Bitte um Stundung der Miete

Mieter bittet um Aufschub wegen der Corona-Krise

Ausgangssperre, Kurzarbeit, Einkommensausfälle oder Kündigung? Viele Bürger sind momentan finanziell am Limit. Besonders hart trifft es Selbstständige, befristet Beschäftigte, Künstler und Gastronomen. Aufgrund der aktuellen Krise sind Sie nicht mehr dazu in der Lage, Ihre Miete pünktlich zu bezahlen? Mit diesem Schreiben bitten Sie Ihren Vermieter um Stundung der vertraglich vereinbarten Miete. Die Forderung wird dadurch nicht aufgehoben sondern lediglich der Zeitraum der Zahlungen neu verhandelt. Anhand unseres Musterbriefs gelingt es Ihnen den richtigen Ton gegenüber Ihrem Vermieter zu treffen.

 

2, 90 EUR
inkl. MwSt.
pdf
PDF
EUR 2,90
doc
MS Word
EUR 2,90
In den Warenkorb
Direkt zu Paypal
Zahlungsarten
+ Bei Einkommens- und Umsatzverlusten durch die Corona-Krise
+ Für Gewerbe- und Wohnungsmieter einsetzbar
+ Musterbrief downloaden, anpassen & ausdrucken

Frühzeitig mit dem Vermieter sprechen

Staatliche Hilfen sind zugesichert, die Arbeitsagenturen wollen ohne persönliche Vorstellung zahlen – und dennoch sind viele Menschen derzeit nicht liquide und können die Miete für Ihre Wohnung nicht mehr bezahlen. Treten Sie frühzeitig in Verhandlungen mit dem Vermieter, um einen Zahlungsaufschub oder auch eine Ratenzahlung zu vereinbaren. Mithilfe unseres Musterbriefs können Sie die Hintergründe Ihrer Bitte um Stundung der gesamnten Miete bzw. eines Teils der Miete für den Vermieter nachvollziehbar formulieren. 



zum warenkorb hinzufügen
Nein Danke