So funktioniert's:
Herunterladen
Personalisieren
... und so oft verwenden, wie Sie möchten.
Einzugsermächtigung
Zustimmung zum Bankeinzug wiederkehrender Zahlungen
  • Schnell und übersichtlich Einzugsermächtigung ausstellen!
  • Mit Angabe von BIC und IBAN
  • Ausfüllbares Formular sofort zum Download

Schon wieder die Überweisung der Telefonrechnung vergessen? Sparen Sie sich den Ärger und erlauben Sie Ihren Geschäftspartnern fällige, immer wiederkehrende Forderungen von Ihrem Bankkonto einzuziehen. So brauchen Sie nicht mehr den Überblick über Fristen und Fälligkeiten zu behalten. Allerdings sollten Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge kontrollieren! Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Mit diesem Muster erteilen Sie ganz einfach eine Einzugsermächtigung bis auf Widerruf.

90 EUR 2,
inkl. MwSt.
2 Seiten
zum Download
PDF EUR 2,90
MS Word EUR 1,90
plus 5 Jahre Update-Garantie
+ EUR 3,00
plus Backup-DVD
+ EUR 9,90

Was sind die Vorteile einer Einzugsermächtigung?

Der Vorteil einer Einzugsermächtigung ist folgender: Lastschriften, die in einem regelmäßigen Muster eingezogen werden, können so direkt eingezogen werden, ohne das eine Überweisung durch den Zahlungspflichtigen getätigt werden muss. Einzugsermächtigungen bilden also praktisch einen Vertrag, der dem Zahlungsempfänger ermöglicht Geld-Beträge vom Konto des Zahlungspflichtigen einzuziehen, ohne dass dieser ständig eine neuerliche Erlaubnis erteilen muss.

Das größte Plus einer Einzugsermächtigung ist die Flexibilität der Beträge, die vom Konto eingezogen werden. Während sich Daueraufträge immer nur über einen fixen Betrag erteilen lassen, lassen sich Einzugsermächtigungen flexibel erteilen. Sie eignen sich also nicht nur für feste Beträge, wie die Miete, sondern auch für monatlich schwankende Rechnungen. Einzugsermächtigungen sind extrem vielseitig einsetzbar und decken nicht nur ein Thema, sondern einen großen Themenkomplex ab.

Wiederkehrenden Geldeinzug online beauftragen?

In Zeiten des Online-Bankings bietet sich außerdem die Möglichkeit, auch online Einzugsermächtigungen zu erstellen. Diese bieten allerdings weder für den Zahlungspflichtigen noch den Zahlungsempfänger die gleiche rechtliche Sicherheit, wie ein analoges Dokument. Hierbei stellt sich nach wie vor die Frage, ob eine E-Mail als erteiltes Lastschrift-Mandat gilt, oder nicht.

Problematisch ist in diesem Fall die fragliche Autorisierung, sprich die fehlende Unterschrift unter der E-Mail. Bei einer nicht richtig autorisierten Einzugsermächtigung, hat der Zahlungspflichtige bis zu 13 Monate nach der Zahlung die Möglichkeit, eine Erstattung für getätigte Abbuchungen zu verlangen. Für die Wirtschaft sind daher per E-Mail erteilte Einzugsermächtigungen deutlich riskanter, als ein Schreiben per Briefform. Am sichersten ist es daher, die Einzugsermächtigung in Papierform zu schreiben.

So widerrufen Sie eine Einzugsermächtigung

Wichtiger Aspekt einer Einzugsermächtigung, sind die benötigten Informationen auf dem Dokument. Benötigt werden Name und der Anschrift des Zahlungspflichtigen, sowie des Zahlungsempfängers. Seit der Umstellung auf das SEPA System werden außerdem nicht mehr die Kontonummer, sondern die IBAN, nicht mehr die Bankleitzahl sondern die BIC des Zahlungspflichtigen, sowie dessen Bank-Institut abgefragt.

Seit dieser Umstellung heißt die Einzugsermächtigung offiziell auch nicht mehr Einzugsermächtigung, sondern SEPA-Lastschrift. 
Seit der Umstellung auf das SEPA-Verfahren, ist außerdem der Widerruf der SEPA-Lastschrift neu geregelt. Innerhalb von 8 Wochen kann ein Zahlungspflichtiger nun den Vertrag über das Lastschriftverfahren, also sein Mandat für das Lastschriftverfahren, widerrufen. Möchte der Zahlungspflichtige seine Einzugsermächtigung “kündigen” sprich widerrufen, muss dieser Widerruf, das Kündigungsschreiben, ebenfalls schriftlich erfolgen.

Es empfiehlt sich, diesen Widerruf mit einem rechtssicheren Muster durchzuführen. Solche Muster gibt es online genauso, wie es Muster für Einzugsermächtigungen gibt. Auch hier empfiehlt sich die Verwendung einer rechtssicheren Vorlage. Nur so können Sie sicherstellen, dass tatsächlich alle relevanten Informationen im Muster-Dokument enthalten sind.

Zahlung versäumt? Abbuchungserlaubnis erteilen!

Einzugsermächtigungen sind ein großartiges Mittel im oft hektischen und unübersichtlichen Alltag, einen Überblick und ein System in die Finanzen zu bekommen. Im Stress des Alltags, ist es ganz normal, dass hin und wieder mal eine Rechnung abhanden kommt und vergessen wird. Ein solches Versäumnis ist natürlich kein Problem, wenn es nur um einmalige Vorkommnisse geht. Dauerhaft, können übersehene Rechnungen aber tatsächlich zu einem Ärgernis werden. Erstens weil es unangenehm ist, wenn die Post Mahnungen enthält, zweitens weil es auch zu einer finanziellen Belastung werden kann, wenn Verzugsgebühren entstehen.

Fragen und Antworten zum Thema Einzugsermächtigung

 
 
* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Frunktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.
Danke für Ihren Beitrag!
Autor:
E-Mail:
Ihr Beitrag erscheint, sobald er von einem unserer Moderatoren freigeschaltet wurde.
Sie sind noch nicht für unseren kostenlosen Newsletter angemeldet und können die Nachgefragt-Funktion daher noch nicht nutzen. Jetzt kostenlosen Newsletter anfordern, um die Frage zur Beantwortung durch unser Redaktionsteam freizuschalten.
Ein Verein zieht von seinen Mitgliedern den von der Mitgliederversammlung beschlossenen Jahresbeitrag über Einzugsermächtigungen ein. Erlöschen diese Ermächtigungen, wenn der Jahresbeitrag erhöht wird, oder darf der Verein auch den höheren Beitrag einziehen?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Dr, Günter Döring (17.04.2016)
Das käme auf den Inhalt der Vereinbarung an. Grundsätzlich erlöschen die Ermächtigungen im Außenverhältnis nicht. Im Innenverhältnis käme es auf den Wortlaut der Satzung an.
Redaktionsteam
Wie widerrufe ich eine Einzugsermächtigung?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Doris Krusemann (30.05.2012)
Sehr geehrte Frau Krusemann, geben Sie einfach Ihre Kontodaten sowie die Daten des Vertrages, auf den sich die Zahlung bezieht, an und erklären Sie den Widerruf der Einzugsermächtigung. Sie sollten in jedem Fall eine schriftliche Bestätigung des Vertragspartners erbitten und prüfen, ob die Abbuchungen tatsächlich eingestellt werden. Einige Verträge sehen allerdings einen Einzugsermächtigung als Zahlungsart vor.
Redaktionsteam
Google+