Service Hotline 0900 1000 836
Mo-Fr von 9 bis 17 Uhr (€ 0,99/Min aus dt. Festnetz)
DokumenteSoftwareOnline-RechnerThemenFrage stellen ...
Home > Vorvertrag > Vorvertrag zum Grundstückskaufvertrag

Suche
suchen
 
Warenkorb
(0 Artikel)
Warenkorb
Beispielseite
Großansicht

Vorvertrag zum Grundstückskaufvertrag

(Angebotsvertrag)

Vorschau: Vorvertrag zum Grundstückskaufvertrag

Zum Inhaltsverzeichnis
  • Jetzt rechtssicher den Verkäufer an das Angebot binden!
  • Sorgt für mehr Sicherheit beim Grundstückskauf mit offenen Finanzierungsfragen
  • Ausfüllbares Muster zum Sofortdownload
Vorschaugalerie
2 von

Grundstückskäufe sind keine Geschäfte des täglichen Verkehrs. Aufgrund der hohen Investitionskosten sind zusätzliche Sicherheiten über das Zustandekommen des Geschäftes notwendig, um beteiligte Geschäftsparteien abzusichern. Liegt kein notariell beurkundeter Vertrag vor, dann kann sich jede der Parteien vom Rechtsgeschäft zurückziehen. Relevant sind solche Verträge hauptsächlich im Falle einer noch ungesicherten Finanzierung. Abhilfe kann der Angebotsvertrag bzw. Vorvertrag schaffen, indem der Verkäufer sich für eine bestimmte Zeit an sein Angebot bindet. Anzufügen ist noch der Entwurf des geplanten Grundstückskaufvertrages (nicht enthalten).

6,90
EUR

PDF - 3 Seiten, 152 KB


  PDF 6,90 EUR 

  MS Word 5,90 EUR 

plus 5 Jahre Update-Garantie + EUR 3,00

plus Backup-DVD + EUR 9.90


5,90
EUR

MS Word - 2 Seiten, 224 KB


  PDF 6,90 EUR 

  MS Word 5,90 EUR 

plus 5 Jahre Update-Garantie + EUR 3,00

plus Backup-DVD + EUR 9.90


Bezahlen per Lastschrift vom Konto Bezahlen per Master Card oder VISA Kreditkarte Bezahlung per American Express Bezahlen über PayPal Bezahlen per Telefonrechnung Bezahlung per Sofortüberweisung.de Vorkasse Barzahlen giropay

Kunden kauften auch ...

Produktempfehlungen

Frage stellen ...

Vorvertrag zum Grundstückskaufvertrag

Hier können Sie Fragen an unser Redaktionsteam stellen oder anderen Nutzern antworten.




* Pflichtfeld
Die Nachgefragt-Funktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.

Sehr geehrter Herr Möst,

einen Vorvertrag zu einem Grundstückskauf müssen Sie beim Notar beurkunden lassen, anderenfalls ist er nicht verbindlich. Wenden Sie sich also an einen Notar in Ihrer Region.

Redaktionsteam (30.03.2012)

Diese Frage beantworten

Hallo Herr Erdmann,

ein Haus kann nicht ohne den zugehörigen Grundstücksteil verkauft werden, das ist in Deutschland nicht möglich. Juristisch gesehen schließen Sie daher immer einen Grundstückskaufvertrag ab, wenn Sie ein Haus kaufen. Dieser Vorvertrag ist für ein bebautes Grundstück konzipiert und kann daher für Ihre Zwecke verwendet werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie den zu schließenden Grundstückskaufvertrag noch hinzufügen müssen, da Sie hier nur das Angebot herunterladen können. Im Übrigen muss auch der Vorvertrag notariell beurkundet werden, um rechtlich verbindlich zu sein. Wenden Sie sich also im Zweifel an einen Notar.

Redaktionsteam (04.09.2012)

Diese Frage beantworten

Hallo Frau Bernard,

grundsätzlich eignet sich dieser Vertrag auch für den Verkauf einer Eigentumswohnung, da der eigentliche Vertrag ohnehin noch anzufügen wäre (siehe Beschreibungstext). Es handelt sich letztlich um ein ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages, das bestimmten Bedingungen unterliegt. Bitte beachten Sie unbedingt, dass auch der Vorvertrag von einem Notar zu beurkunden ist, um rechtlich wirksam zu sein. Erkundigen Sie sich im Zweifel zunächst bei Ihrem Notar.

Redaktionsteam (03.12.2013)

Diese Frage beantworten

Hallo Herr Foesel,

ein Vorvertrag für den Kauf eines Grundstücks der nicht notariell abgeschlossen wird, ist rechtlich letztendlich wertlos (§ 311b BGB), daher soll wohl die Vertragsstrafe abschrecken.

Eine derart hohe Vertragsstrafe ist rechtlich gesehen zwar im Einzelfall möglich. Hier wäre zu bedenken, dass der Verkäufer bei einem nicht erfolgten Kauf durch den "Käufer" unangemessen benachteiligt wäre.

Wir empfehlen in jedem Fall einen Notar hinzuziehen.

Redaktionsteam (31.03.2014)

Diese Frage beantworten

 

Weitere Produktinformationen

Achtung: Auch der Vorvertrag zu einem Grundstückskauf bedarf einer notariellen Beurkundung. Der eigentliche Grundstückskaufvertrag, der ggf. abgeschlossen wird, ist als Entwurf im Anhang ein Bestandteil der Urkunde. Dieser Entwurf ist nicht in unserem Muster-Vorvertrag enthalten. Ein Muster für einen Grundstückskaufvertrag können Sie hier herunterladen.


Google+
LOGIN

LOGIN
Jetzt kostenlos anmelden! Passwort vergessen?