Juristische Vorlagen, Verträge,
Bürosoftware und mehr...
Service Hotline 0900 1000 836 Mo-Fr von 9 bis 17 Uhr (€ 0,99/Min aus dt. Festnetz)
Neu & gratis! Steuerformulare 16/17
suchen
 Login
Home > Downloads > Verträge > Mietverträge > Mietvertrag möbliertes Zimmer

 
Warenkorb
(0 Artikel)
Warenkorb

Mietvertrag möbliertes Zimmer

Vertrag zur Anmietung eines Zimmers mit Möbeln

Mietvertrag möbliertes Zimmer

Zum Produktinhalt
  • Jetzt möbliert vermieten und Geld sparen!
  • Schnell und unkompliziert Mietmodalitäten regeln
  • Kein Abo, keine Registrierung!
Vorschaugalerie
12 von

Bei der Vermietung eines einzelnen Zimmers in einer Wohnung oder einem Haus gibt es einige Besonderheiten zu beachten. So sollten Sie den Umfang und Zustand der Einrichtung möglichst genau festhalten und im Vertrag etwaige Rechte und Pflichten des Mieters klären (Putzen, Mitbenutzung anderer Räume, Einhaltung der Ruhezeiten). Dieses Muster über ein möbliertes Zimmer trifft verbindliche Regelungen zu allen speziellen Fragen und enthält darüber hinaus juristisch wasserdichte Vereinbarungen, die in keinem Mietvertrag fehlen dürfen (Kündigung, Schönheitsreparaturen, Zahlungsmodalitäten, u.a.).

7,90
EUR

inkl. MwSt

PDF - 13 Seiten, 658 KB


  PDF 7,90 EUR 

  MS Word 7,90 EUR 

plus 5 Jahre Update-Garantie + EUR 3,00
plus Backup-DVD + EUR 9.90


7,90
EUR

inkl. MwSt

MS Word - 11 Seiten, 269 KB


  PDF 7,90 EUR 

  MS Word 7,90 EUR 

plus 5 Jahre Update-Garantie + EUR 3,00
plus Backup-DVD + EUR 9.90


Bezahlen per Lastschrift vom KontoBezahlen per Master Card oder VISA KreditkarteBezahlung per American ExpressBezahlen über PayPalBezahlen per TelefonrechnungBezahlung per Sofortüberweisung.deVorkassegiropay

Kunden kauften auch ...

Produktempfehlungen

Frage stellen ... Mietvertrag möbliertes Zimmer

* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Funktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.

Ohne Zustimmung des Vermieter können Sie in der Regel nicht untervermieten. Unerlaubte Untervermietung einzelner Zimmer kann Grund für eine Kündigung sein. Sie sollten den Vermieter daher um eine schriftliche Erlaubnis zur Untervermietung bitten. In der Regel muss der Vermieter zustimmen, wenn keine wichtigen Gründe dagegen sprechen. Einen befristeten Untermietvertrag für ein Zimmer finden Sie bei uns als Muster.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Wir haben leider nur Mietverträge im Angebot. Sie könnten ggf. eine geringe Pauschalmiete vereinbaren, die die Nebenkosten abdeckt. Allerdings müsste dann wohl jedesmal wieder ein neuer befristeter Vertrag abgeschlossen werden, in dem begründet wird, weshalb der Vertrag befristet ist. Da ein Mietvertrag nicht der Schriftform bedarf, besteht das Risiko, dass die Bekannte sich ansonsten auf ein Mietverhältnis beruft. Bitte lassen Sie sich im Zweifel rechtlich beraten, da wir an dieser Stelle keine individuelle Rechtsberatung erteilen können.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

So wie Sie die Sache schildern, dürfte die Kündigung zugegangen sein. Im Prinzip reicht es für den Zugang, dass der Brief im Briefkasten liegt. Wenn bei Ihnen die Briefe immer so zugestellt wurden, dass sie ins Zimmer bzw. vor das Zimmer gelegt wurden, dann ersetzt dies den Briefkasten. Lassen Sie sich am besten von der Zeugin schriftlich bestätigen, dass der Brief (mit Kündigungsinhalt) an den entsprechenden Tagen vor bzw. in das Zimmer der Untermieterin gelegt wurde. Eine Empfangsbestätigigung ist nicht erforderlich, solange die Kündigung in den Machtbereich des Empfängers gelangt ist.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Frau Schlette,

leider bieten wir keinen Mietvertragsmuster für Wohnraum in englischer Sprache an.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Herr Stumpf,

so wie Sie die Sache schildern, wäre es kein Untermietvertrag, sondern ein Mietvertrag für ein möbliertes Zimmer, wenn Ihre Mutter die Eigentümerin ist. Dieser Mietvertrag ist auf Mietverhältnisse zugeschnitten, in denen ein (oder mehrere) möblierte Zimmer im vom Eigentümer selbst bewohnten Haus bzw. Wohnung vermietet werden. Das müsste auf Ihren Fall passen.

Fragen Sie am besten beim Jobcenter nach, ob von dort noch weitere Belege gefordert werden.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Herr Liedtke,

dieser Mietvertrag würde passen. Es handelt sich um die Vermietung eines Zimmers in einer Wohnung (nicht Untermiete).

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Herr M.,

ja, dieser Vertrag müsste passen. Vermietet wird ein Zimmer oder eben mehrere Zimmer in einer Wohnung mit Mitbenutzung anderer Räumlichkeiten. Sie können hier das Muster nach Bedarf ändern. Was die Möblierung angeht, so sollten Sie am besten eine Inventarliste anfügen.
Was die Betriebskosten angeht, so können Sie entweder eine Pauschale vereinbaren oder eine anteilige Betriebskosten abrechnen, wofür allerdings in der Regel getrennte Zähler (z.B. Wasser) nötig wären.

Redaktionsteam ()

Ist ein eigener Zähler pflicht?
Oder reicht, bei beidseitigem Einverständniss, auch eine Differenzberechnung zum Durchschnitt der z.B. letzten 3 Jahre bei dem keine Vermietung vorlag?

Wenn Beispielsweise im Schnitt in den letzten Jahren immer 100 Einheiten verbraucht wurden und durch die Vermietung der Verbrauch auf 150 ansteigt könnte man doch vertraglich vereinbaren das diese 50 Einheiten dem Mieter zuzuordnen sind.
Wenn die Einheiten auf 250 steigen dann eben die 150 Einheiten die die Differenz ausmachen.

Wenn man sich von Anfang an darauf einigt ist das doch sicherlich möglich?

Vielen Dank

Christian M ()

Eine solche Methode halten wir für problematisch und nicht mit einer verbrauchsabhängigen Berechnung vereinbar, da der Verbrauch ja eben nicht genau gemessen werden kann. Es kommt ja beispielsweise auch auf die Wetterbedingungen an, so dass der Verbrauch im Vorjahr nicht unbedingt relevant ist.

Man kann aber auch im Falle der Vereinbarung einer Pauschale die Betriebskosten erhöhen, wenn sie tatsächlich gestiegen sind (§ 560 BGB).

Da wir hier keine individuelle Rechtsberatung leisten können, sollten Sie sich im Zweifel an einen Anwalt wenden, der den Einzelfall genau prüfen kann. Inbesondere kommt es dabei auf die tatsächlichen Gegebenheiten in der Wohnung an sowie die technischen Möglichkeiten.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sehr geehrte Frau T.,

der Mietvertrag für ein möbliertes Zimmer ist der passende Vertrag für die von Ihnen geschilderte Situation. Sie können das Vertragsmuster beliebig oft ausdrucken bzw. verwenden und mit jedem Untermieter einen separaten Vertrag abschließen. Im Dokument haben Sie die Möglichkeit, eine Pauschale für die Betriebskosten zu vereinbaren, wonach keine gesonderte Betriebskostenabrechnung erforderlich ist. Die Möglichkeit der wirksamen Befristung ist im Dokument gegeben.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen helfen.

Mit besten Grüßen,

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo,

nach Ihrer Schilderung dürfte der Zeitmietvertrag für eine möblierte Wohnung genau zu Ihrem Fall und Ihren Bedürfnissen passen. Hier können Sie ausführlich die Bedingungen für gemeinsam genutzten Wohnraum bestimmen und eine wirksame Befristung vereinbaren.

Mit freundlichen Grüßen!

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Rico,

der Mietvertrag über ein möbliertes Zimmer ist genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Der Vertrag kann auch für nicht-möblierte Zimmer genutzt werden. Hier lässt sich im Einzelnen die Nutzung der verschiedenen Räume und des Inventars aufschlüsseln.
Zwar bieten wir auch einen WG-Mietvertrag an, doch dieser wird zwischen allen Mietparteien geschlossen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen!

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Grundsätzlich können Sie diesen Muster-Vertrag auch für ein unmöbliertes Zimmer verwenden. Streichen Sie einfach alle Punkte die nur das Mobiliar betreffen. Falls Sie selbst nicht Eigentümer der Wohnung sind, benötigen Sie jedoch einen Untermietvertrag für ein Zimmer. Diesen finden Sie einfach über unsere Suche.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

 

Inhalt: Mietvertrag über ein möbliertes Zimmer

  • §1   Vertragsgegenstand
  • §2   Mietdauer
  • §3   Zustand der Mietsache und Übergabe
  • §4   Miete und Betriebskosten
  • §5   Mietzahlungen
  • §6   Kaution
  • §7   Mieterhöhungen
  • §8   Aufrechnung und Zurückbehaltung
  • §9   Nutzung der Mietsache, Untervermietung und Tierhaltung
  • §10 Bauliche Veränderungen, Aus- und Verbesserungen
  • §11 Instandhaltung der Mietsache, Schäden an der Mietsache
  • §12 Bagatellschäden
  • §13 Schönheitsreparaturen
  • §14 Empfangsanlagen für Rundfunk und Fernsehen
  • §15 Betreten des Anwesens durch den Vermieter
  • §16 Mehrere Mieter
  • §17 Kündigung
  • §18 Rückgabe der Mietsache
  • §19 Schriftform
  • §20 Besondere Vereinbarungen
  • §21 Salvatorische Klausel

Anhang: Betriebskostenverordnung

Beachten Sie bitte, dass dieser Vetrag für den Fall zugeschnitten ist, in dem ein Zimmer vom Eigentümer vermietet wird. Sind Sie nicht Eigentümer der Wohnung oder des Hauses, sollten Sie die Vertragsvorlage für einen Untermietvertrag (Zimmer in einer Wohnung) nutzen.


In den Warenkorb

  • – Sofortkauf ohne Registrierung möglich
  • – Große Auswahl an Zahlungsarten (auch Vorkasse)
  • – Datei direkt herunterladen

Bezahlen über PayPal

  • – Sichere Online-Zahlung
  • – Registrierung bei FORMBLITZ entfällt
  • – Zusätzliche Absicherung durch den Käuferschutz des Anbieters

Google+