DokumenteSoftwareOnline-RechnerThemenFrage stellen ...
Home > Vorlagen > weitere Vorlagen > Rechentabellen > Verdienstbescheinigung zur Vorlage beim Wohnungsamt
 

Suche
suchen
Warenkorb (0 Artikel)
Warenkorb
Beispielseite
Großansicht

Verdienstbescheinigung zur Vorlage beim Wohnungsamt

Vorschau: Verdienstbescheinigung zur Vorlage beim Wohnungsamt

Zum Inhaltsverzeichnis
  • Mit professionellem Muster Zeit sparen
  • Mehrmalige Verwendung möglich
  • Vorlage direkt downloaden & sofort bearbeiten

Ausfüllen leicht gemacht: Dieses Dokument rechnet selbsttätig und stellt Ihnen kompakt und übersichtlich Ihren Verdienst zusammen. Eine Arbeitserleichterung für Sie und die Behörden. Eine Unterschrift Ihres Chefs und die Verdienstbescheinigung kann für jegliches Vorhaben verwendet werden. Es entspricht in der Erscheinungsform den gängigen behördlichen Dokumenten für Wohngeld und Lastenzuschuss.

0,00 EUR

PDF - 3 Seiten, 478 KB


Zum Ausfüllen, Speichern und Drucken mit Acrobat Reader.



Kunden kauften auch ...

Produktempfehlungen

Frage stellen ...

Verdienstbescheinigung zur Vorlage beim Wohnungsamt

Hier können Sie Fragen an unser Redaktionsteam stellen oder anderen Nutzern antworten.




* Pflichtfeld
Die Formblitz AG behält sich vor, Fragen oder Antworten nicht zu veröffentlichen oder zu löschen. Es gibt grundsätzlich keinen Rechtsanspruch auf Freischaltung Ihrer Frage oder Antwort. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.

Sehr geehrte Frau Sahrmann,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir so individuelle Rechtsfragen hier nicht beantworten können. Es gibt in einigen Bundesländer aber bereits Online-Rechner, wo sie sofort erfahren, ob Sie wohngeldberechtigt sind, z.B. hier:
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/wohngeld/diwo.shtml

Um eine verbindliche Auskunft zu erhalten, erkundigen Sie sich bitte direkt bei Ihrem zuständigen Wohnungsamt.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Redaktionsteam (15.06.2012)

Diese Frage beantworten

 

Wohngeld

Wer nicht genug verdient, um einen angemessenen Wohnraum für sich und seine Familie zu finanzieren, der kann vom Staat in Form eines Miet- oder Lastenzuschusses unterstützt werden. Grundlage der Berechnung ist das Einkommen, das einer Familie oder einer Einzelperson monatlich zur Verfügung steht. Wohngeld wird normalerweise für ein Jahr bewilligt und errechnet sich aus der Anzahl der Familienmitglieder, dem Einkommen der Familie und den Mietkosten. Das Wohngeld ist dabei eine gegenüber dem Arbeitslosengeld ll vorrangige Leistung. Das heißt, wenn zur Sicherung aller Grundbedürfnisse der Bezug von Wohngeld ausreicht, wird der oder die Betroffene an die Wohngeldstelle verwiesen. Allerdings sind die Zahlen der Wohngeldempfänger seit der Einführung von Hartz IV stark rückläufig, da viele, die vorher Wohngeld bezogen haben, ALG II beantragen mussten. 


Google+
Login

Los
>Jetzt kostenlos anmelden! >Passwort vergessen / ändern?