschäftlicher Kreditvertrag getilgt?

Die Aufnahme eines Darlehens bedeutet nicht zwangsläufig, dass ein Unternehmer einen finanziellen Engpass überbrücken muss. Oft benötigt eine Geschäftsfrau oder ein Geschäftsmann frisches Geld, um die Firmentätigkeit auszuweiten, etwa um zusätzliche Verkaufs- oder Produktionsstätten zu errichten. Idealerweise wirft eine Investition soviel Geld ab, dass das Unternehmen zusätzliche Einnahmen verbuchen kann, nachdem es die Ansprüche des Darlehensgebers tilgen konnte.

Der geschäftliche Darlehensvertrag beantwortet in puncto Tilgung diese Fragen: Welche Sicherheiten bietet der Darlehensnehmer? Stellt er eine selbstschuldnerische Bürgschaft aus? Oder tritt er bestimmte Sicherheiten an den Darlehensgeber ab? Außerdem verpflichtet sich der Begünstigte, auf Wunsch des Kreditgebers eine ausführliche Offenlegung seiner wirtschaftlichen Verhältnisse vorzunehmen.

Darlehensvertrag: Vorlage bietet Sicherheit und Flexibilität

Auch wenn der Darlehensvertrag, den Sie zu geschäftlichen Zwecken abschließen möchten, individuell ist, wird die Vereinbarung überwiegend standardisierte Passagen enthalten. Aus diesem Grund ist es nicht notwendig, eine juristische Fachkraft mit der Erstellung eines solchen Darlehensvertrages zu beauftragen. Eine Vorlage reicht für die Mehrzahl der Bedürfnisse rund um einen üblichen geschäftlichen Darlehensvertrag aus. Das Muster ist zudem flexibel: Möchten Sie besondere Punkte darin regeln, können Sie die Vorlage unter Punkt 9 "Sonstige Vereinbarungen" mit eigenen Aspekten ergänzen.

Ein weiteres Plus: Die Vorlage können Sie auf dem Computer abspeichern und bei Bedarf für weitere Darlehensverträge verwenden.

Geschäftlicher Darlehensvertrag zum Download

Die hier zum Download bereitstehende Vorlage enthält alle notwendigen Regelungen zur Aus- und Rückzahlung eines Darlehens unter Geschäftsleuten. Darlehensbetrag und -zweck können Sie in die Vorlage für einen Darlehensvertrag beliebig einsetzen. Auch Auszahlungs- und Tilgungsmodalitäten sind frei ausgestaltbar. Wählen Sie aus unterschiedlichen Optionen. Besonders wichtig: Zinsen dürfen nicht in den Bereich des Zinswuchers kommen, andernfalls kann der gesamte Darlehensvertrag unwirksam sein. Gerade bei höheren Beträgen sollte eine Sicherheit gewährt werden. Beachten Sie, dass einige Sicherheiten wie z.B. Grundschulden nur wirksam im Darlehensvertrag vereinbart werden können, wenn ein Notar eingesetzt wird. Auch die Fragen der Kündigung und der wirtschaftlichen Verhältnisse muss der Darlehensvertrag konkret ansprechen.