So funktioniert's:
Herunterladen
Personalisieren
... und so oft verwenden, wie Sie möchten.
2. Mahnung mit dem Angebot von Ratenzahlung
Rechtssicheres Mahnschreiben zur Zahlungsaufforderung
  • Schnell und übersichtlich die 2. Mahnung erstellen!
  • Mit Angebot von Ratenzahlung
  • Ausfüllbares Formular zum Sofort-Download

Haben Sie einen Kunden bereits an eine unbeglichene Rechnung erinnert? Sollte der Adressat des ersten Mahnschreibens nicht reagiert haben, kommen Sie um eine 2. Mahnung nicht herum. Das Angebot einer Zahlung auf Raten ist ein Entgegenkommen des Gläubigers, dass von vielen Schuldnern dankbar angenommen wird. Teilen Sie dem Kunden mithilfe dieses Musters mit, welche Zinsen Sie berechnen und welche Fristen der Begleichung seinerseits einzuhalten sind.

90 EUR 3,
inkl. MwSt.
2 Seiten
zum Download
PDF EUR 3,90
MS Word EUR 2,90
plus Backup-DVD
+ EUR 9,90
Fragen und Antworten zum Thema 2. Mahnung mit dem Angebot von Ratenzahlung

 
 
* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Frunktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.
Danke für Ihren Beitrag!
Autor:
E-Mail:
Ihr Beitrag erscheint, sobald er von einem unserer Moderatoren freigeschaltet wurde.
Sie sind noch nicht für unseren kostenlosen Newsletter angemeldet und können die Nachgefragt-Funktion daher noch nicht nutzen. Jetzt kostenlosen Newsletter anfordern, um die Frage zur Beantwortung durch unser Redaktionsteam freizuschalten.
Kunde reagiert nicht auf die Zahlungserinnerung sowie auf die erste und zweite Mahnung. Wie soll ich Ihrer Meinung nach reagieren?
(1 Antwort) Anzeigen Verbergen
Strauß,Claus-Jürgen (15.03.2014)
Hallo Herr Strauß, sofern Ihr Anspruch berechtigt ist, wäre der nächste Schritt der Weg zum Gericht bzw. ein Mahnverfahren. Ein Mahnverfahren ist immer nur dann sinnvoll, wenn der Kunde die Forderung dem Grunde nicht bestreitet. So scheint es in Ihrem Fall zu sein. Den Mahnbescheid können Sie online beantragen. Die Kosten richten sich nach dem Streitwert. Die Mindestgebühr liegt bei Mindestgebühr ca. 32,- . Ob dieser Weg bereits jetzt angebracht ist, müssten Sie selbst entscheiden. Zu bedenken sind die Verjährungsfristen. Da wir nicht wissen, um welche Art von Forderung es sich handelt, können wir dazu nichts sagen. Die Regelverjährung beträgt drei Jahre. Wird innerhalb dieser Zeit die Forderung nicht gerichtlich geltend gemacht, dann ist sie verjährt.
Redaktionsteam
Google+