Ankündigung Pflegezeit

Zur Meldung eines Pflegefalls und den Wunsch auf Arbeitsfreistellung beim Arbeitgeber
  • Regeln Sie Ihre Angelegenheiten zeitsparend
  • Bequem editierbar, mit präzisen Formulierungen
  • Musterbrief herunterladen, ausfüllen & ausdrucken

Immer öfter wird es heutzutage nötig, pflegebedürftige Angehörige in häuslicher Umgebung zu pflegen. Damit es für den Arbeitnehmer überhaupt möglich wird, die Pflege eines Angehörigen und einen Vollzeit-Job gleichzeitig zu schaffen, wurde das Pflegezeitgesetz (PflegeZG) ins Leben gerufen. Durch dieses kann man sich teilweise oder ganz von der Arbeit freistellen lassen. Ab der Ankündigung der Pflegezeit und für den gesamten Zeitraum der Pflegezeit (längstens 6 Monate) genießen Sie als Arbeitnehmer einen Sonderkündigungsschutz! Wichtig hierfür ist die formal korrekte Ankündigung, die Sie sich jetzt schnell und einfach herunterladen können. Diese dann nur noch mit Ihren individuellen Inhalten passend machen - fertig.

PDF
3, 90 EUR
inkl. MwSt.
3 Seiten
zum Warenkorb hinzufügen
Direkt zu Paypal
pdf
PDF EUR 3,90
doc
MS Word EUR 2,90
plus Backup-DVD
+ EUR 12,90
Zahlungsarten

Mehr über den Antrag zur Freistellung in der Pflegezeit

Haben Sie einen dringend pflegebedürftigen Angehörigen? Und gleichzeitig einen Vollzeit-Job? Das Pflegezeitgesetz (PflegeZG) vereinfacht die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf. Als Arbeitnehmer haben Sie einen gesetzlichen Anspruch auf (teilweise) Arbeitsfreistellung (gemäß § 3 PflegeZG). Der Arbeitgeber kann sich gegen einen Anspruch auf vollständige Freistellung nicht wehren. Sich für einen genau definierten Zeitraum hauptsächlich um Angehörige mit Pflegedarf zu kümmern, ohne eine Kündigung oder eine Abmahnung zu riskieren, das ist der Sinn des Pflegezeitgesetzes. Denn während der Pflegezeit (und ab Ankündigung derselben) geniessen Sie als Pflegender Sonderkündigungsschutz (§ 5 PflegeZG). Jedoch ist die Engeltfortzahlung  in dieser Zeit keine Pflicht für Ihren Arbeitgeber. Falls er nicht zahlt, müssen Sie sich als Pflegender bei Ihrer Krankenversicherung freiwillig versichern, sofern Sie nicht familienversichert sind.

Um die finanzielle Belastung geringer zu halten, sollte der Pflegebedürftige bei seiner Pflegekasse einen Pflegegeld-Zuschuss beantragen, den er dann an Sie weitergeben kann. Die aktuelle Höhe bitte bei der jeweiligen Pflegekasse erfragen.

Die Dauer der Pflegezeit ist begrenzt auf maximal 6 Monate, die leider nicht in kleiner Zeitabschnitte aufgeteilt werden kann. Jedoch gelten die 6 Monate für jeden pflegebedürftigen Angehörigen neu.