Abmahnung Arbeitsverweigerung

Ermahnung wegen verweigerter Arbeitsleistung
  • Formal korrekt wegen der Verweigerung einer Arbeitsaufforderung abmahnen!
  • Von Arbeitsrechtlern erstellt und in der Praxis bewährt
  • Herunterladen, anpassen, verschicken!

Arbeitsverweigerung liegt vor, wenn der Arbeitnehmer die vertraglich geschuldeten Leistungen nicht übernehmen will. Prüfen Sie daher zunächst den vertraglich vereinbarten Arbeitsumfang bevor Sie eine Abmahnung aussprechen. Als Arbeitgeber haben Sie selbstverständlich Weisungsbefugnis, die jedoch ihre Grenze in der tariflichen oder arbeitsvertraglichen Aufgabenbeschreibung findet. Nehmen Sie eine nicht begründete Arbeitsverweigerung nicht hin und mahnen Sie den Mitarbeiter ab. Unser Muster zeigt Ihnen worauf Sie dabei achten müssen.

PDF
3, 90 EUR
inkl. MwSt.
2 Seiten
zum Warenkorb hinzufügen
Direkt zu Paypal
pdf
PDF EUR 3,90
doc
MS Word EUR 3,90
plus Backup-DVD
+ EUR 9,90
Zahlungsarten

Weitere Informationen zur Abmahnung wegen Arbeitsverweigerung

Verweigert der Arbeitnehmer seine im Arbeitsvertrag festgeschriebene Leistung, ist eine spezielle Abmahnung die einzig wirksame Disziplinierungsmaßnahme. Eine schriftliche Verwarnung ist insbesondere dann die Ultima Ratio, wenn dieses Verhalten in der Vergangenheit bereits vorgekommen ist. Halten Sie in der Abmahnung den abmahnwürdigen Sachverhalt umfangreich und detailliert fest, z.B. indem Sie beschreiben, welche konkreten Weisungen nicht befolgt wurden. Genaue Angaben zu den zeitlichen Abläufen tragen zu einem vollständigen Gesamtbild bei.