Urlaubsantrag

Zur Beantragung von Sonder- und Erholungsurlaub
  • Jetzt Urlaubswünsche schriftlich festhalten!
  • Urlaubsanträge disponieren & koordinieren!
  • Ausfüllbares Muster zum Sofort-Download

Erleichtern Sie die Arbeitsabläufe in Ihrem Unternehmen mit intelligenten Formularen: Unser allgemeiner Urlaubsantrag kann ganz einfach am Computer ausgefüllt werden. Stellen Sie Ihren Mitarbeitern das Muster zur Verfügung, um sicher zu gehen, dass diese Ihnen alle nötigen Angaben übermitteln. Die Vorlage ist nach dem einmaligen Download beliebig oft verwendbar.

PDF
2, 90 EUR
inkl. MwSt.
2 Seiten
zum Warenkorb hinzufügen
Direkt zu Paypal
Zahlungsarten

Muster-Urlaubsantrag vereinfacht die Prozesse der Personalführung

Um Missverständinissen bezüglich der Form vorzubeugen, sollten Arbeitgeber ihren Mitarbeitern für den Urlaubsantrag ein Muster zur Verfügung stellen, anhand dessen die "schönste Zeit" des Jahres für alle verbindlich abgestimmt werden kann. Für den Arbeitnehmer gibt es verschiedene Handhabungen zur Einreichung von Urlaub. Informieren Sie sich bei Ihrem Unternehmen, wann der Urlaubsantrag spätestens eingegangen sein muss. Grundsätzlich sollte man spätestens 14 Tage vor Antritt seinen Urlaub einreichen. Teilweise gelten aber auch längere Fristen. Der Arbeitnehmer kann per Formular einen Wunschzeitraum benennen. Dieser muss aber immer mit den Urlaubswünschen des gesamten Teams abgestimmt werden, damit die reibungslose Arbeit im Unternehmen gewährleistet werden kann. Es ist auch möglich, dass der Chef einen Urlaubszeitraum vorgibt z.B. bei Betriebsferien. Normalerweise hat der Arbeitnehmer keinen Anspruch auf Urlaub außerhalb der Betriebsferien. Gibt der Arbeitgeber dem dennoch statt, so muss er während dieser Zeit auch kein Entgelt zahlen. Resturlaub kann in Zusammenhang mit den Betriebsferien genommen werden, es sei denn wichtige betriebliche Belange sprechen dagegen. Der Urlaubsantrag wird durch eine Unterschrift unter das ausgefüllte Formular anerkannt. Beglaubigt der Arbeitgeber den Antrag, hat der Angestellte somit einen Anspruch auf die freie Zeit. Überlicherweise wird das unterschriebene Dokument zu den Personalakten gelegt, damit die für Personalführung verantwortlichen Mitarbeiter jederzeit darauf Zugriff haben.