DokumenteSoftwareOnline-RechnerThemenFrage stellen ...
Home > Steuer > Anlage G 2012
 

Suche
suchen
Warenkorb (0 Artikel)
Warenkorb
Beispielseite
Großansicht

Anlage G 2012

selbstrechnend mit Hilfefunktion

Vorschau: Anlage G 2012

Zum Inhaltsverzeichnis
  • Amtliches Formblatt gratis herunterladen
  • Mit Hinweisen und Berechnungsformeln
  • Formular ausdrucken und an das Finanzamt schicken
Vorschaugalerie
2 von

Als Gewerbetreibender müssen Sie Ihre Einkünfte aus Ihrem Gewerbebetrieb mit Hilfe der Anlage G Ihrem zuständigen Finanzamt mitteilen. Das Formular ist leicht herunterzuladen, mit Hilfe des Adobe Readers abzuspeichern und durch seine Hilfsfunktion sehr leicht auszufüllen. Verwenden Sie das Steuerformular Anlage G von Formblitz, um Ihre Einnahmen übersichtlich einzutragen und Ihre Steuerklärung bequem zu erstellen.

Gratis

PDF - 2 Seiten, 724 KB


Zum Ausfüllen, Speichern und Drucken mit Acrobat Reader.


Bezahlen per Lastschrift vom Konto Bezahlen per Master Card oder VISA Kreditkarte Bezahlung per American Express Bezahlen über PayPal Bezahlen per Telefonrechnung Bezahlung per Sofortüberweisung.de Vorkasse Barzahlen giropay

Kunden kauften auch ...

Produktempfehlungen

Frage stellen ...

Anlage G 2012

Hier können Sie Fragen an unser Redaktionsteam stellen oder anderen Nutzern antworten.




* Pflichtfeld
Die Formblitz AG behält sich vor, Fragen oder Antworten nicht zu veröffentlichen oder zu löschen. Es gibt grundsätzlich keinen Rechtsanspruch auf Freischaltung Ihrer Frage oder Antwort. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, sie dient nur zur Benachrichtigung. Ihr Name erscheint unter Ihrer Frage auf unserer Seite. Falls Sie nicht wünschen, dass Ihr Name veröffentlicht wird, können Sie ein Pseudonym wählen.

Die Einkünfte aus dem Betrieb einer Photovoltaikanlage geben Sie in der Anlage G an. Zur Gewinnermittlung benutzen Sie die Anlage EÜR. Dort werden auch vom Finanzamt erstattete Vorsteuerbeträge als Betriebseinnahme, - Afa, Sonderabschreibungen, Finanzierungskosten und übrige Betriebsausgaben als Betriebsausgabe verbucht. Den so ermittelten Gewinn oder Verlust tragen Sie dann in der Anlage G ein. Detailliertere Informationen, Anleitungen und praktische Beispiele zur Gewinnermittlung sowie den Abschreibungsmöglichkeiten finden Sie z.B. beim Finanzamt Pfaffenhofen: http://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Steuerinfos/Weitere_Themen/Photovoltaikanlagen/default.php

Den Vordruck zur Gewinnermittlung Anlage EÜR 2012 finden Sie hier.

Redaktionsteam (16.05.2013)

Diese Frage beantworten

 

Anlage G im Detail

Die Anlage G 2012 besteht aus insgesamt 56 Zeilen, die sich in 4 große Blöcke gliedern. Nach den eingangs einzutragenden üblichen Angaben wie Vorname, Nachname und Steuernummer sind die Einkünfte aus einem Gewerbebetrieb detailliert aufzulisten. Im ersten Abschnitt ist der Gewinn genau zu bezeichnen. Abschnitt 2 der Anlage G ist betitelt mit "Zusätzliche Angaben bei Steuerermäßigung nach §35 EStG". In Teil 3 sind Veräußerungsgewinne einzutragen. Zu diesen Einnahmen zählen Gewinne aus dem Verkauf des kompletten Betriebs bzw. Teilen davon. Auch die Aufgabe eines Gewerbebetriebes ist für die Steuer eine Veräußerung, die angegeben werden muss. Zum Abschluß können in Teil 4 der Anlage G unter der Rubrik "Sonstiges" Daten etwa zu gewerblicher Tierzucht oder gewerblichen Termingeschäften gemacht werden.

Die hier zum Download bereitstehende Version der Anlage G bezieht sich auf die Steuererklärung für den Veranlagungszeitraum 2012. Bei Formblitz finden Sie in der Kategorie Steuerformulare weitere Varianten der Anlage G übersichtlich nach Jahren geordnet.


Google+
Login

Los
>Jetzt kostenlos anmelden! >Passwort vergessen / ändern?