Juristische Vorlagen, Verträge, Bürosoftware und mehr...
  • EUR 7,90
    Ein Ehegattentestament sichert den hinterbliebenen Ehepartner für den Fall des Todes des anderen in finanzieller Hinsicht ab. Im Berliner Testament setzen sich beide Ehepartner gegenseitig als Alleinerben ein. Die gemeinsamen Kinder werden zunächst von der ...
    • Sofort downloaden
    • Versandkostenfrei
    Zum Produkt
  • Vollmacht für die rechtsverbindliche Willenserklärung
    EUR 4,90
    Mit dieser Vorlage für eine Generalvollmacht können Sie sich sicher sein, dass Sie eine rechtsverbindliche und eindeutige Willenserklärung abgeben. Entscheiden Sie selbst, ob Sie Ihrem Bevollmächtigten nur eingeschränkte Handlungsbefugnisse ...
    • Sofort downloaden
    • Versandkostenfrei
    Zum Produkt
  • Patientenwillen rechtsverbindlich festlegen
    EUR 5,90
    Treffen Sie mithilfe dieser Vorlage für eine Patientenverfügung Vorsorge für den Fall, dass Sie krankheitsbedingt Ihren Willen nicht mehr selbst zum Ausdruck bringen können. Bestimmen Sie detailliert, was in einem solchen Notfall geschehen soll, und ...
    • Sofort downloaden
    • Versandkostenfrei
    Zum Produkt
  • Nachlassregelung
    EUR 6,90
    Was passiert mit meinen Besitztümern, wenn ich nicht mehr da bin? Eine besorgniserregende Vorstellung, wenn ehemals geliebte Angehörige plötzlich um Ihren Nachlass streiten und sich womöglich vor Gericht wiederfinden. Um Auseinandersetzungen dieser ...
    • Sofort downloaden
    • Versandkostenfrei
    Zum Produkt
  • Vertrag über Schenkung von Bargeld zwischen zwei Privatpersonen
    EUR 6,90
    Wenn Sie Geld verschenken wollen, sollten Sie die Übereignung in einem Schenkungsvertrag schriftlich regeln. Ein Schenkungsvertrag über Geld muss nur dann notariell beurkundet werden, wenn die Schenkung nicht sofort vollzogen wurde. Wer also die Auszahlung ...
    • Sofort downloaden
    • Versandkostenfrei
    Zum Produkt
  • Vollmacht für medizinische und finanzielle Angelegenheiten
    EUR 6,90
    Bevollmächtigen Sie eine Vertrauensperson, die sich im Notfall um Ihre persönlichen und finanziellen Angelegenheiten kümmern kann. Sollte keine Vorsorgevollmacht existieren, dann wird ein gesetzlicher Betreuer vom Gericht bestimmt. Dieses Muster für ...
    • Sofort downloaden
    • Versandkostenfrei
    Zum Produkt
  • Mit Patientenverfügung und Testament - Über 20 lebenswichtige Dokumente
    EUR 24,90
    Ärzte, Verbände und Behörden empfehlen die rechtzeitige Absicherung des Patientenwillens durch individuell erstellte Vorsorge-Dokumente wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung. Mit den rechtssicheren Vorlagen aus ...
    • Sofort downloaden
    • Versandkostenfrei
    Zum Produkt
  • EUR 29,95
    Wer sein Erbe nicht plant, der überlässt sein Vermögen gesetzlichen Regelungen. Wissen Sie, wie die gesetzliche Erbreihenfolge aussieht und wem welcher Anteil zusteht? Wer Vermögen erbt, muss häufig Erbschaftssteuer zahlen, was schnell zur ...
    • Sofort downloaden
    • Versandkostenfrei
    Zum Produkt
  • Vertrag über die Schenkung eines Autos
    EUR 6,90
    Autos haben in der Regel einen hohen Wert. Daher sollten Sie eine Schenkung immer durch einen schriftlichen Schenkungsvertrag absichern. Damit kann der Beschenkte dann auch beweisen, dass er tatsächlich Eigentümer des PKW ist. Wichtig ist für den ...
    • Sofort downloaden
    • Versandkostenfrei
    Zum Produkt
  • Checkliste zum Thema Vollmacht
    Gratis
    Für fast jede Gelegenheit gibt es die passende Vollmacht. Ob Postvollmacht, Bankvollmacht, Vollmacht im Krankheits- oder Todesfall, Prozessvollmacht oder die Vorsorgevollmacht. Doch Vorsicht: Wer eine Vollmacht ausstellt, der sollte genau wissen, was er tut. ...
    • Sofort downloaden
    • Versandkostenfrei
    Zum Produkt

Was regelt eine Vorsorgevollmacht?

Das Wort Vorsorge stammt aus dem lateinischen und bedeutet „für etwas Sorge tragen“. Eine besondere Form der Vorsorge ist das Erstellen einer speziellen Vollmacht. Insbesondere zu Zeiten in denen man gesund ist und dies natürlich auch bleiben möchte, wird der Gedanke an eine Notfallsituation, die leider oft viel zu schnell eintreten kann, verdrängt. Eine Vollmacht ermöglicht Ihnen, völlig unabhängig von der Vermögenssituation, die Zukunft aktiv zu gestalten und für mögliche Veränderungen gerüstet zu sein. Mit einer Vorsorgevollmacht beispielsweise, können Sie bestimmen, wer für den Fall der Geschäftsunfähigkeit die rechtsgeschäftliche Vertretung übernimmt. Die von Ihnen erstellte Vorsorgevollmacht geht der staatlich angeordneten Betreuerbestellung vor. Die Bevollmächtigung ist an keine Form gebunden und kann deshalb auch anhand einer Vorlage erstellt werden. Bereits aus Gründen der Klarheit und Beweiskraft ist eine schriftliche Abfassung zu empfehlen. Am Ende der Vorsorgevollmacht dürfen die Angaben von Ort und Datum sowie die eigenhändige Unterschrift keinesfalls fehlen. Eine Vorsorgevollmacht kann auch auf bestimmte Angelegenheiten begrenzt werden, beispielsweise für den Gesundheitsbereich oder Vermögensangelegenheiten. Wir haben für Sie verschiedene Vorlagen erstellt, die Sie sich als PDF oder im Format doc herunterladen können.

Wo liegt der Unterschied zwischen Betreuungsvollmacht und Patientenverfügung?

Der wesentliche Unterschied zwischen einer Vorsorgevollmacht und einer Betreuungsverfügung liegt darin, dass über das Wirksamwerden einer Betreuungsverfügung zunächst ein Gericht entscheidet. Die entsprechenden Handlungsbefugnisse werden dem Bevollmächtigten erst übertragen, das heißt er wird zum Betreuer ernannt, wenn es ein Gericht für erforderlich hält, weil der gesundheitliche Zustand des Vollmachtgebers dies anzeigt. Die Betreuungsverfügung gewährleistet somit, dass die Vollmacht erst bei Erforderlichkeit wirksam wird. Das Betreuungsgericht wacht dann auch über jede Handlung die der Bevollmächtigte für den Vollmachtgeber vornimmt. Auch die Betreuungsverfügung unterliegt keinen gesetzlichen Formvorschriften. Sie kann im Gegensatz zur Vorsorgevollmacht sogar von einem Geschäftsunfähigen verfasst werden. In vielen Bundesländern kann die Betreuungsverfügung bei Gericht hinterlegt werden, etwa in Bayern, Sachsen oder Thüringen. Gibt es diese Möglichkeit nicht, oder wird davon kein Gebrauch gemacht, besteht für Jeden die Verpflichtung die Betreuungsverfügung beim Betreuungsgericht abzuliefern, sobald er von dem Betreuungsverfahren Kenntnis erlangt.
Die Vorsorgevollmacht darf ferner nicht mit der Patientenverfügung verwechselt werden. Mit der Patientenverfügung wird keine Vollmacht für ein bestimmtes Handeln erteilt, sondern angeordnet, welche Entscheidungen der Bevollmächtigte im Krankheitsfall treffen soll. Eine Patientenverfügung kann auch nicht durch eine Vorsorgevollmacht ersetzt werden. Es wird allgemeinen empfohlen, eine Patientenverfügung mit einer Vorsorgevollmacht zu kombinieren, denn der Bevollmächtigte aus der Vorsorgevollmacht hat die rechtlichen Möglichkeiten, den in der Patientenverfügung festgelegten Patientenwillen gegenüber Ärzten und Behörden durchzusetzen. Allein aus dem festgelegten Patientenwillen in der Verfügung, darf ein Arzt keine Entscheidung über die Behandlung treffen. Die Patientenverfügung muss schriftlich abgefasst werden. Sofern der Verfasser keine Unterschrift mehr leisten kann, ist die Unterschrift bzw. die Beglaubigung durch das Handzeichen eines Notars notwendig.

Vollmacht: Welche Alternativen zur Vorsorgevollmacht bestehen?

Eine Vorsorge kann auch im Wege einer ganz normalen Vollmacht für die alltäglichen Dinge getroffen werden. Sie bietet sich deshalb nicht nur für Notfallsituationen an. Auch wenn Sie nur kurz verreist sind oder beruflich so eingespannt, dass es Ihnen nicht möglich ist, gewisse Geschäfte selbst wahrzunehmen, können Sie eine andere Person bevollmächtigen. Hier bieten sich Formulare an, mit der Sie eine Vollmacht, wie etwa eine Generalvollmacht oder Spezialvollmacht, erteilen können. Mit den speziellen Formularen von Formblitz ist es Ihnen möglich, auf einfache und sichere Weise die Person Ihres Vertrauens zu bevollmächtigen, Ihre Post entgegenzunehmen, Bankgeschäfte wahrzunehmen, die Kfz-Zulassungsstelle aufzusuchen oder ein sonstiges Geschäft für Sie zu erledigen.
Unter den Begriff der Vorsorge fällt aber auch die Sorge für oder um andere. Darunter fallen insbesondere Testamente, mit denen man nahe Angehörige oder auch gute Freunde versorgt wissen möchte. Das Erben und Vererben spielt deshalb eine große Rolle, wenn es um das Thema Vorsorge geht. Auch für diese Fälle haben wir Ihnen diverse Muster und Vordrucke vorbereitet. Unser Sortiment enthält für fast jeden erdenklichen Fall ein passendes Muster, die Ihnen jeweils als PDF oder im Format doc zum Download zur Verfügung stehen.

 

Google+