Hausverwaltervertrag mit Ratgeber

Ratgeber zum Abschluss eines Hausverwaltervertrags
  • Erfolgreiches Konfliktmanagement durch detaillierten Hausverwaltervertrag!
  • Alles über Rechte und Pflichten von Wohnungsgemeinschaft und Hausverwaltung
  • Fundiertes Praxiswissen - leicht verständlich erklärt

Als Haus- oder Wohnungsverwalter aber auch als Eigentümer kann es passieren, dass Sie in unangenehme Auseinandersetzungen mit Ihren Mietern geraten. Sie sollten daher unbedingt mögliche Konfliktaspekte vorzeitig regeln. Dieser praxisnaher Ratgeber verdeutlicht, wie Aufgaben der Wohnungsgemeinschaft und Befugnisse der Hausverwaltung vertraglich festgehalten werden können. 

PDF
9, 90 EUR
inkl. MwSt.
22 Seiten
zum Warenkorb hinzufügen
Direkt zu Paypal
Zahlungsarten

Mehr über den Hausverwaltervertrag

Im Hausverwaltervertrag sollte festgelegt werden, welches die Hauptpflichten des Hausverwalters sind. Vergessen Sie also nicht zu erwähnen, dass er berechtigt aber auch dazu verpflichtet ist, die wirtschaftlichen Interessen seines Auftraggebers durchzusetzen. Ein Hausverwaltervertrag Muster hilft Ihnen dabei, alle wichtigen Punkte in den Vertrag einzubringen. Vertragsverwaltung, Rechnungswesen und andere Verwaltungstätigkeiten fallen in den Aufgabenbereich des Verwalters. Ebenso das technische Gebäudemanagement. Als Auftraggeber sollten Sie sicher stellen, dass der Hausverwalter Vertrag auch eine Klausel zur Haftung enthält. Schließlich kann ein Fehler des Verwalters schwerwiegende Folgen haben! Abgesichert sind Sie nur dann, wenn hinter dem Hausverwalter auch eine Versicherung steht. Im Hausverwaltervertrag sollten daher Details zur Haftpflichtversicherung stehen. Wichtig ist, dass Sie eine Mindestdeckungssumme vereinbaren. Diese richtet sich nach der Größe des Objekts. 

Auch Fragen der Vertretung sollten im Hausverwaltervertrag geregelt werden. Wer kümmert sich um das Objekt, wenn der Verwalter verhindert ist? Darf der Hausverwalter Erfüllungsgehilfen beauftragen und unter welchen Voraussetzungen? Darüber hinaus sollte der Auftraggeber darauf achten, dass der Hausverwalter keinerlei Provisionen von Handwerkern erhält, die er beauftragt. Maßgeblich sollte eine möglichst für den Auftraggeber wirtschaftlich günstige Beauftragung sein. Mit einer entsprechenden Klausel im Hausverwalter Vertrag kann man so ein Verhalten explizit als nicht vertragsgemäß kennzeichnen. Verstößt der Verwalter dagegen und nimmt doch Provisionen an, ist sogar eine fristlose Kündigung möglich. Hierzu ist es aber eben erforderlich, dass es im Vertrag eine entsprechende Verbotsklausel gab.

In der Regel wird der Hausverwalter eine Rechnung legen. In der Regel gehen die Mietzahlungen auf dem Konto des Eigentümers ein für das der Verwalter die Bankvollmacht erhält. In einer Hausverwalter Vertrag Vorlage haben Sie die Möglichkeit alle notwendigen Daten einfach einzutragen. Hier sollte auch erwähnt werden, dass dem Verwalter die ordnungsgemäße Buchführung obliegt und welche Details hier gelten sollen. Im Hausverwaltervertrag sollte auch aufgeführt werden, wie die Vergütung des Verwalters zu erfolgen hat. Wann ist die Rechnung zu stellen? Wie sieht es mit dem Abzug der Mehrwertsteuer aus? Welche Auslagen werden erstattet und was muss der Verwalter hierfür einreichen?