Juristische Vorlagen, Verträge,
Bürosoftware und mehr...
Service Hotline 0900 1000 836 Mo-Fr von 9 bis 17 Uhr (€ 0,99/Min aus dt. Festnetz)
Neu & gratis! Steuerformulare 16/17
suchen
 Login
Home > Downloads > Musterbriefe > Finanzen & Vorsorge > Ratgeber Berliner Testament

 
Warenkorb
(0 Artikel)
Warenkorb

Ratgeber Berliner Testament

Expertenrat über das Aufsetzen eines Ehegattentestaments

Ratgeber Berliner Testament

Zum Produktinhalt
  • Alles, worauf Sie bei der Errichtung eines Berliner Testaments achten müssen
  • Übersichtlich strukturiert und auch für Laien nachvollziehbar
  • Ratgeber ohne Verpflichtung downloaden
Vorschaugalerie
14 von

Für Ehepaare bietet das Berliner Testament die Möglichkeit die Erbfolge so zu regeln, dass der längerlebende Ehepartner nach dem Tode des anderen weitgehend auf dem selben finanziellen Niveau weiterleben kann. Durch diese Form der letztwilligen Verfügung wird beispielsweise verhindert, dass das gemeinsam gekaufte Grundstück zwecks Erbauseinandersetzung verkauft werden muss. Die Kinder erben erst dann, wenn beide Eltern verstorben sind. In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten die Form des Berliner Testaments erlaubt. Informieren Sie sich umfassend, bevor Sie Ihren Letzten Willen aufsetzen.

7,90
EUR

inkl. MwSt

PDF - 22 Seiten, 161 KB


Zum Öffnen und Drucken mit Adobe Reader.


Bezahlen per Lastschrift vom KontoBezahlen per Master Card oder VISA KreditkarteBezahlung per American ExpressBezahlen über PayPalBezahlen per TelefonrechnungBezahlung per Sofortüberweisung.deVorkassegiropay

Nur Eheleute können ein Berliner Testament aufsetzen

Die Form des Berliner Testaments kann nur von Eheleuten oder eingetragenen Lebenspartner gewählt werden. Sie bietet sich vor allem für Familien mit Kindern an, da diese neben dem längerlebenden Ehepartner gesetzliche Erben sind. Nach dem Tod des einen Elternteils haben sie Anspruch auf ihren Erbteil. Dies ist problematisch, wenn z.B. ein Haus, in dem die Eheleute zusammen gewohnt haben, verkauft werden muss, um die Kinder auszuzahlen. Mit dem Berliner Testament sichern sich die Eheleute so gut wie möglich gegenseitig ab. Die Kinder können allenfalls noch den gesetzlichen Pflichtteil geltend machen. Auch dies kann man durch eine so genannte "Pflichtteilsklausel" weitgehend unterbinden. Denn bei Geltendmachung des Pflichtteils würden die Kinder ihren Anspruch auf das Erbe verlieren. Darüber hinaus erlaubt das Ehegattenerbrecht noch weitere Gestaltungsmöglichkeiten. So können Sie beispielsweise regeln, was im Fall der Wiederverheiratung geschehen soll.

Das Wichtigste zum Berliner Testament

Das Berliner Testament bestimmt den Ehepartner im Fall des Todes des Anderen zum Alleinerben. Das gelingt dadurch, dass insbesondere Kinder der/des Verstorbenen vom Erbe ausgeschlossen werden. Träte die gesetzliche Erbfolge in Kraft, stünde dem Ehepartner nur die Hälfte - bei Gütergemeinschaften nur ein Viertel - des Nachlasses zu. Das kann dazu führen, dass größere Vermögenswerte, wie etwa gemeinsam erworbenes Grundeigentum, im Falle des Todes eines Partners verkauft werden müssen. Zu beachten ist jedoch der Fall, wenn der überlebende Ehegatte nicht gleichzeitig leiblicher oder durch Adoption entstandener Elternteil der eigenen Kinder ist. Dann besteht die Möglichkeit, dass der überlebende Ehepartner nach seinem Tod das gesamte Vermögen ausschließlich an seine leiblichen Kinder oder an Dritte vererbt. Das Pflichtteilsrecht wird mit dem Berliner Testament nicht ausgeschlossen. Meist sieht die testamentarische Regelung jedoch vor, dass die Kinder ohnehin Erben im Falle des Todes des zweiten Ehepartners sind und so verzichten die Kinder gewöhnlich auf ihren Pflichtteil. Ein Widerruf der wechselseitigen Verfügung im Berliner Testament ist nach dem Tod eines Ehegatten nicht mehr möglich. Das gemeinsame Testament wird mit der Scheidung der Ehe vor dem Tod eines der Erblasser unwirksam.

Frage stellen ... Ratgeber Berliner Testament

* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Funktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.

Wenn Sie ein Berliner Testament aufsetzen, reicht es, dass ein Ehepartner den Text per Hand schreibt. Beide müssen dann unterschreiben. Näheres erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Eingetragene Lebensgemeinschaften können sich wie Ehepartner gegenseitig zum Alleinerben einsetzen. Ein Muster für die Formulierung eines entsprechenden Berliner Testaments können Sie bei uns herunterladen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Grundsätzlich ist dies möglich. Wir empfehlen Ihnen aber dringend, sich in dem Fall individuell beraten zu lassen, da hier bedacht werden muss, dass die jeweils enterbten Personen ja einen Pflichtteilsanspruch hätten, der auch nur in Ausnahmefällen entzogen werden kann. Ein Muster-Testament eignet sich für diesen Fall nicht.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Die Vorlage ist in jedem Fall zu individualisieren. Da hier verschiedene Optionen enthalten sind, müssen die nicht auf Ihren Fall passenden gestrichen werden. Ansonsten raten wir davon ab, Formulierungen auf eigene Faust zu kürzen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Durch ein gemeinsames Testament (Berliner Testament) können Sie Ihre Tochter enterben. Sie setzen sich gegenseitig zu Alleinerben ein und bestimmen, wer nach dem Tod des Längerlebenden erben soll. Zur Klarstellung können Sie auch noch ausdrücklich in das Testament schreiben, dass die Tochter enterbt wird.

Allerdings behält die Tochter dann noch den Anspruch auf den Pflichtteil. Dieser kann nur entzogen werden, wenn hier wichtige Gründe vorliegen. Dazu könnten auch Straftaten gegen Angehörige zählen. Allerdings würden wir Ihnen dringend empfehlen, sich bei einem Anwalt oder Notar beraten zu lassen, falls Sie auch den Pflichtteil entziehen wollen, um sicherzustellen, dass Sie dies auch korrekt begründden. Dieser kann Sie auch darüber beraten, ob es vielleicht noch andere Möglichkeiten gibt, zu verhindern, dass Ihre Tochter Vermögenswerte erhält. Falls die Enkelkindern noch minderjährig sind, sollte beispielsweise darüber nachgedacht werden, ob ein Testamentsvollstrecker oder Vorerbe benannt wird, um sicherzustellen, dass die Eltern der Kinder keinen Zugriff auf ein eventuelles Erbe haben.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Wenn Sie solche Klauseln einbauen möchten, sollten Sie sich individuell beraten lassen. Denn generell ist jede Art von Auflage denkbar und zulässig. Allerdings ist es für Laien oftmals schwer alle Folgen solcher Auflagen abzusehen. In Ihrem Beispiel sollte überlegt werden, wie "Verkaufserlös" definiert werden soll. Auch kann es ja Gründe geben, die den Verkauf der Immobilien erforderlich machen, etwa weil der überlebende Partner höhere Pflegekosten aufwenden will, wenn die durch die Versicherung abgedeckten Kosten nicht ausreichen.

Möglich wäre in Ihrem Fall auch, dass der überlebende Ehegatte zum Vorerben bestimmt wird, der das Vermögen für die Kinder verwahren muss. Auch bei dieser Konstellation kann man bestimmte Auflagen einbauen, die den Entscheidungsspielraum des Vorerben gestalten.

Wir empfehlen daher, dass Sie das Testament mithilfe eine Notars aufsetzen, um Fehler auszuschließen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Ja, wenn Sie Alleinerbin werden sollen, dann benötigen Sie ein Testament. Ansonsten erbt der Sohn zusammen mit Ihnen, ausgehend davon, dass Sie verheiratet sind. Wenn Sie verheiratet sind, können Sie auch ein gemeinsames Testament (Berliner Testament) aufsetzen.

Der leibliche Sohn Ihres Mannes behält allerdings den Anspruch auf den Pflichtteil, auch wenn er nicht Erbe wird. Der Pflichtteil kann nur unter ganz engen Voraussetzung entzogen werden, etwa wenn der Sohn eine Straftat gegen den Erblasser begangen hätte. Wir schlagen vor, dass Sie sich eingehend bei einem Notar oder Rechtsanwalt beraten lassen, um vielleicht noch eine Möglichkeit zu finden, dem Sohn einen Zugriff auf den Pflichtteil zu verwehren. Es käme darauf an, was der genaue Hintergrund für Ihren Wunsch ist, dem Sohn nicht am Nachlass zu beteiligen.
Über ein privates Testament ist es in der Regel nicht möglich den Pflichtteil zu entziehen, solange keine schwerwiegenden Gründe genannt werden können.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sehr geehrte Frau Dierks,

ja, es reicht, wenn ein Ehepartner das Testament per Hand verfasst und es von beiden Ehepartnern unterschrieben wird.

Mit besten Grüßen,

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sehr geehrter Herr Jagstfeld,

für das Berliner Testament gilt dasselbe, wie für alle anderen Testamente auch: Für die Aufbewahrung gelten keine verbindlichen Regeln. Allerdings sollten Sie eine Lösung finden, mit der Sie sicher gehen, dass das Testament gefunden wird und zur Wirkung kommt. Wenn Sie keine Sorgen haben, dass Ihr Testament eventuell von der falschen Person gefunden wird, die es verschwinden lässt, können Sie es bei Ihren persönlichen Unterlagen aufbewahren. Im Falle des Todes wird es dann vermutlich leicht gefunden. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dass Ihr letzter Wille durchgesetzt wird, können Sie Ihr Testament gegen eine geringe Gebühr beim örtlichen Nachlassgericht hinterlegen. Im Falle Ihres Todes wird das Gericht dann vom Einwohnermeldeamt informiert und ihr Testament wird gefunden und im üblichen Verfahren eröffnet. Das Inkraft-Treten des Testaments ist Sache der zuständigen Nachlassgerichte.

Wenn Sie ihr Testament mit Hilfe eines Notars verfasst haben, können Sie diesen beauftragen, es für Sie aufzubewahren.

Wir hoffen, wir haben Ihre Frage beantworten können.

Mit freundlichen Grüßen!

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

In einem gemeinsamen Testament kann der Widerruf durch den Längerlebenden Partner grundsätzlich ausgeschlossen werden. Diese Regelung ist aber nicht zwingend und muss ausdrücklich formuliert werden.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Nach Ihrer Schilderung wurde in dem gemeinsamen Testament der Widerruf nach dem Tode eines Partners nicht ausgeschlossen. Insofern kann eine neue letztwillige Verfügung aufgesetzt werden.

Bitte beachten Sie, dass wir im Einzelfall keine Rechtsberatung geben, sondern lediglich überschlägige Einschätzungen auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen. Nach Kenntnis der besonderen Umstände kann sich eine andere Wertung ergeben. Für eine konkrete Rechtsberatung in Ihrem persönlichen Einzelfall wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder Notar.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

 

Kunden kauften auch ...

Produktempfehlungen


In den Warenkorb

  • – Sofortkauf ohne Registrierung möglich
  • – Große Auswahl an Zahlungsarten (auch Vorkasse)
  • – Datei direkt herunterladen

Bezahlen über PayPal

  • – Sichere Online-Zahlung
  • – Registrierung bei FORMBLITZ entfällt
  • – Zusätzliche Absicherung durch den Käuferschutz des Anbieters

Google+