Juristische Vorlagen, Verträge,
Bürosoftware und mehr...
Service Hotline 0900 1000 836 Mo-Fr von 9 bis 17 Uhr (€ 0,99/Min aus dt. Festnetz)
Neu & gratis! Steuerformulare 16/17
suchen
 Login
Home > Downloads > Vorlagen > Lohnbuchhaltung > Lohnabrechnung 450-Euro-Minijob 2017

 
Warenkorb
(0 Artikel)
Warenkorb

Lohnabrechnung 450-Euro-Minijob 2017

Tabelle zur Gehaltsabrechnung geringfügiger Beschäftigungen

Lohnabrechnung 450-Euro-Minijob 2017
  • So sparen Sie Zeit bei der Lohnbuchhaltung für Minijobber!
  • Lohn, Rente, Unfall, KV, Pauschbetrag - alles drin!
  • Clevere Formeln helfen bei der Berechnung

Eine praktische Vorlage für die Abrechnung von Minijobs. Geben Sie einfach nur die individuellen Daten des geringfügig Beschäftigten ein. Im Formular wird der Nettobetrag selbstständig errechnet. Sie finden in der Vorlage die aktuellen Werte für Sozialversicherungen, die Sie einfach nur anpassen müssen, falls sich ein Wert ändert. Selbstverständlich können Sie unsere Lohn- und Gehaltsabrechnung für 450-Euro-Jobs unbegrenzt verwenden. Sie erhalten die Datei im PDF und Excel-Format als ZIP.

7,90
EUR

inkl. MwSt

ZIP Archiv - 2 Seiten, 911 KB


plus 5 Jahre Update-Garantie + EUR 3,00
plus Backup-DVD + EUR 9.90


Bezahlen per Lastschrift vom KontoBezahlen per Master Card oder VISA KreditkarteBezahlung per American ExpressBezahlen über PayPalBezahlen per TelefonrechnungBezahlung per Sofortüberweisung.deVorkassegiropay

Frage stellen ... Lohnabrechnung 450-Euro-Minijob 2017

* Pflichtfeld

Die Nachgefragt-Funktion ist registrierten Kunden und unseren Newsletter-Abonnenten vorbehalten. Sie sind noch nicht angemeldet? Stellen Sie jetzt Ihre Frage und registrieren Sie sich später für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.

Bitte entschuldigen Sie. Es handelte sich um einen technischen Fehler. Wenden Sie sich bitte direkt an den Support oder betätigen Sie den Download Link erneut. Der Artikel ist nun wieder korrekt verknüpft.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sie können das Muster so oft nutzen, wie Sie möchten, also für eine unbegrenzte Anzahl von Arbeitnehmern. Sie zahlen nur einmal den Preis. Wichtig wäre, dass Sie das Original als Muster auf Ihrem Rechner speichern und die jeweils bearbeiteten Abrechnungen unter einem anderen Namen speichern.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Die Unfallversicherung gehört zu den Abgaben, die vom Arbeitgeber zu entrichten sind. Näheres finden Sie hier:

https://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/04_450_euro_minijob/04_pauschalabgaben/node.html

Bezüglich der Höhe müssten Sie bei der Berufgenossenschaft nachfragen, sofern es sich nicht um einen Minijob im Privathaushalt handelt. Bei weiteren Fragen kann Ihnen auch die Minijobzentrale direkt weiterhelfen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Ja, Sie können die Vorlage unbegrenzt verwenden. Sie erhalten eine Datei als PDF und eine als Excel. Diese Vorlagen können Sie bei sich auf dem Rechner entsprechend ausfüllen. Da sich in der Regel die Umlagen jedes Jahr enden, können Sie die Vorlage in der Regel nur ein Jahr lang verwenden. Danach müssten die Formeln angepasst werden. Bei weiteren Fragen können Sie sich auch direkt an unseren Service wenden (support@formblitz.de).

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Generell haben Minijobber die gleichen arbeitsrechtlichen Ansprüche, wie Vollzeitmitarbeiter, d.h. sie dürfen nicht benachteiligt werden. Bei der Berechnung des Urlaubsanspruchs kommt es auf die Zahl der wöchentlichen Arbeitstage an und zwar egal, wieviele Stunden am Tag gearbeitet werden. Bei einer Fünf-Tage-Woche gibt es einen Mindestanspruch von 20 Arbeitstagen. Krankeitstage müssen laut Entgeltfortzahlungesetz bezahlt werden, wenn der Arbeitnehmer an diesem Tag gearbeitet hätte. Der Minijob ist über die die Minijobzentrale anzumelden und pauschal zu versteuern. Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite der Minijobzentrale (www.minijobzentrale.de).

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Sie benötigen die neueste Version des Adobe Reader, um das Dokument zu nutzen. Sie können damit das Formular ausfüllen. Die Berechnungen werden selbstständig vorgenommen. Das Programm kann man kostenlos im Internet auf der Webseite von Adobe herunterladen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Wenn Sie oben links im Formular auf das rote Fragezeichen klicken, müssten Ihnen die unterschiedlichen Beitragsgruppen angezeigt werden. Falls dies nicht funktionieren sollte, wenden Sie sich bitten direkt an unseren Support (support@formblitz.de). Dort kann man Ihnen weiterhelfen.

Vielen Dank für den Hinweis auf den Schreibfehler :)

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Bezieher einer Vollrente wegen Alters unterliegen nicht der Versicherungspflicht, sondern es liegt Versicherungsfreiheit in der Rentenversicherung vor. Daher ist auch kein Eigenanteil zur Rentenversicherung zu entrichten. Der Arbeitgeber müsste bei der Meldung zur Sozialversicherung die Beitragsgruppe "5" in der Rentenversicherung angeben. Falls Sie noch weitere Fragen im Einzelfall haben, sollten Sie sich an die Rentenversicherung wenden, da man die genauen Umstände noch prüfen müsste. An dieser Stelle können wir leider nur allgemeine Auskünfte geben. Auskunft gibt auch die Minijob-Zentrale (Tel. 0355 2902-70799, montags bis freitags 7:00 bis 17:00 Uhr).

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Einen Anspruch auf eine ordnungsgemäße Abrechnung haben auch geringfügig Beschäftigte. Wenden Sie sich daher an Ihren Arbeitgeber.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Es haben sich die Pauschalabgaben geändert. Insofern ist das alte Formular nicht mehr aktuell.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Es ist immer der 12-Monatszeitraum zu betrachten. Auf das Jahr gerechnet darf die Vergütung also 5.400 Euro nicht übersteigen. Gerechnet wird immer ab Beginn des Beschäftigungsverhältnisses ( § 8 SGB IV). Allerdings ist ein nur gelegentliches und nicht vorhersehbares Überschreiten der monatlichen Arbeitsentgeltgrenze von 450 Euro möglich und führt nicht zur Versicherungspflicht. Als gelegentlich bezeichnet man eine Überschreigung in zwei Monaten innerhalb eines Zeitjahres (beispielsweise bei unvorhersehbaren Überstunden wegen Krankheitsvertretung). Nicht darunter fällt eine absehbare Erhöhung. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Minijobzentrale

http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/03_mj_in_privathaushalten/04_minijob/02_verdienstgrenzen/node.html

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo,

Sie müssen zunächst oben eingeben, ob es sich hier um einen Minijob im Privathaushalt handelt oder einen regulären Minijob. Die Anteile unterscheiden sich.

Falls Sie immernoch Probleme haben, wenden Sie sich bitte direkt an unseren Support, wo Ihre Anfrage umgehend beantwortet wird.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo Dieter,

ja, Sie können das Formular auch für Minijobs im Privathaushalt verwenden. Im Formular gibt es eine Auswahlmöglichkeit.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

Hallo,

ja, das ist möglich. Der freiwillige Rentenbeitrag ist voreingestellt, sie können aber durch Entfernung des Kreuzchens in der Vorlage diesen entfernen.

Redaktionsteam ()

Diese Frage beantworten

 

Kunden kauften auch ...

Produktempfehlungen


In den Warenkorb

  • – Sofortkauf ohne Registrierung möglich
  • – Große Auswahl an Zahlungsarten (auch Vorkasse)
  • – Datei direkt herunterladen

Bezahlen über PayPal

  • – Sichere Online-Zahlung
  • – Registrierung bei FORMBLITZ entfällt
  • – Zusätzliche Absicherung durch den Käuferschutz des Anbieters

Google+