Absage Einladung

Musterbrief für eine höfliche Absage als Gast
  • Geschäftsbrief formal perfekt & effizient erstellen
  • Rechtssichere Korrespondenz zeitsparend führen
  • Vorlage auswählen, herunterladen und bequem bearbeiten

Nicht immer ist es Ihnen möglich eine Einladung von Freunden, Bekannten oder Geschäftspartnern wahrzunehmen. Manchmal hat man einfach auch schon etwas Anderes vor. Dennoch sollten Sie auf die Einladung reagieren und unter ehrlicher Angabe der Gründe absagen. Damit helfen Sie dem Gastgeber nicht nur bei seiner Planung, sondern tun auch Ihren Respekt ihm gegenüber kund und bedanken sich dafür, dass bei der Einladung an Sie gedacht wurde. Mit diesem Muster für eine Absage liegen Sie auf jeden Fall richtig.

PDF
2, 90 EUR
inkl. MwSt.
2 Seiten
zum Warenkorb hinzufügen
Direkt zu Paypal
pdf
PDF EUR 2,90
doc
MS Word EUR 1,90
plus Backup-DVD
+ EUR 9,90
Zahlungsarten

Höflich absagen: Eine Kunst für sich

Absagen sind eine heikle Sache. Insbesondere wenn sie häufiger oder ohne Angabe von zwingenden Gründen erfolgen, fühlt sich der Einladende oft beleidigt. Zu Recht, denn eine Absage bedeutet, dass Sie etwas Besseres vorhaben und das heißt im Umkehrschluss, dass ihnen die Veranstaltung, zu der Sie eingeladen wurden, nicht wichtig oder zumindest nicht wichtig genug ist. Eine charmante Absage mit einer guten Begründung kann Ihnen jedoch niemand übel nehmen. Nur kommt es dabei eben auf ein gewisses Taktgefühl und vor allem auf eine überzeugende Begründung an. Hier sollte man gegebenenfalls der Höflichkeit den Vortritt gegenüber der Ehrlichkeit lassen. Eine triviale Begründung ist mindestens genauso taktlos wie gar keine. Deshalb überlegen Sie gut, wie Sie Ihre Absage rechtfertigen. Unschlagbar sind in Fällen berufsbedingter Einladungen Absagen wegen wichtiger familiärer Verpflichtungen. Andersherum funktioniert es auch. In diesen Fällen wird es meist der Prioritätensetzung des Eingeladenen überlassen, welche Pflicht er als vorrangig erachtet. Wenn es sich um Verpflichtungen aus einem ähnlichen Bereich handelt, wenn es etwa um eine Entscheidung zwischen dem Geburtstag der Schwägerin und dem der Tante handelt, kann man Ihnen ihre Entscheidung, egal wie sie ausfällt, übel nehmen. In solchen Fällen ist es angezeigt, die Schwere des Absagegrundes durch zusätzliche Erklärungen zu verstärken.