Hauptbild des Produkts: Einstellungszusage

Einstellungszusage

Musterbrief an den Bewerber mit Hinweis auf Arbeitsvertrag in der Anlage

Geschäftsbrief formal perfekt & effizient erstellen
Rechtssichere Korrespondenz zeitsparend führen
Vorlage auswählen, herunterladen und bequem bearbeiten

Frohe Botschaften überbringt jeder gern. Nutzen Sie diese Vorlage Einstellungszusage, um jemandem, der sich bei Ihnen um eine Stelle beworben hat, eine schriftliche Einstellungszusage zu erteilen. In der Anlage können Sie gleichzeitig den zu unterschreibenden Arbeitsvertrag anfügen. Die Vorlage können Sie einfach am Computer ausfüllen, abspeichern und natürlich jederzeit wieder verwenden.

Anzahl Seiten: 1 (PDF) / 1 (Word) GTIN: 4255696964259
pdf
2,90 €
PDF als Download bequem am Rechner ausfüllen, speichern und drucken.
1 Seite , 674 KB
doc
2,90 €
Word-Datei einfach individuell editieren und flexibel einsetzen.
1 Seite , 160 KB
2,90 €
inkl. MwSt.
Mit unserem kostenlosen Kundenkonto können Sie Produkte auf Ihre Merkliste setzen.
Merkzettel
In den Warenkorb

Was ist eine Einstellungszusage?

Allgemein handelt es sich bei einer schriftlichen Einstellungszusage um ein Schreiben des Arbeitgebers an seinen künftigen Arbeitnehmer. Hat dieser sich für die Einstellung des Bewerbers entschieden, so kann er dies im Rahmen einer Einstellungszusage ankündigen. Diese ist sowohl in mündlicher als auch in schriftlicher Form möglich. In der Regel folgt kurz darauf der zu unterschreibende Arbeitsvertrag.

Wie verbindlich ist eine Einstellungszusage?

Mit der schriftlichen Vorlage Einstellungszusage befinden Sie sich auf der sicheren Seite. Grundsätzlich ist jede Art der Einstellungszusage für den Arbeitgeber bindend. Da in Deutschland die Vertragsfreiheit gilt, sind auch mündliche Einstellungszusagen bindend, im Rechtsstreit unterliegt dies jedoch der Beweispflicht. Nur beim Vorliegen eines triftigen Grundes ist es dem Arbeitgeber möglich, die Zusage zurückzuziehen. Den Arbeitnehmer ist bei einer Einstellungszusage von Seiten des Arbeitgebers hingegen nicht zur Vertragsunterzeichnung verpflichtet.

Vorbehaltliche Einstellungszusage

Bei einer vorbehaltlichen Einstellungszusage handelt es sich ebenfalls um eine Zusage des Arbeitgebers gegenüber des zukünftigen Arbeitnehmers. Diese ist jedoch nur unter bestimmten Bedingungen bindend. Besonders häufig kommt dies im öffentlichen Dienst vor, wobei beispielsweise das Führungszeugnis ausschlaggebend ist, welches bei der Bewerbung noch nicht vorlag.


zum warenkorb hinzufügen
Nein Danke